Soziales Netzwerk

Google testet geheime YouTube-Funktion

Einem Bericht zufolge will YouTube eine Funktion namens „Native Sharing“ einführen. Dabei handelt es sich um eine Messaging-Funktion für die YouTube-App. Anschließend sollen Nutzer über diesen YouTube Messenger Videos mit Freunden teilen oder ganz normale Nachrichten verschicken können. In Zukunft könnte Google somit über Umwege aus YouTube endlich ein eigenes, erfolgreiches Soziales Netzwerk aufbauen.

Von   Uhr

YouTube wird offenbar einen eigenen Nachrichtendienst erhalten. Mithilfe dieses Nachrichtendienstes sollen YouTube-Nutzer Videos direkt an ihre Freunde weiterleiten können. Es soll aber nicht nur möglich sein, Videos über diesen YouTube Messenger zu verschicken, sondern auch einfache Nachrichten. YouTube-Nutzer wären dank der Nachrichten-Funktion nicht mehr auf die Dienste Dritter, beispielsweise WhatsApp oder Telegram, angewiesen, um Videos mit ihren Freunden zu teilen.

Wie die US-amerikanische Webseite Wired berichtet, testet Google den YouTube Messenger derzeit. Einige YouTube-Nutzer könnten also bereits heute in den Genuss der „Native Sharing“ genannten Messaging-Funktion gelangen.

Hat der YouTube Messenger Potential?

Unzweifelhaft ist eine Messaging-Funktion ein nettes Feature für die YouTube-App. Allerdings hat der YouTube Messenger durchaus das Potenzial für mehr. Facebook hat bereits beweisen, dass eine neue Messenger-App in sehr kurzer Zeit hunderte Millionen Nutzer für sich gewinnen kann, obwohl die App damals eigentlich nicht notwendig war. Schließlich gab es zu diesem Zeitpunkt mit WhatsApp bereits eine App, die genau die gleichen Aufgaben erledigen konnte wie der Messenger und außerdem konnte man Nachrichten auch direkt in der Facebook-App schreiben. YouTube hat zudem den Vorteil, dass die App bereits auf Millionen Smartphones installiert ist. Einem durchschlagenden Erfolg steht der Messenger-Funktion somit kaum etwas im Wege.

Der YouTube Messenger könnte mittelfristig Googles erster erfolgreicher Schritt in Richtung Soziales Netzwerk werden – etwas, was dem Unternehmen bisher einfach nicht gelingen wollte. Denn nach und nach könnte Google die YouTube-App mit immer mehr Facebook-ähnlichen Funktionen ausstatten. Schließlich wird kaum ein Nutzer die YouTube-App deinstallieren, nur weil sie mehr Funktionen erhält. Ganz im Gegenteil, viele Nutzer werden die neuen Funktionen nach und nach annehmen.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Google testet geheime YouTube-Funktion" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.