Apple

iOS 14.7 macht WLAN-Killer-Bug platt

Apple hat in der neuesten Beta 5 von iOS 14.7  ein kleines Problem behoben, das für den einzelnen Anwender mitunter größere Schwierigkeiten bereiten kann. Bestimmte WLAN-Namen schalten das WLAN des iPhones aus.

Von   Uhr

Die SSID des WLANs ist so etwas wie dessen Name - und hilft Nutzern, sich mit dem gewünschten Netzwerk zu verbinden. Leider hat Apple einen Fehler bei der Implementierung gemacht, weshalb bestimmte Netzwerknamen für einen Absturz des Netzwerkstacks sorgen können. Der ist dann auch nicht mehr einfach so zu beseitigen - man muss schon die Netzwerkeinstellungen des iPhones resetten.

Wer sich mit den SSIDs mit den kryptischen Namen %p%s%s%s%s%n und %secretclub%power verbinden will, hat ein kleines Problem - das WLAN geht dann einfach aus. Dieses Problem behebt die neuesten Beta-Version von iOS 14.7, die Apple für Entwickler und öffentliche Beta-Nutzer freigegeben hat.

Von der Redaktion empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Der Fix wurde vom YouTuber Zollotech entdeckt, der dazu ein kleines Video veröffentlicht hat.

iOS 14.7 ist schon seit dem 20. Mai 2021 im Betatest. Viele neue Funktionen sind nicht dabei, es handelt sich größtenteils um ein Service-Release mit Fehlerbehebungen.

Wann Apple iOS 14.7 und iPadOS 14.7 veröffentlicht, ist nicht bekannt. Mac Life geht davon aus, dass dies noch im Sommer der Fall sein wird.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iOS 14.7 macht WLAN-Killer-Bug platt" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.