Günstige Einstiegspreise erwartet

iMac Pro mit M1 Pro/M1 Max-Chips und ProMotion Mini-LED-Display soll 2022 kommen

Ein Leaker behauptet, Details zum neuen iMac Pro zu kennen. Dabei scheinen sich nun viele Gerüchte der vergangenen Wochen zu bestätigen. 

Von   Uhr

Denn der Leaker Dylandkt, der sich im letzten Jahr einen Namen in Bezug auf Apple-Leaks gemacht hat, hat einige Informationen über einen möglichen neuen iMac oder iMac Pro geteilt, der in der ersten Jahreshälfte 2022 erscheinen soll. Nicht ganz klar ist dabei, ob es sich bei dem neuen Modell um einen „normalen“ iMac mit 24 bis 27 Zoll handeln wird, oder ob es ein iMac Pro geben wird – oder im besten Fall beides. Die Größe ist bisher im übrigen noch nicht durchgesickert. Der aktuelle interne Namenskandidat für dieses Gerät ist iMac Pro.

iMac Pro mit M1 Pro/M1 Max-Chips, ProMotion Mini-LED-Display 

Den neuen Informationen zufolge wird der neue iMac einen großen Teil der Funktionen enthalten, die gerade erst dem neuen MacBook Pro hinzugefügt wurden. Angefangen beim Display, sagt Dylandkt, dass Apple auf Mini-LED-Technologie und ProMotion setzt, wie beim neuen MacBook Pro. Das Design könnte eine Mischung zwischen 24-Zoll iMac und Pro Display XDR sein.

Von der Redaktion empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Dylandkt glaubt, dass dieser neue iMac Pro eine Basiskonfiguration mit 16 GB RAM und 512 GB SSD-Speicher haben wird, genau wie das neue MacBook Pro. Außerdem werden die Nutzer die Möglichkeit haben, zwischen dem M1 Pro- und dem M1 Max-Chip zu wählen. Der iMac Pro soll außerdem über einen HDMI-Anschluss, einen SD-Kartensteckplatz und USB-C-Anschlüsse verfügen. Apple soll zudem an Face ID für den kommenden Mac arbeiten. 

Was den Preis angeht, so wird erwartet, dass der iMac Pro bei rund 2.000 Dollar Einstiegspreis beginnen wird – auch wenn das für einen iMac Pro verhältnismäßig günstig klingt. Der neuen iMac soll dann in der ersten Jahreshälfte 2022 in den Handel kommen. Das dürfte wohl auch ein wenig an der Liefersituation hängen. 

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iMac Pro mit M1 Pro/M1 Max-Chips und ProMotion Mini-LED-Display soll 2022 kommen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

ich will doch keinen 27“ Zoll imac mit enem M1 chip!! Ich moechte ein 31“ Zoll Display !

Zum Verfassen von Kommentaren bitte mit deinem Mac-Life-Account anmelden.

oder anmelden mit...