Facebook Messenger: iOS-App ermöglicht in Zukunft Überweisungen an Freunde

Apples Einführung seines mobilen Bezahlsystems Apple Pay scheint für einen Dammbruch zu sorgen: Ein Entwickler hat eine Funktion im Code der Facebook-Messenger-App für iOS entdeckt, die auf die baldige Einführung eines Peer-to-Peer-Bezahlsystems schließen lässt. Damit können iPhone-Besitzer Beträge an ihre Freunde überweisen. Der Vorgang soll so einfach sein wie das Versenden eines Bildes. Ob Facebook eine Gebühr verlangen wird, ist unbekannt.

Von   Uhr

Andrew Aude, ein iOS-Entwickler, hat eine neue Funktion im Code der Facebook-Messenger-App für iOS entdeckt. Offenbar plant Facebook die Einführung eines Peer-to-Peer-Bezahlsystems. Damit können Besitzer eines iPhones Geld an ihre Freunde überweisen. Dabei funktioniert der Vorgang genauso wie das Verschicken eines Bildes. Eine einfache Bestätigung mittels Touch ID oder die Eingabe eines PIN-Codes reicht aus, um die Überweisung abzuschließen.

Von der Redaktion empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Facebook hat die Entdeckung dieser Funktion bisher nicht kommentiert. Mark Zuckerberg hat zwar vor einigen Wochen öffentlich mit dem Gedanken eines Bezahlsystems via Facebook gespielt, jedoch gleichzeitig gesagt, dass dies noch lange auf sich warten lassen würde.

Unbekannt ist außerdem, ob und wie Facebook mit dieser Bezahlfunktion Geld verdienen möchte. Möglicherweise wird das Unternehmen einen kleinen Prozentsatz jeder Transaktion einbehalten. Apple verlangt zum Beispiel bei jeder Transaktion via Apple Pay eine Gebühr von 0,15 Prozent. Die meisten Kreditkarten-Gesellschaften verlangen deutlich mehr. Denkbar wäre auch, dass Facebook diese Funktion vorerst kostenlos anbietet, um Kunden zu gewinnen.

Facebook zwingt seine Nutzer seit einigen Wochen, zur Installation einer weiteren App, dem Facebook-Messenger, wenn sie über ihr Smartphone Nachrichten via Facebook verschicken wollen. Als offizielle Begründung gab das Unternehmen an, dass die Facebook-App mit zu vielen Funktionen überladen und deshalb unübersichtlich und langsam sei.  

Kommentar

Facebooks Bezahlsystem und Apple Pay stehen nicht in Konkurrenz. Während Apple Pay ausschließlich für das Bezahlen in Geschäften gedacht ist, erlaubt Facebooks Bezahlsystem lediglich die Überweisung von Individuum zu Individuum. Zudem sollte jedem Nutzer bewusst sein, dass er hier einer Datenkrake wie Facebook besonders sensible Daten überlässt.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Facebook Messenger: iOS-App ermöglicht in Zukunft Überweisungen an Freunde" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

gibt tatsächlich leute, die solche artikel in "sozialen netzwerken" teilen, hoho.....:-)

Wieso ist eigentlich der erste Teil einer Nachricht immer nur eine verlängerte Kopie des Posts der schon in der Übersicht zu sehen und somit völlig sinnlos ist da in diesem Teil keinerlei Information / Mehrwert enthalten ist?

Wollt Ihr die Leser verarschen oder braucht Ihr Platz um Werbung zu platzieren?

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.