Endlich!

FRITZ!Box mit Wi-Fi 6 kommt: Viele neue Produkte angekündigt

Die IFA öffnet in wenigen Tagen Ihre Türen für alle Technik-Interessierten. Noch kurz vor dem Start beginnen die Hersteller ihre neuesten Produkte vorzustellen. Etwa der Berliner Netzwerkspezialist AVM wird zur internationalen Funkausstellung mit allerlei Neuheiten antreten und einige Kundenwünsche erfüllen. Neben neuen Routern und Telefonen dürfen sich Nutzer nämlich auch über neue Smart-Home-Produkte freuen.

Von   Uhr
(Bild: AVM)
Anzeige

FRITZ!Fon C6 - Der neue Alleskönner

Das FRITZ!Fon C6 macht in diesem Jahr den Anfang und ist dazu noch seit heute im Handel verfügbar. Das weiße DECT-Telefon besticht durch eine einfache Bedienung sowie zahlreiche Komfortfunktionen wie Internetradio, E-Mail-Empfang, Weckruf, Makeln, Dreikonferenzen, Babyfon, Online-Telefonbuch sowie mehrerer Anrufbeantworter. Für zusätzlichen Komfort sorgen das Farbdisplay, eine beleuchtete Tastatur sowie ein Kopfhöreranschluss. Darüber hinaus lassen sich die verschiedenen Smart-Home-Funktionen von AVM-Geräten steuern und auch auf Funktionen Ihrer FRITZ!Box erhalten Sie mit dem C6 schnellen Zugriff.  Der offizielle Preis liegt bei 79 Euro.

FRITZ!DECT 500: Lichtsystem für die FRITZ!Box

Erst ab kommenden Jahr soll die FRITZ!DECT 500 verfügbar sein. Dabei handelt es sich um eine smarte LED-Lampe mit E27-Fassung, die Sie schnell und einfach in Ihr bestehendes FRITZ!-Netzwerk einbinden können. Anders als beispielsweise bei Philips Hue benötigen Sie kein separates Gateway zur Steuerung. Diese Aufgabe übernimmt nämlich Ihre FRITZ!Box. Einen Preis für die stufenlos dimmbare Lampe nannte AVM bislang nicht. 

(Bild: AVM)

FRITZ!DECT 400: Es ist eine Fernbedienung!

Die Namensgebung von AVM-Produkten kann verwirren. Daher handelt es sich bei der FRITZ!DECT 400 nicht um eine abgespeckte Version der FRITZ!DECT 500 Lampe, sondern um eine Fernbedienung. Diese verfügt über vier konfigurierbare Tasten und ein E-Paper-Display, um Ihre FRITZ!-Heizkörperregler, FRITZ!-Lampen und FRITZ!-Steckdosen zu steuern. Dies kann einzeln oder auch in Gruppen erfolgen.

Auch hier setzt AVM den Marktstart für das erste Quartal 2020 an und nannte ebenfalls noch keinen Preis.

FRITZ!Box 6850 5G: Das AVM-Highlight

Zu den großen Überraschungen dürfte die FRITZ!Box 6850 5G zählen. Laut AVM zeigt man damit den weltweit ersten All-in-One-Router mit 5G- und LTE-Unterstützung. Der Router ist dazu mit 4 x 3 MIMO mit Qualcomm SD X55 Chipset und einem Sub-6-GHz-Frequenzband ausgestattet. Mittels Dualband WLAN AC + N sind Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 1.266 MBit/s möglich. Für eine verbesserte Leistung können zudem an zwei SMA-Anschlüssen externe Antennen angebracht werden. Der 5G-Router bietet mit vier Gigabit-Lan-Ports und einem USB-3.0-Port Anschlüsse für weitere Geräte und dient auf Wunsch als DECT-Basis.

Die Veröffentlichung erfolgt im ersten Quartal 2020. Der Preis dürfte erfahrungsgemäß zwischen 250 Euro und 350 Euro liegen. Offiziell ist dieser allerdings noch nicht.

FRITZ!Box 5550: Der Router mit Wi-Fi 6

Während schon im Frühjahr eine Ankündigung von AVM-Routern mit Wi-Fi 6 erwartet wurde, kündigte das Unternehmen endlich entsprechende Modelle an. Dabei legen die Berliner besonderen Fokus auf die FRITZ!Box 5550, das für den direkten Anschluss am Glasfaser ausgelegt ist und in Europa die gängigen Standards GPON, AON, XG-PON und XGS-PON per SFP-Modul (Small Form-Factor) unterstützt. 

