Bald geht's los

CarKey: BMW liefert zahlreiche Informationen zur Funktionsweise

Nach dem in iOS 13.6 bereits Codeschnipsel auftauchten, kündigte Apple auf der WWDC 2020 an, dass man mit CarKey Nutzern einen digitalen Autoschlüssel bereitstellen möchte. Als einer der ersten Hersteller soll BMW davon Gebrauch machen und geht schon jetzt ins Detail. 

Von   Uhr

Was ist CarKey?

Versuche von Automobilherstellern den Autoschlüssel zu digitalisieren, gibt es schon lange. Allerdings scheiterte dies oft an Apple und anderen technischen Hürden. Apple trat daher dem Car Connectivity Consortium bei und entwickelte mit CarKey eine Schnittstelle für die Hersteller.

Mit dieser ist es möglich, dass du dein Auto mit dem iPhone öffnest, schließt und sogar den Motor startest. Du kannst ihn auch mit bis zu fünf Personen teilen und behältst als Hauptnutzer stets die Kontrolle. Laut BMW sollst du sogar die Möglichkeit haben für Fahranfänger die Höchstgeschwindigkeit, die Motorleistung sowie die maximale Radiolautstärke zu begrenzen.

(Bild: BMW)

Wie funktioniert das iPhone als Digital Key?

BMW möchte dir den Einstieg in das „schlüssellose“ Fahren möglichst einfach machen und setzt daher nur eine kurze Einrichtung in der App sowie im Fahrzeug voraus. Dein Digital Key wird dann in der Wallet-App abgelegt. Anschließend reicht es aus, wenn du die Rückseite deines iPhones an den Türgriff der Fahrertür hältst. Alternativ funktioniert dies auch mit einer kompatiblen Apple Watch.

Wenn du den Express Mode aktivierst, ist zudem keine Kontrolle via Touch ID, Face ID oder Code erforderlich. Außerdem erlaubt dir der Modus, dass du dein Auto auch verwenden kannst, wenn dein iPhone leer ist. Laut dem Hersteller soll ab 2021 auch die Ultrabreitbandtechnologie verwendet werden. Dadurch erkennt das Fahrzeug dein iPhone 11 (oder neuer) in der Nähe, sodass du es sogar in der Tasche lassen kannst. 

(Bild: BMW)

Für den Motorstart ist es allerdings notwendig, dass du das iPhone in die Mittelablage legst. Wie es bei der Verwendung der Apple Watch abläuft, ließ man zum jetzigen Zeitpunkt noch offen.

Weitere Funktionen des neuen Digital Key:
-  Speicherung im Secure Element des iPhones und Zugriff über Apple Wallet
-  Batterie-Notmodus, in dem der Digital Key auch bei ausgeschaltetem iPhone   
   noch bis zu fünf Stunden funktionsfähig ist
-  Die Möglichkeit, den Schlüssel per iMessage mit Freunden zu teilen
-  Apple Watch Kompatibilität

Verfügbarkeit und Kompatibilität

Wie BMW mitteilt, sollen alle die Modellreihen 1, 2, 3, 4, 5, 6, 8, X5, X6, X7, X5M, X6M und Z4 den Digital Key mit dem iPhone unterstützten, wenn sie ab Juli 2020 hergestellt wurden und mit der Sonderausstattung „Komfortzugang“ (SA 322) ausgestattet sind. Allerdings gibt es auch seitens Apple einige Voraussetzungen. So ist der Digital Key nur für die Modelle iPhone XR, iPhone XS (Max), iPhone 11, iPhone 11 Pro (Max) sowie das iPhone SE (2. Generation) verfügbar und setzt iOS 13.6 oder neuer voraus. Auch die Apple Watch kann als Schlüssel dienen, aber hier funktioniert nur die Apple Watch Series 5 mit watchOS 6.2.8 oder neuer.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "CarKey: BMW liefert zahlreiche Informationen zur Funktionsweise" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Ich weiß, die Apple-Gemeinde wird jetzt über mich herfallen.
Aber diese Funktion steht seit mehreren Jahren bereits den Android Geräten zur Verfügung. Ich z.B. nutze das schon lange mit meinen Audi mit meinem Samsung Galaxy. Sorry, genauso wie Widgets in iOS14 ist auch CarKey nichts Neues in der Android-Welt. Auch wenn Maclife das Haus- und Hof-Magazin von Apple ist, ein bisschen mehr Differenziertheit und Marktkenntnis in den Beträgen würde ich mir wünschen.
P.S. Als überzeugter MacOS-, iPadOS-, sowie Android-Nutzer (Samsung Galaxy), denke ich, mache ich mir die Vorteile beider Plattformen zu nutze.