Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Wie ausgewechselt

Chiptausch: Funktioniert der M2-Chip in einem M1 MacBook Pro?

Seit wenigen Tagen ist das neue 13" MacBook Pro mit M2-Chip verfügbar. Während es keinerlei optische Veränderungen im Vergleich zum Vorgänger gibt, macht der neue Chip den Unterschied. Doch passt der M2 auch in das alte Modell? 

Von   Uhr

Sowohl äußerlich als auch innerlich kannst du das neue M2 MacBook Pro kaum vom 2020er-Modell mit M1-Chip unterscheiden. Dies rief YouTuber Luke Miani auf den Plan, der sich schnell die Frage stellte: Kannst du den M2-Chip aus einem neuen MacBook Pro in das Vorgängermodell stecken und ist es dann noch lauffähig? 

Luke Miani baut Apple-Produkte um

Schon in der Vergangenheit machte Miani auf sich aufmerksam. Er nahm sich etwa einen iMac vor und verbaute darin einen Mac mini mit M1-Chip, sodass er noch vor Apples offizieller Vorstellung einen iMac mit Apple-Prozessor bei sich stehen hatte. Im neuesten Video versucht der Bastler herauszufinden, ob ein einfacher Chiptausch zwischen nahezu baugleichen MacBook-Pro-Modellen möglich ist. 

Bereits beim Aufschrauben zeigt sich: Beide Geräte sind trotz ihrer Generationsunterschiede im Inneren fast identisch. Sogar die Anschlüsse passen, sodass es für Miani ein Leichtes ist, die Chips zwischen den Geräten zu tauschen. Allerdings hielt die Freude nur kurz, da sich das alte MacBook Pro mit frisch eingesetztem M2-Chip nicht starten lässt. Der YouTuber nahm daher an, dass der Sicherheitschip (Secure Enclave) den Komponentenwechsel erkannte und daher eine Manipulation vermutete, sodass der Bootvorgang blockiert wird. Daher tauschte Miani auch den Touch-ID-Sensor und kam zum selben Ergebnis: Das MacBook Pro startet nicht. Also versuchte er weitere Tricks, um das Gerät zum Start zu bewegen – ohne Erfolg. 

Er nahm sich beide Notebooks erneut vor und fügte die Komponenten wieder in die ursprünglichen Geräte ein. Sie funktionieren anschließend wieder tadellos. Natürlich beschäftigt nun die Frage, welchen Sicherheitsmechanismus Apple integriert hat, um den Chipwechsel zu verhindern, der wohl nur für eine kleine Gruppe Bastler tatsächlich eine Option darstellt – etwa wenn aus zwei defekten Geräten wieder ein funktionierendes zusammengeschraubt werden soll.

Hast du dir das neue 13" MacBook Pro mit M2-Chip bestellt? Lass es uns in den Kommentaren wissen.

Von der Redaktion empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Chiptausch: Funktioniert der M2-Chip in einem M1 MacBook Pro?" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.