Top-Themen

Themen

Service

News

Fehlende Provisionen für In-App-Käufe

Deshalb wurde Valves Steam Link App abgelehnt

Apple hat vor kurzem die Entscheidung getroffen, die Steam Link-App von Valve für den iOS-App-Store abzulehnen, nachdem sie zunächst genehmigt wurde. Das sorgte bei vielen Steam-Kunden für Ärger. Apples Marketingchef Phil Schiller hat nun den Grund verraten. Es geht wieder einmal ums Geld.

Apples Marketingchef Phil Schiller hat einem MacStories-Leser und anderen Apple-Kunden auf Reddit den Grund für die Ablehnung der Valve Steam Link App erklärt. In der E-Mail schreibt Schiller, dass die Valve-App eine Reihe von Richtlinien verletzt und dass Apple mit dem Valve-Team zusammenarbeitet, um das Problem zu beheben.

"Wir legen großen Wert darauf, allen unseren Nutzern im App Store tolle Spiele zu bieten. Wir würden uns freuen, wenn Valves Spiele und Dienste auf iOS und AppleTV laufen würden. Leider hat das Review-Team festgestellt, dass Valves Steam iOS App, wie sie derzeit eingereicht wird, gegen eine Reihe von Richtlinien in Bezug auf benutzergenerierte Inhalte, In-App-Käufe, Content-Codes usw. verstößt.

Wir haben diese Probleme mit Valve besprochen und werden weiterhin mit ihnen zusammenarbeiten, um das Steam-Erlebnis in Übereinstimmung mit den Richtlinien des Shops auf iOS und AppleTV zu bringen. Wir haben große Anstrengungen unternommen, um einen App Store zu erstellen, der das beste Erlebnis für alle bietet.

Wir haben klare Richtlinien, die alle Entwickler befolgen müssen, um sicherzustellen, dass der App Store ein sicherer Ort für alle Benutzer und eine faire Möglichkeit für alle Entwickler ist", so Schiller weiter.

Die Steam Link App wurde entwickelt, um Steam-Benutzern das Spielen ihrer Steam-Spiele auf einem iPhone, iPad oder Apple TV über ein 5GHz WiFi-Netzwerk oder eine kabelgebundene Ethernet-Verbindung zu einem Host-PC oder Mac zu ermöglichen. Das sollte eigentlich PC-ähnliche Spielerlebnisse auf mobilen Apple-Geräten ermöglichen.

Steam Link erlaubt es als Fernzugriffsanwendung, Steam-Spiele ohne Standard-In-App-Kaufmethoden zu erwerben, was wahrscheinlich eines der Hauptprobleme von Apple ist. Sie bekommen dafür nämlich keine Provision.

Valve ist hingegen der Meinung, dass die Steam Link-Anwendung einfach als LAN-basierter Remote-Desktop funktioniert, ähnlich wie zahlreiche Remote-Desktop-Anwendungen, die bereits im App Store verfügbar sind.

Wie Valve nun weiter verfahren will, ist ungewiss. Es ist unklar, welche Funktionen angepasst oder entfernt werden müssen, um die Zustimmung von Apple zu erhalten.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Deshalb wurde Valves Steam Link App abgelehnt" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.