Künstliche Intelligenz als Herausforderung

Statt dem iCar: Apple baut autonome Autos als Mitarbeiter-Taxis

Schon lange wird spekuliert, dass Apple ein eigenes Elektrofahrzeug baut. Mittlerweile ist aber bekannt, dass Apple vielmehr den Fokus auf autonome Systeme legt und das Project Titan eingestellt hat. Nach einem neuen Bericht werden jetzt Mitarbeiter-Shuttles für den Verkehr zwischen den beiden Apple-Standorten zwischen dem alten und neuen Hauptquartier zu selbstfahrenden Autos umgerüstet.

Von   Uhr

Schon lange wird spekuliert, dass Apple ein eigenes Elektrofahrzeug baut. Mittlerweile ist bekannt, dass Apple vielmehr den Fokus auf autonome Systeme legt. Nach einem neuen Bericht werden jetzt Mitarbeiter-Shuttles für den Verkehr zwischen den beiden Apple-Standorten zwischen dem alten und neuen Hauptquartier zu selbstfahrenden Autos umgerüstet.

Apple baut zwar kein eigenes Auto - doch für die Mitarbeiter werden nach einem Bericht der New York Times nun Fahrzeuge entwickelt, die autonom zwischen dem alten und neuen Unternehmensstandort pendeln können. Die Software dazu soll von Apple entwickelt werden. Apple-Chef Tim Cook hatte schon zur Präsentation der aktuellen Quartalszahlen im Juli 2017 mitgeteilt, dass Apple "stark an der Technologie interessiert“ sei. Gemeint ist das autonome Fahren, was derzeit bei allen Autoherstellern hoch im Kurs steht.

Dem Bericht nach sollen autonom fahrende Mitarbeiter-Shuttles auf öffentlichen Straßen von Cupertino fahren. Die Gebäude sind nur wenige Meilen voneinander entfernt. Als Tim Cook zum ersten Mal öffentlich bestätigt, dass der Hersteller an Software für Autos arbeitet, war das eine Sensation.

Zuvor gab es zwar viele Gerüchte, nach denen Apple sogar den Bau eines eigenen Fahrzeugs in Erwägung gezogen hatte, doch nun kommt alles ganz anders. Software für autonom fahrende Autos sei eine Herausforderung für künstliche Intelligenz, so Cook. „Wir sagen aber nicht unbedingt, dass wir ein Produkt dazu machen werden.„ Damit hat der Apple-Chef offenbar die korrekte Bezeichnung gewählt, denn zu kaufen wird es die Shuttle nicht.

Das Shuttle-Projekt mit dem Codenamen "PAIL" soll "Palo Alto to Infinite Loop" heißen. Das wären die beiden Punkte, die die Shuttle steuern soll. Bei den Fahrzeugen soll es sich um umgebaute Vans anderer Hersteller handeln. Aktuell hat Apple schon autonome Fahrsysteme in mehrere Fahrzeuge verbaut und lässt sie durch die Straßen von Cupertino und Umgebung fahren. Als Basis nahm sich Apple den Lexus-SUV RX450h. 

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Statt dem iCar: Apple baut autonome Autos als Mitarbeiter-Taxis" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Moin,

wenn man das weiter spinnt kann man sich für später solche Shuttlebusse im ÖPNV auf Strecken die wenig befahren werden oder gar auf Abruf vorstellen. In meiner Ecke von Hamburg wären solche Dinger in der Woche als Nachtbus eine super Sache, da hat man nicht selten eine 1 zu 1 Betreuung während der Fahrt.
Ein Freund von mir ist Busfahrer und findet die Idee auch gut, das Personal kann man dafür auf stark frequentierten Strecken einsetzen, so verliert niemand seinen Job.

gruss

sedl

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.