Um den hohen Übertragungsgeschwindigkeiten von Glasfaser gerecht zu werden, setzt man daher auch auf den Einsatz von 2x2 Wi-Fi 6 mit bis zu 3 GBit/s. Im 2,4-GHz-Betrieb sollen immerhin Geschwindigkeiten von bis zu 600 MBit/s möglich sein, während die 5-GHz-Frequenz 2.400 MBit/s erlaubt. Anwendern steht zudem ein 2,5-Gigabit-Lan-Port bereit. 

Neben der FRITZ!Box 5550 soll auch die FRITZ!Box 5530 im kommenden Frühjahr erscheinen. Preise nannte AVM nicht, aber mit der FRITZ!Box 6660 Cable steht Nutzern mit Kabelanschluss noch im Jahr ein Router mit Wi-Fi 6 zur Verfügung.

Anzeige

FRITZ!Box 5530: Die technischen Daten

  • Für alle gängigen Glasfaseranschlüsse in Europa: GPON, AON, XG-PON, XGS-PON, per SFP-Modul (Small Form-Factor)
  • 2x2 Wi-Fi 6 (WLAN AX) mit bis zu 3 GBit/s; 2,4 GHz: 600 MBit/s (QAM1024) und 5 GHz: 2.400 MBit/s (HE160)
  • Ein 2,5-Gigabit-LAN-Port (Standard IEEE 802.3bz, NBase-T)
  • Zwei Gigabit-LAN-Ports
  • DECT-Basis für bis zu 6 Telefone und Smart-Home-Anwendungen
  • Ein Anschluss für analoges Telefon oder Fax
  • FRITZ!OS: mit Kindersicherung, Mediaserver, Mesh-Komfort, FRITZ!NAS, WLAN-Gastzugang, MyFRITZ! u.v.m.
  • Im 1. Halbjahr 2020 verfügbar, Preis folgt bei Marktstart

FRITZ!Box 6660 Cable: Die technischen Daten

  • 2x2-OFDM-DOCSIS-3.1-Kanalbündelung
  • 32x8-DOCSIS-3.0-Kanalbündelung
  • 2x2 Wi-Fi 6 (WLAN AX) mit bis zu 3 GBit/s; 2,4 GHz: 600 MBit/s (QAM1024) und 5 GHz: 2400 MBit/s (HE160)
  • Ein 2,5-Gigabit-LAN-Port (Standard IEEE 802.3bz, NBase-T)
  • Vier Gigabit-LAN-Ports
  • Ein USB-2.0-Anschluss
  • DECT-Basis für bis zu 6 Telefone und Smart-Home-Anwendungen
  • Ein Anschluss für analoges Telefon oder Fax
  • FRITZ!OS: mit Mesh, Kindersicherung, Mediaserver, FRITZ!NAS, WLAN-Gastzugang, MyFRITZ! etc.
  • Ende 2019 verfügbar, Preis folgt bei Marktstart

Alle Neuheiten werden auf den beiden AVM-Ständen in Halle 17 und am IFA-Sommergarten (A10) gezeigt.

Anzeige

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "FRITZ!Box mit Wi-Fi 6 kommt: Viele neue Produkte angekündigt" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

FRITZ!Fon C6 - Der neue Alleskönner? Nein, ist es nicht.

Seit Jahren bin ich begeisterter AVM-Nutzer würde sofort ein FritzFon kaufen, aber solange es keine Freisprech- bzw. Bluetooth-Headset Unterstützung gibt, wird aus dem Deal nichts.

Was soll ich mit einem kabelgebundenen Kopfhöreranschluss? Wenn ich innerhalb der Wohnung unterwegs bin, hab ich keine Lust das Telefon überall mit hinzunehmen, dann kann ich auch gleich so telefonieren.

DECT-Lösungen sind unverhältnismäßig teuer und rar gesät. Preisgünstige BT-Headsets gibt es mit tollen Akku-Laufzeiten, aber leider eben nicht für FritzFon...

Also werde ich weiterhin mein Gigaset S810 benutzen, denn das kann es!

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.