Top-Themen

Themen

Service

News

Problem gelöst

iOS 13.3 löst anscheinend die Multitasking-Probleme aus iOS 13.2

Gestern Abend veröffentliche Apple die ersten Betas zu iOS 13.3 und iPadOS 13.3. Neben den neuen Kommunikationslimits, Neuerungen bei den Memojis und weiteren Detailverbesserungen soll Apple auch einen Fehler behoben haben, der seit dem Wochenende für Aufregung sorgt. Viele Nutzer berichteten von einem kuriosen Multitasking-Fehler, der sich gemeinsam mit der Aktualisierung auf iOS 13.2 eingeschlichen hat.

Nachdem Apple in der vergangenen Woche iOS 13.2 als Vorbereitung für die AirPods Pro und Beats Solo Pro veröffentlichte, kamen zum Wochenende zahlreiche Berichte von Nutzern auf, die von diversen Multitasking-Problemen durch eine schlechte Verwaltung des Arbeitsspeicher durch das Betriebssystem berichteten.

Bemerkbar machte sich dies durch ungewöhnlich häufiges Schließen von Apps im Hintergrund, sodass diese neu geladen werden. Das Problem tritt bereits auf, wenn man eine App wie YouTube nur kurz verlässt und dann direkt zurückkehren will. In diesem Fall kann es passieren, dass die YouTube neu geladen wird und das angefangene Video verschwunden ist. Sogar einzelne Safari-Tabs sind von dem RAM-Problem in iOS 13.2 betroffen.

Nun ist iOS 13.3 als erste Beta für Entwickler verfügbar und anscheinend hat Apple das Problem behoben. Wie mehrere Nutzer berichten, können Sie wieder zwischen mehreren Apps schnell und ohne Neuladen hin und her wechseln. Auf Twitter gab ein Nutzer an, dass er auf seinem iPhone 11 Pro Max 32 Apps öffnen konnte und zwischen ihnen wechselte, ohne dass es zu den besagten Problemen aus iOS 13.2 kam. Dies ist ein gutes Zeichen und lässt betroffene Nutzer hoffen, dass Apple das neue Update zügig für alle freigibt.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "iOS 13.3 löst anscheinend die Multitasking-Probleme aus iOS 13.2" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.