Software

Datenrettung leicht gemacht

In der digitalen Welt sieht der wahr gewordene Alptraum für viele Menschen wie folgt aus: Die wichtige Abschlussarbeit, das PDF für den Chef, der Romanentwurf, das Urlaubsvideo oder die Fotos von der Geburt der Tochter – weg, unauffindbar, für immer verloren. Oder vielleicht auch nicht. Die Software Recoverit von Wondershare stellt erstaunlich umfangreich verloren geglaubte Daten wieder her.

Von   Uhr

Dateien können auf verschiedenste Arten verschwinden. Ob Sie Dokumente versehentlich löschen, Ihnen Daten in Email-Programmen oder Ordnern abhanden kommen, sie auf USB-Sticks, SD-Karten oder externen Festplatten verlustig gehen oder im Internetverlauf, ob sie auf Partitionen beschädigt oder sonst wo überschrieben werden. Alle genannten Szenarien haben eines gemeinsam: Bei Wondershare ist man darauf vorbereitet, die Daten sind nicht verloren, sondern können in vielen Fällen mit dem Programm Recoverit gerettet werden. 

(Bild: Recoverit)

Rettung von externen Geräten

Spielen wir einmal ein solches Unfallszenario durch. Nehmen wir an, Sie haben auf einem USB-Stick wichtige Fotos gelagert, ihn aber durch eine Verwechslung aus Versehen formatiert. Auf den ersten Blick ist alles weg, jede Datei auf dem Stick und damit auch die relevanten Bilder. Die Kavallerie in Form von Recoverit kann jetzt wie folgt zur Hilfe geholt werden: Laden Sie sich die Software unter www.recoverit.wondershare.com/de herunter und installieren Sie das Programm auf Ihrem Computer. Verbinden Sie anschließend den USB-Stick mit dem Mac und starten Sie das Wiederherstellungsprogramm. Als Erstes erhalten Sie verschiedene Optionen der Datenrettung: Sie können unter anderem gelöschte Dateien retten, solche, die einem Virus oder einem Systemcrash zum Opfer gefallen sind, aber auch Daten, die auf externen Geräten nicht mehr aufzufinden sind. Letzteres wählen Sie aus und anschließend den verbundenen USB-Stick. Ein Klick auf den Scan-Knopf setzt die Wiederherstellung in Gang. Diese erste Runde ist eine Art Schnellsuchlauf, der bereits Daten zutage fördern sollte. Alle gefundenen Dateien können Sie sich in einem Fenster näher ansehen, um festzustellen, ob die gesuchte dabei ist. Ist sie es nicht, starten Sie einfach den Modus Komplett-Wiederherstellung, der einen tieferen Scan in Gang setzt. Im Anschluss erscheinen weitere Dateien mit Namen und Speicherort. Haben Sie die gesuchte Datei ausgemacht, wählen Sie sie aus, klicken auf „Wiederherstellen“ und sichern sie an einem gewünschten Ort.

(Bild: Recoverit)

Übersichtlich und einfach

Was auch immer für technische Prozesse im Hintergrund ablaufen, für Sie als Anwender macht Recoverit es denkbar einfach. Die intuitiv steuerbaren Anleitungen in den Fenstern sind übersichtlich und ohne Hintergrundwissen zu bedienen. Zusätzlich werden auf der Recoverit-Webseite nützliche Tipps zum Umgehen von Krisensituationen angeboten. Im Prinzip verlaufen die Rettungsaktionen für die verschiedenen Szenarien alle ähnlich ab und enden ähnlich erfolgreich. Das Unternehmen gibt eine beeindruckende Wiederherstellungsrate von 96 Prozent an, was das Retten von Dateien auf Macs angeht.

Wie aktuell der Recoverit-Dienst ist beweist ein Hinweis auf der Homepage, der sich um die Vorgehensweise für Datenrettung unter Mac OS X 10.13 (High Sierra) dreht. Spoiler Alert: Sie müssen die Option „Systemintegritätsschutz“ deaktivieren, um Daten wiederherzustellen, da Sie unter High Sierra keinen Zugriff auf das integrierte Systemlaufwerk haben.

(Bild: Recoverit)

Umfangreich? Allerdings!

Auf wie viele Szenarien Recoverit vorbereitet ist, sehen Sie, wenn Sie auf der Website die Liste der möglichen Dateitypen ansehen, die aus dem digitalen Nirvana zurückgeholt werden können: 550 Dateiarten, nahezu alle Arten von Bilder, Dokumente, Multimedia-Dateien, E-Mails und Archive werden unterstützt, ebenso fast jede Art von Speichergerät mit den Dateisystemen APFS, HFS+, HFS X, NTFS oder FAT/exFAT. Genaueres erfahren Sie auf der Seite www.recoverit.wondershare.com/de, wo Sie selbst nicht ganz so alltägliche Dateitypen wie SWF, FLV, DBX, OGG oder CWK oder Speicherorte wie den iPod oder Disketten finden, auf denen Recoverit seinen virtuellen Sherlock losschicken kann.

Sie können Recoverit kostenlos testen, für 79,99 Euro ein Jahresabonnement der Pro-Version abschließen, oder sich für 99,99 Euro pro Jahr die Ultimate-Version sichern, die es Ihnen ermöglicht, Daten wiederherzustellen, selbst wenn Ihr Mac abgestürzt ist oder das MacOS-System nicht booten kann.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Datenrettung leicht gemacht" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Eine für Jahresabo denkbare ungeeignete App.

So is es.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.