Schon bald?

Apple Car: Erfolgt die Ankündigung schneller als gedacht?

Seit vielen Jahren hält sich hartnäckig, dass Apple an einem eigenen Auto arbeitet, um in Konkurrenz zu Tesla zu treten. Einem neuem Bericht zufolge könnte schon bald die Ankündigung erfolgen. Was ist dran?

Von   Uhr

Nicht selten hörten wir in den vergangenen Jahren von Apples Plänen in die Automobilindustrie einzusteigen. Vermutlich begannen die Gerüchte durch die Einführung von Apple CarPlay im Frühjahr 2014. Damit etablierte Apple eine solide Alternative zum integrierten Infotainment-System der Hersteller. Seither baute man es immer weiter aus und kündigte in diesem Jahr den nächsten Schritt an: CarKeys. Wie schon bei CarPlay ist BMW einer der ersten Hersteller, der den digitalen Autoschlüssel von Apple in neue Fahrzeuge integriert. Allerdings war dies wohl nur der Anfang. 

Im Laufe der Jahre konnte sich Apple nämlich zahlreiche Patente im Automobilbereich sichern. Diese reichen von neuen Sicherheitskonzepten bis hin zum autonomen Fahren. Daneben sollen sich schon einige Fahrzeuge (meist Lexus SUVs) auf der Straße befinden, die Apple mit LiDAR-Sensoren ausgestattet hat, um die autonomen Systeme zu testen. 

Lebt Project Titan weiter?

Wie die taiwanesische Website Economic Daily News (via MacRumors) derzeit berichtet, sollen taiwanesische Zulieferer bereits die Produktion bereits vorbereiten, um Komponenten ab dem zweiten Quartal 2021 produzieren zu können. Außerdem sollen sich bereits zahlreiche geheime Prototypen auf den kalifornischen Straßen befinden.

Mit einer Ankündigung soll man erstaunlicherweise schon im dritten Quartal 2021 rechnen, was überraschend kurzfristig wäre, nachdem viele deutlich vertrauenswürdige Quellen, wie Analyst Ming-Chi Kuo, von einer frühesten Veröffentlichung des „iCar“ zwischen 2023 bis 2025 rechnen und eine Ankündigung in 2021 sehr früh erscheinen würde. 

Daneben ist zu sagen, dass die Website Economic Daily News in der Vergangenheit schon mehrfach richtig lag. Dies gilt beispielsweise für das iPhone SE (8. Generation) oder das iPad Pro, wobei sich andere Aussagen als inkorrekt herausstellten. Ob das AppleCar also in 2021 angekündigt wird, bleibt abzuwarten. 

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apple Car: Erfolgt die Ankündigung schneller als gedacht?" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Niemals wird Apple ein eigenes Auto veröffentlichen. Damit könnten sie sich dermaßen ins Knie schießen. Ich hoffe mal das Tim Cook das auch weiß. Das Risiko und der Kapitaleinsatz sind im Auto-Segment riesig. Vor allem wenn man keine Erfahrung in diesem Markt hat. Denn letzten Endes würde ein AppleCar eines unter vielen Autos sein. Um sich da abzuheben dürfte mehr als schwierig sein. Es ist einfach was anderes ein teueres Smartphone zu verkaufen oder ein Auto.

"Vor allem wenn man keine Erfahrung in diesem Markt hat." Sag das mal Elon Musk. Zumal Apple damals auch keine Erfahrungen mit Mobiltelefonen hatten und von Nokia müde belächelt wurden... Das Ende der Geschichte kennen wir.

Die Tanzenden werden verrückt gehalten von denen, die die Musik nicht hören können.

es ist nur mit Apple Device und ID benutzbar. Der Transport von anderen Personen geht nur über In Car Kauf.

hält man jede Minute an und muss eine Werbung anschauen.

auch das Geschäftsmodell für die anderen Anbieter sein.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.