Top-Themen

Themen

Service

News

Kein Entkommen vor der Eigenwerbung

Entwickler: „iOS ist Adware und Nutzer werden mit Werbung zugeballert“

Der Entwickler Stve Streza bezeichnet iOS in einem Artikel als ein „heimtückisches System“ mit andauernder Werbeberieselung durch Apple.

„The Paywalled Garden: iOS ist Adware“ heißt der Artikel vom Entwickler Steve Streza, der derzeit große Wellen schlägt. Denn Streza macht darin seinem Ärger darüber Luft, wie viel Werbung für Apple-Dienste man als iPhone-Nutzer jeden Tag auf seinem Gerät zu sehen kriegt. Für seine scharfsinnige Analyse bekommt er dazu sehr viel positiven Zuspruch, obwohl er an dem Apple-System kein gutes Haar lässt.

Es geht dabei um Werbung, die man zum Beispiel im App Store für Arcade angezeigt bekommt oder in Apple TV für AppleTV+. Apple greife nach Streza dabei zu heimtückischen Taktiken, um neue Abonnenten für seine 12-Milliarden-schwere Dienstleistungssparte zu bekommen. Apple will sein Dienstleistungsgeschäft Jahr um Jahr steigern, in den Services steckt viel Potenzial.

Apple lässt die eigenen Anzeigen nicht blockieren

„Viele, viele Anzeigen auf Geräten, für die man bezahlt. iOS 13 hat eine Fülle von Anzeigen von Apple, die Apple-Dienste vermarkten, von dem Moment an, in dem man es einrichtet, und während der gesamten Nutzung. Diese Anzeigen können nicht durch die iOS-Inhaltsblocker-Erweiterung versteckt werden. Einige können abgewiesen oder versteckt werden, die meisten jedoch nicht, und sie sind gezielt in Kernanwendungen wie Musik und den App Store integriert,“ so Streza.

Es gibt nur einen passenden Begriff für diese Art von nicht entfernbarer Werbung, so Streza, und das ist „Adware“. In iOS 13 versuche Apple einfach nur, die Nutzer dazu zu bringen, mehr Geld auszugeben. Und das überall im System.

Wer die Dienste nicht abonniert, ist gezwungen, sich diese Anzeigen ständig anzusehen, entweder in Anwendungen oder in den standardmäßig aktivierten Push-Benachrichtigungen. 

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Entwickler: „iOS ist Adware und Nutzer werden mit Werbung zugeballert“" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Irgendwie ist es ja eine Doppelmoral von Apple. Werbung von Dritten wir mit dem Inhaltblocker versteckt, aber sie selbst umgehen diesen Blocker. hat auch was von unlauterem Wettbewerb

Endlich fällt es jemanden auf.

auch bei anderen Herstellern und Geräten. Einer der Flüche der digitalen Neuzeit.

Der Vergleich hinkt also.
Bei Apple bezahlt der Nutzer mit Geld, dass er ein werbefreies System bekommt. Zumindest hatte ich das immer gehofft, naiv wie ich war.

auch bei anderen Herstellern und Geräten. Einer der Flüche der digitalen Neuzeit.

Das ist doch keine Werbung, es ist doch schön, wenn man immer an das Lied, was Apple Neues bietet. Ich finde, ganz persönlich, das sind großartige Produkte, die unser Leben verbessern. Insofern empfinde ich diese in Anführungszeichen Werbung überhaupt nicht negativ sondern eher hilfreich und führend.