Haltbares Kabel

iPhone 12 bekommt besseres Ladekabel spendiert

Beim iPhone liegt traditionell ein USB-Lighting-Kabel bei, doch das ist nicht besonders haltbar. Das will Apple nun ändern und dem iPhone 12 ein USB-C-Lightning-Kabel mit geflochtener Hülle spendieren.

Von   Uhr

Nach einem Bericht von ChargerLAB plant Apple das beigelegte Zubehör beim iPhone 12 erstmals zu verändern. Diesmal soll ein Kabel mit einer geflochtenen Textilhülle in der Schachtel liegen. Entsprechende Fotos sind auf dem chinesischen Dienst Weibo veröffentlicht worden. Sie sollen von einem Zulieferer Apples stammen.

Es handelt sich um ein USB-C-zu-Lightning-Kabel. Es ist wie üblich bei Apple weißlich, auch die Textilummantelung ist in dieser Farbe gehalten. Für Apple ist dies gar nicht so ungewöhnlich, Kabel auf diese Weise zu schützen, berichtet Macrumors. Schon beim HomePod ist ein solches Kabel dabei und es gibt für den Mac Pro auch ein geflochtes Lightingkabel in Schwarz.

Zubehörhersteller bieten schon lange diverse Kabel für Mac-Nutzer mit Textilummantelung an, nicht nur Lighting- sondern auch Thunderbolt-Kabel und auch USB-C-Kabel wurden schon mit dieser speziellen Schutzausrüstung gesehen.

Das Kabel ist nach Angaben von ChargerLAB 1,05 Meter lang und soll 3,04 mm dick sein. Das ist gegenüber den bisherigen USB-C to Lightning-Kabel von Apple kaum ein Unterschied. Das Kabel wird also nicht merklich dicker ausfallen.

Die Stecker verfügen nach Angaben des Blogs über 8 Silberkontakte mit rhodiniertem Ruthenium. Diese Konstruktion soll deutlich haltbarer sein als die bisherigen Kontakte.

Neben dem neuen Kabel wird es beim iPhone 12 noch eine weitere Überraschung geben, heißt es bei vielen Tippgebern: Apple soll sich das Netzteil sparen, weil schon so viele Anwender ein Netzteil zu Hause liegen haben. Außerdem kann die Verpackung des iPhone so kleiner ausfallen.

Würdet ihr ein geflochtenes Design bevorzugen oder wollt ihr lieber das alte Apple-Kabel behalten? Schreibt uns eure Meinung.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iPhone 12 bekommt besseres Ladekabel spendiert" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

«Beim iPhone liegt traditionell ein USB-Lighting-Kabel bei, doch das ist nicht besonders haltbar.»

Also mir ging noch kein Apple USB-Kabel je kaputt.

Wer hat schon ein USB-C-Netzteil, wenn er noch kein iPhone 11 Pro oder ein iPad Pro hat? Da wird wieder am falschen Ende gespart.

Also wenn Apple dann den Preis für das iPhone entsprechend senkt, weil kein Netzteil dabei liegt, kann man sich ja nach Belieben eins separat kaufen. Nur denke ich nicht, dass Apple hier der Preis nach unten korrigiert.
Und ich finde auch, dass wenn man einen Anschlußwechsel vornimmt, sollte man zumindest der ersten neuen Geräte-Generation ein entsprechendes Ladegerät mitliefern, bei Produktionskosten von 3,- EUR.

„Beim iPhone liegt traditionell ein USB-Lighting-Kabel bei, doch das ist nicht besonders haltbar.„
Ich habe eins seit 2012 in Benutzung und wie mit einem rohen Ei gehe ich damit auch nicht um. Wie muss ich denn damit umgehen, damit es „nicht besonders haltbar“ ist?

"DerName..." Sie müssen sich nur mal bei Gravis an den Technikthresen stellen, was wir da schon Leute hatten mit grauen, braunen Applekabeln und die Verwunderung, daß die Kabel auch kaputt gehen können.......... :-))))

IPhones ohne Ladekabel und Ladegerät? Die Preise bleiben gleich. In Folge wird auch keiner ein uraltes Ladegerät oder verschliessenes Ladekabel an sein neuestes iPhone anschließen. 90 % werden Ladegerät und Kabel nun dazu kaufen um den Preis von ca. 70,00 € Das ist der einzige Sinn der Sache. APPLE VERDIENT NOCH MEHR.

Daher hat das ganze auch mit dem Umweltschutz nichts zu tun. Damit wollte man nur die Preissteigerung tarnen.

Richtig, bei BMW und Mercedes kaufen die Leute ja ihre 330i und holen sich dann bei ATU Billigfelgen 15 Zoll.......... Die, die Geld haben, kaufen ohne zu zucken die Apple Ware und wenn sie auch ungünstig gaaanz unten am Regal hängt und die Gravis Ware auf Augenhöhe (Networx Spielzeug). NUR: Gerade die etwas älteren Semester, die Apple schon aus den 90ern kennen, denken LAUT nach und fragen an der Kasse: Booah 50 Euro für nen Adapter, ist schon heftig......... wenn das so weitergeht... etc. etc. aber so lange es jugendliche und junge Käuferzielgruppe bezahlt, wird Apple nicht daran denken, an den Preisen was zu machen. McDonalds verschenkt sein Plastikessen ja auch nicht........

Juhu! Meine Aktien steigen! Das andere ist mir sowas von Schnurz und Pip-Egal!

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.