Top-Themen

Themen

Service

News

Apple Watch: Display schrumpft in neuem Video

Apple hat das Render-Video seiner Smartwatch Apple Watch auf seiner Webseite gegen ein neues Video ausgetauscht. Bis auf einige wenige Details unterscheiden sich die Videos nicht voneinander. So ist unter anderem das Display des Render-Modells im neuen Video einige Millimeter kürzer geworden. Währenddessen schreiten die Pläne für die Apple Watch voran. Die Massenproduktion der Smartwatch soll im Januar beginnen.

Apple hat das Render-Video der Apple Watch von seiner Webseite Apple.com herunter genommen und durch ein neues Video ersetzt. Die zwei Render-Videos unterscheiden sich kaum voneinander. Allerdings hat Apple in einigen Einstellungen offenbar das Render-Modell der Apple Watch durch eine neuere und genauere Version ersetzt. Im direkten Vergleich ist deutlich zu erkennen, dass das Display der Apple Watch nun kürzer ist als im ersten Video. Auch am grafischen Interface hat Apple einige kleinere kosmetische Änderungen vorgenommen, die jedoch an der Funktionsweise der Smartwatch nichts ändern.

Von der Apple Watch existieren derzeit nur Render-Modelle und Prototypen. Apple bereitet im Moment die Massenproduktion der Smartwatch vor. Einem Bericht der taiwanesischen Webseite AppleDaily zufolge, soll der Auftragshersteller Quanta Computer im Januar mit der Massenproduktion beginnen. Der Verkaufsstart der Apple Watch könnte im Februar oder März 2015 erfolgen.

Gerüchten zufolge hat Apple bei der Auftrags-Vergabe an Quanta Computer eine Klausel in den Vertrag eingefügt, die Quanta Computer die Fertigung von Smartwatches für andere Hersteller verbietet. Durch diese Exklusivität will Apple wohl die Nutzung des erworbenen Fachwissens für andere Hersteller verhindern. Der Auftragshersteller Inventec wird die Apple Watch dagegen nicht herstellen. Insidern zufolge hat sich Inventec geweigert, dieser Bedingung zuzustimmen.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Apple Watch: Display schrumpft in neuem Video" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Kleineres Display bedeutet gleich mehr Akkulaufzeit. Evtl. sind die wirklich am Optimieren, damit sie auch zumind. zwei Tage kommen. Also versucht Apple hier Stromsparmaßnahmen auf jeder Ebene.

Würd mich nicht wundern, wenn der Prozessor auch noch etwas nach unten getaktet wird. Wie verhält es sich mit Speicher (Festplatte). Verbraucht mehr Speicher auch mehr Akku?

die Festplatte würde mich auch interessieren! Muss ein tolles Teil sein :D

.
Die werden vermutlich ein IBM-Mikrodrive einbauen mit 2 GB - das reicht.

Nachdem die Early Adopters zugeschlagen haben, werden wir sehen, wem hier die Stunde geschlagen hat.

Na ich finde das nicht schöner, wenn das Display kleiner wird! Was will ich mit so einem großen schwarzen Rand inkl. der Rundung, wenn es eh keine Verwendung hat? Sollten sie die Uhr doch gleich kleiner machen...

Der für mich und wahrscheinlich fast alle laufenden Apple-Nutzer entscheidende Mangel ist das fehlende GPS-Modul. Ich warte seit zwei Jahren auf diese Uhr und habe mir den Kauf einer Laufuhr verkniffen. Jetzt soll ich trotz dieser zweifellos schönen Uhr zusätzlich das iPhone über meine Waldwege wuchten? Niemals! Jede Wette, dass das nächste Modell GPS-fähig sein wird.

Warum denn nicht das “uhr“band ein bisschen breiter und in “uhr“-nähe etwas dicker und schon wäre genügend platz für einen zusatzakku für z.b. 25% mehr laufzeit …
Und nochwas : den monitor auf “upside-down“schalten können – dann hätten auch wir linkshänder ein gleichwertiges spielzeug (am rechten arm) …

Aber sowas einfaches wird dann halt nach 3 jahren in der version 5.3 als grosse weltsensation (gegen entspr. entgelt) angeboten …
Naja