Smarter Lautsprecher

Apple stellt den HomePod ein

Paukenschlag bei Apple: Der teure HomePod wird eingestellt, künftig fokussiert sich Apple auf den Homepod mini.

Von   Uhr

Fans des HomePods müssen jetzt ganz stark sein. Der smarte Lautsprecher wird eingestellt, teilte Apple gegenüber Techcrunch mit. Schon gegen Mitte der Woche wurde der Lautsprecher in den USA knapp, nun folgt das offizielle Aus. Apple hat dies selbst mitgeteilt, nennt jedoch keine Gründe.

Vermutlich sind die Verkäufe seit dem Erscheinen des HomePod Minis, der nur rund 100 Euro kostet, massiv eingebrochen. Und vermutlich sehen viele Anwender auch nicht die Vorteile des größeren Modells, obwohl es sie gibt. So lässt sich der HomePod an den Fernseher per Apple TV anschließen, beim Mini ist das nicht möglich. Zudem ist der Klang beim großen HomePod deutlich besser, auch wenn die Minis erstaunlich guten Ton erzeugen.

Restbestände noch erhältlich

Wer zum Beispiel nur einen HomePod besitzt und vielleicht noch ein Stereo-Paar zusammenstellen will, der sollte sich beeilen. Wir haben im (Online-)Handel noch diverse Angebote entdeckt, doch das dürfte sich schnell ändern.

Wie geht es mit den HomePods weiter?

Wir erwarten, dass Apple bald einige Software-Updates für die Minis veröffentlicht, damit diese einige Features des HomePods übernehmen können – hoffentlich auch die Möglichkeit, sie als Lautsprecher für den Fernseher einsetzen zu können.

Das schreibt Apple zum Ende des HomePod

"Der HomePod mini ist seit seinem Debüt im letzten Herbst ein Hit, denn er bietet den Kunden erstaunlichen Klang, einen intelligenten Assistenten und eine Smart-Home-Steuerung – und das alles für nur 99 US-Dollar. Wir konzentrieren unsere Bemühungen auf den HomePod mini. Wir stellen den originalen HomePod ein, er wird weiterhin über den Apple Online Store, die Apple Retail Stores und die autorisierten Apple Händler erhältlich sein, solange der Vorrat reicht. Apple wird HomePod Kunden mit Software-Updates sowie Service und Support über Apple Care versorgen."

Letzte Woche kam schon das Aus für den iMac Pro, den Profi-iMac von Apple im schwarzen Gehäuse.

Hast du einen HomePod und kaufst nun noch Restbestände? Welches Feature ist beim HomePod besser als beim HomePod mini? Schreibt uns mal!

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apple stellt den HomePod ein" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Der richtige Weg. Apple war stark mit wenigen aber sehr guten Produkten und da sollte die Route hinführen. Heißt Produktlinien eindampfen und dafür so perfekt wie möglich machen. Das sparrt Ressourcen und gibt Apple die Möglichkeit Kapazitäten zu bündeln...

Da gebe ich dir Recht, ich hab beide Geräte, finde den Klang des HomePod trotzdem deutlich besser. Finde es schade, nen zweiten würde ich mir schon gerne noch besorgen

Zwei kann ich nur empfehlen. Wir habe die links und rechts neben dem Tv stehen.

Ja hätte ich auch gerne, überlege allerdings mir eher noch ein paar Minis anzuschaffen. Laut Musik und TV hör ich nicht so viel,

Gute Entscheidung! Das sollte Apple auch bei anderen Produktlinien machen, ich sage nur: Pro, Max, Plus, Mini, Air... ist doch nur verwirrend!

Nichts desto trotz ist es beschämend, dass ein Premium Hersteller es nicht hinbekommt einen Nachfolger für 250,-€ auf den Markt zu bringen, denn Smartspeaker bieten nun mal die Brücke zu Smarthome und Apple Musik, beim Home Pod mit klang Volumen; dagegen sind die Minis nur Spielzeuge!
Für mich ein klares Signal, dass Apple dieses Segment nicht kann. Werde mich wie schon vor dem HomePod bei den echten HiFi Spezialisten umschauen!

Bin ich der einzige, der hier MAL WIEDER keine Quellenangabe findet...

Danke dafür, der Link ist durch eine Bearbeitung kaputt gegangen.

Ich glaube eher es kommt ein völlig anderer Nachfolger . Apple will mit dem AirPods Max in einen qualitativ höheren Musik Genuss eintauchen hat aber auch noch die AirPods - Pro ect. Wahrscheinlich kommt ein komplett neuer Lautsprecher in günstiger wie der HomePod aber besser wie der HomePod Mini , da Apple aber nicht gern einen normalen Nachfolger günstiger macht kann es sich um ein verändertes Modell handeln und Apple wird sich nicht nur auf den Homerpod Mini verlassen das würde nicht zum restlichen Portfolio passen .

Habe da was im Text gelesen: „So lässt sich der Homepod an Fernseher per Bluetooth anschliessen...“ Öhhh... wie das?

Vielleicht kommt als Nachfolger ja eine Soundbar mit Apple TV Funktionalitäten integriert [Thinking Face] schließlich läuft der HomePod ja schon mit tvOS ...

Vielleicht kommt ja ein subwoofer, der dann mit mehreren HomePod Mini zu nem 5.1 Surround System gekoppelt werden kann...durch den U1 Chip, sollte räumliche Orientierung der Minis ja möglich sein...

Der HomePod ist aktuell bei Apple lieferbar - jedoch erst zwischen 08.04. und 15.04.2021. Kombiniert man das mit dem wahrscheinlichen Apple-Event am 23.03.2021 ergibt sich nur eine logische Schlußfolgerung:
Der HomePod wird neu aufgelegt (dann mit dem U1-Chip). Er ist also nicht tot - schon gar nicht in Hinblick auf die Home-Automations-Zentrale, die er darstellen soll.

Also so wie es aussieht, wird meiner Morgen geliefert. Angekündigt war er für den 25. Mai.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.