Windows-Spiele und -Anwendungen auf ARM-Macs

So kannst du Windows-Apps auch auf M1-Macs nutzen

Die neuen Macs mit dem M1-Chip können zwar iOS- und Mac-Apps ausführen, nicht aber Windows-Anwendungen via Boot Camp. CodeWeavers hat auf dem M1-Mac nun CrossOver 20 getestet, das Windows-Software direkt in macOS ausführt.

Von   Uhr

CrossOver dürfte einigen Mac-Besitzern schon ein Begriff sein, denn die Software erlaubt es schon länger, Windows-Anwendungen auf dem Mac auszuführen – ohne Windows, denn die Aufrufe der Anwendungen werden in entsprechende Mac-Aufrufe übersetzt. Das funktioniert mit hunderten Anwendungen und Spielen, CodeWeavers führt eine Kompatibilitätsliste mit getesteter Software. Die Software basiert auf dem freien Wine-Projekt und ist keine Virtualisierungssoftware wie Parallels.

Daher greift hier auch Apples Rosetta 2, die Intel-Programme in ARM-Code für die neuen Macs übersetzt. Trotz gleich mehrerer Emulations-/Übersetzungsschichten, CodeWeavers testete auch 32-Bit-Windows-Programme auf dem Mac mit M1-Chip, wird die Geschwindigkeit als zufriedenstellend beschrieben. Getestet wurden bisher die Spiele Team Fortress 2 und Among Us, beide unter der macOS Big Sur 11.1 Beta, die diverse Verbesserungen für Rosetta 2 enthält. Ohne 11.1 läuft CrossOver 20 nicht, da die Software auf einen Bugfix angewiesen ist.

Alternativen zu CrossOver 20

Andere Alternativen zur Ausführung von Windows-Software sind vorerst nicht in Sicht: Windows für ARM-CPUs wird derzeit nur mit entsprechenden Systemen verkauft und Virtualisierungssoftware kann nicht auf Rosetta 2 zurückgreifen, also aktuell nur Betriebssysteme virtualisieren, die auf der ARM-CPU laufen. Interessant wird es bei anspruchsvolleren Windows-Programmen, gerade wenn sie mit einer nativen Windows-Installation auf einem Mac mit Boot Camp verglichen werden. 

CrossOver ist ein kommerzielles Produkt und kostet 38 Euro (aktuelle Version), 59 Euro (Upgrades für ein Jahr) oder stolze 475 Euro (unbegrenzte Upgrades).

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "So kannst du Windows-Apps auch auf M1-Macs nutzen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Mit einem M1 Mac lassen sich iOS Apps ausführen und benutzen?
Habe ich das recht verstanden?

theoretisch ist das mit einem M1 möglich, allerdings müssen Bedienung und aneren Funktionen entsprechend angapsst werden. Zudem muss der Entwickler diese Nutzung zu lassen

Habe nun bei Apple Macbook Air M1 nachgelesen, da schreibt Apple ...-> zum ersten Mal kannst du deine iPhone und iPad Apps direkt in macOS Big Sur öffnen.
Kann mir bitte jemand bestätigen dass iPad OS Apps auf dem neuen Macbook Air funktionieren?
Besten Dank

Die grösste App Sammlung aller Zeiten
Nutze leistungs­starke Apps, die für den M1 entwickelt wurden. Alle deine vorhandenen Apps funktionieren mit Rosetta 2 auch weiterhin. Und zum ersten Mal kannst du deine iPhone und iPad Apps direkt in macOS Big Sur öffnen. So hast du Zugriff auf die grösste Sammlung von Apps, die es je für den Mac gab.

siehe oben : 'Zudem muss der Entwickler diese Nutzung zu lassen!'
bedeutet, wenn der Entwickler das nicht will, dann gibt es die auf dem Mac auch nicht.

Und warum sitzt der Typ auf dem Foto mit 'ner Maske vorm Laptop?

Es soll wohl auch für macOS Viren geben … [Face With Medical Mask]