iPhone Fold

Faltbares iPhone: Kuo prognostiziert Marktstart und die Anzahl abverkaufter Einheiten

Wie jeder Konzern hat auch Apple eine interne Roadmap, auf denen die Produkte der kommenden Jahre skizziert sind. Wir sind uns alle relativ sicher, dass neben der AR-Brille auch ein faltbares iPhone auf der Agenda notiert sind - die Hinweise waren in der Vergangenheit recht eindeutig. Geht es nach Ming-Chi Kuo, soll es 2023 endlich so weit sein

Von   Uhr

Nun meldet sich Kuo in einer neuen Investorennotiz zurück, die 9to5mac vorliegt, und äußert sich damit zum faltbaren iPhone. 

Marktstart soll 2023 erfolgen

Es ist nicht das erste Mal, dass sich Kuo in einer Notiz an Investoren zu einem faltbaren iPhone äußert. Dieses Mal geht er aber konkret auf den Marktstart ein. Laut seinen Quellen soll der 2023 erfolgen, was sich mit früheren Gerüchten deckt. Zudem erwartet er, dass Apple im selben Jahr zwischen 15 und 20 Millionen Einheiten des iPhone Fold verkaufen wird. 

Displays sollen von Samsung kommen

Im aktuellen iPhone 12 verbaut der iPhone-Konzern nur OLED-Displays von Samsung, dies soll sich beim faltbaren iPhone nicht ändern. Kuo geht davon aus, dass der südkoreanische Hersteller exklusiver Panel-Lieferant für das iPhone Fold werden und Bildschirme mit einer Größe von 8" an Apple liefern wird. Zur weiteren technischen Ausstattung des Gerätes ist bisher noch nicht so viel bekannt. Stand heute ist davon ausgehen, dass Apple auf jeden Fall 5G verbauen wird. Das klingt zunächst nicht besonders erwähnenswert. Doch wir würden wetten, dass der Konzern hier erstmals ein 5G-Modem aus eigener Entwicklung verbaut. Ein faltbares iPhone würde sich dafür geradezu anbieten, ist der Platz doch noch limitierter als ohnehin schon. 

Öko-System als Erfolgsgarant

Last but not least führte Kuo noch etwas detaillierter aus, warum er an die genannten Abverkaufszahlen glaubt: Apple sei nicht der erste Hersteller eines faltbaren Smartphones, sowohl Samsung also auch Motorola sowie Huawei haben entsprechende Geräte in der zweiten Generation auf dem Markt. Doch keiner der genannten Hersteller kann mit so einem nahtlos integrierten Öko-System zwischen seinen einzelnen Produktkategorien punkten. Dies, so Kuo, sei ein bedeutender Schlüssel für den Erfolg des faltbaren iPhone. 

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Faltbares iPhone: Kuo prognostiziert Marktstart und die Anzahl abverkaufter Einheiten" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Haben die Glaskugeln Apple Care+ ?

Zum Verfassen von Kommentaren bitte mit deinem Mac-Life-Account anmelden.

oder anmelden mit...