Streaming auf dem Vormarsch

Steigende Nutzerzahlen bei Netflix & Co

Im ersten Quartal 2019 nutzten in Deutschland insgesamt 22,7 Millionen Personen kostenpflichtige Streamingdienste wie Amazon Prime Video, Netflix oder Maxdome. Das geht aus aktuellem Material der GfK  hervor.

Von   Uhr

Im Vergleich zum Vorquartal entspricht das Nutzungsverhalten beim Streaming einem Zuwachs von 9 Prozent beziehungsweise 1,8 Millionen Personen.

Im Bereich des Bezahl-Streaming, der von Netflix und Amazon Prime beherrscht wird, wurden von Januar bis März 2019 etwa 1,4 Milliarden Abrufe getätigt. In diesem Zeitraum verbrachten rund 22,7 Millionen Personen ab 14 Jahren im Durchschnitt 1,2 Milliarden Stunden auf entsprechenden Streaming-Plattformen.

Die Nutzer sind recht jung. Rund 60 Prozent  befinden sich im Alter von 14 bis 39 Jahren. Allerdings zeichnet sich im Zeitverlauf eine Veränderung ab. Innerhalb der letzten neun Monate stieg der Anteil der Nutzer ab 50 Jahren um 4 auf 19 Prozent. Auch das Durchschnittsalter innerhalb der Nutzer  stieg von 35 auf 37 Jahre.

Rund 70 Prozent der etwa 1,4 Milliarden Gesamtabrufe entfallen im ersten Quartal 2019 auf Serien. „The Big Bang Theory“ führt das Ranking in diesem Zeitraum an und wurde von insgesamt 13 Prozent der Seriennutzer gesehen. Danach folgt „Vikings“ und die Netflix-Produktion „Sex Education“ mit jeweils zehn Prozent. Während die Serien „You – Du wirst mich lieben“ und „Sex Education“ besonders bei Frauen beliebt waren, lagen bei Männern „Vikings“ und „Star Trek Discovery“ vorne.

Und wie ist das beu euch? Guckt ihr noch normales Fersehen oder seid ihr ganz im Streaming-Fieber? Schreibt uns gerne in den Kommentaren eure Meinung.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Steigende Nutzerzahlen bei Netflix & Co" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Es gibt also doch vorwiegend Leute mit sehr viel Geld für Unnützes.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.