Betriebssystem-Updates

Apple veröffentlicht iOS 15.2, watchOS 8.3 und tvOS 15.2 

Alle Nutzer:innen aufgepasst: Wer Apple-Geräte besitzt, dem steht ein wahrer Update-Spaß ins Haus. Apple hat zahlreiche Updates für seine Betriebssysteme veröffentlicht, darunter iOS 15.2, iPadOS 15.2, watchOS 8.3, tvOS 15.2 und auch für die HomePods gibt es eine neue Software. 

Von   Uhr


Eine der wichtigsten Neuerungen ist das Apple Music Voice-Abo. Bei diesem günstigen Abonnementtyp, kann nur  über Siri auf Musik zugegriffen werden.  Richtig gelesen: Du musst bei diesem Musik-Abo  Titel, Playlists und Sender per Sprachbefehl steuern. „Frag einfach Siri“ macht Musikvorschläge anhand deines Hörverlaufs und deiner Bewertungen, ob du etwas magst oder nicht. Mit „Erneut abspielen“ kannst du auf eine Liste mit deiner zuletzt angehörten Musik zugreifen. So minimalistisch war bisher nur der alte Apple iPod Shuffle. 

Das Update für iOS 15.2 und iPadOS 15.2 enthält zudem den App-Datenschutzbericht. Die Funktion bietet eine Übersicht darüber, wie oft Apps in den letzten sieben Tagen auf den Standort, Fotos, die Kamera, das Mikrofon, Kontakte und anderes zugegriffen haben, sowie über deren Netzwerkaktivitäten.

Der digitale Nachlass ermöglicht das Bestimmen von Personen als Nachlasskontakte, die dadurch im Todesfall Zugriff auf deinen iCloud-Account und deine persönlichen Informationen erhalten.

Kamera mit Makro-Steuerung ab dem iPhone 13 Pro und 13 Pro Max

Eine Steuerelement für Makro-Fotos, das in „Einstellungen“ aktiviert werden kann, ermöglicht die Aufnahme von Makro-Fotos und -Videos mit dem Ultra-Weitwinkelobjektiv des iPhone 13 Pro und iPhone 13 Pro Max.

CarPlay

Verbesserte Städtekarten in Apple Karten enthalten für unterstützte Städte Abbiegespuren, Mittelstreifen, Fahrradwege und Fußgängerübergänge.

Diese Version enthält zudem folgende Verbesserungen für dein iPhone:

„E-Mail-Adresse verbergen“ ist in der Mail-App für Abonnent:innen von iCloud+ verfügbar und erzeugt eindeutige zufällige E-Mail-Adressen.

„Wo ist?“ kann ein iPhone noch bis zu fünf Stunden lang finden, wenn es den Stromsparmodus nutzt.

In „Aktien“ kann die Währung für Ticker angezeigt werden sowie in Diagrammen die Performance seit Jahresbeginn.

In „Erinnerungen“ und „Notizen“ können Tags gelöscht oder umbenannt werden.

Diese Version enthält zudem Fehlerbehebungen:

Siri antwortete möglicherweise nicht, wenn VoiceOver aktiv und das iPhone gesperrt ist.

ProRAW-Fotos erschienen möglicherweise überbelichtet, wenn sie in Fotobearbeitungs-Apps von Drittanbietern angezeigt wurden.

CarPlay aktualisierte die Informationen in „Jetzt läuft“ für bestimmte Apps möglicherweise nicht.

Video-Streaming-Apps konnten auf iPhone 13-Modellen Inhalte möglicherweise nicht laden.

Kalenderereignisse wurden bei Microsoft Exchange-Benutzer:innen möglicherweise zum falschen Datum angezeigt.

Was ist neu in watchOS 8.3?

Laut Apples Veröffentlichungshinweisen fügt watchOS 8.3 Unterstützung für den Voice-Plan von Apple Music hinzu und  führt auch für die Smartwatch den App Privacy Report ein. Außerdem wird ein Problem beseitigt, das dazu führen konnte, dass Benachrichtigungen Achtsamkeitssitzungen unerwartet unterbrachen. Außerdem kommen mit watchOS 8.3 die AssistiveTouch-Funktionen auch zur Apple Watch Series 4 und Series 5.

Update auf tvOS 15.2

Neue Funktionen für tvOS 15.2 sind nicht bekannt. Apple behebt bei den Punkt-Updates häufig nur Fehler und nimmt Performance-Verbesserungen vor. 

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apple veröffentlicht iOS 15.2, watchOS 8.3 und tvOS 15.2 " kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.