Neue Rolle als „Apple Fellow“

Apple verliert weiteren Topmanager: Phil Schiller tritt kürzer

Apple schafft Platz für neue Führungskräfte. Steve Jobs alte Managerriege wird kleiner. Nach Forstall und Ive verlässt nun auch Marketingchef Phil Schiller seinen Posten. Dem Unternehmen bleibt er jedoch als „Apple Fellow“ treu.

Von   Uhr

In den Jahren nach Steve Jobs' Tod hat Apple einige Veränderungen in den Führungspositionen durchlebt. Als einer der ersten Manager ging Scott Forstall, den von vielen als Mini-Steve bezeichneten, da er exzentrisch und detailverliebt arbeitete. Erst Jahre später ging auch Apple-Store-Chefin Angela Ahrendts, während nur wenige Monate später auch Designlegende Jony Ive folgte. Nun verlässt mit Phil Schiller eine weitere Größe die Position als Vice President of Worldwide Marketing, die nun Greg Joswiak übernimmt. 

Schiller tritt zurück – einen Schritt zumindest

Von offizieller Seite heißt es, dass Schiller die neue Position als „Apple Fellow“ einnimmt. Während Ive mit seiner eigenen Designagentur Apple weiterhin unterstützt, bleibt der ehemalige Marketingchef dem Unternehmen gänzlich treu. Zwar wird nun Joswiak die Marketing-Geschicke des Unternehmens leiten, aber Schiller bleibt dennoch für den App Store sowie die Apple-Events verantwortlich und dürfte entsprechend auch in Zukunft auf der Bühne stehen, um Neuheiten zu präsentieren. In seiner neuen Rolle berichtet er direkt an den Apple-CEO Tim Cook.

Laut Cook spielte Phil Schiller stets eine tragende Rolle, um Apple zu dem Unternehmen zu machen, wie wir es heute kennen. Es ist daher wichtig und gut, dass er beratend zur Seite steht. Gleichzeitig sieht Cook, dass Joswiak der perfekte Anwärter für die Position als Marketingchef war, da er in den vergangenen Jahren schon das Produktmarketing leitete und damit ausreichend involviert war. Weiter erhofft sich der Apple-CEO, dass das gesamte Team von dem Wechsel profitiert.

"Phil hat mit seinen breit gefächerten, umfangreichen und tiefgehenden Leistungen dazu beigetragen, Apple zu dem Unternehmen zu machen, das es heute ist. In der neuen Rolle wird er weiterhin seine unglaubliche gedankliche Verbundenheit und Führungsqualität einbringen, die seine jahrzehntelange Zeit bei Apple geprägt haben", sagt Tim Cook, CEO von Apple. "Durch seine langjährige Erfahrung in Führungspositionen des Produktmarketings ist Joz perfekt für seine neue Aufgabe geeignet und wird für einen reibungslosen Übergang zu einem Zeitpunkt sorgen, an dem das Team an wichtigen und spannenden Aufgaben arbeitet. Ich bin begeistert, dass das gesamte Führungsteam von seiner Mitarbeit, seinen Ideen und seiner Energie profitieren wird."

(Bild: Apple)

Schiller blickt in die Vergangenheit und Zukunft

Phil Schiller ist eine Person, die man so nur noch selten findet. Mit 27 Jahren fing er im Jahr 1987 bei Apple an und arbeitete sich bis an die Spitze seiner Abteilung. In den Jahren arbeitete er mit zahlreichen kreativen Köpfen zusammen und war an den größten Kampagnen des Unternehmens beteiligt. Nun ist er 60 geworden und ihm zufolge wird es Zeit für einige Veränderungen im Leben. Durch die Abgabe der Führungsposition möchte er sich mehr Zeit für Familie. Freunde sowie einige persönliche Projekte schaffen. Gleichzeitig sagte er auch, dass er „sechs Farben blutet“ und spielt damit auf das legendäre Apple-Logo im Regenbogendesign an. Außerdem stellt er auch klar, dass er keineswegs Apple verlassen werde. Vielmehr möchte er bei dem Unternehmen solange arbeiten, wie man es dort zulässt. 

"Durch meine Arbeit bei Apple, an so vielen Produkten, die ich liebe und mit all diesen großartigen Freunden — Steve, Tim und so vielen anderen — ist für mich ein Traum in  Erfüllung gegangen", sagt Schiller. "Ich habe mit 27 Jahren bei Apple angefangen, dieses Jahr bin ich 60 geworden und es ist Zeit für einige geplante Veränderungen in meinem Leben. Ich werde hier so lange arbeiten, wie man mich haben will — in meinen Adern fließt sechsfarbiges Blut, aber ich möchte mir in den kommenden Jahren auch etwas mehr Zeit für meine Familie, Freunde und einige persönliche Projekte nehmen, die mir sehr am Herzen liegen."

Um die Zukunft von Apples Marketing-Maschinerie muss man sich unter Greg Joswiak übrigens keine Sorgen machen. Er ist schon seit mehr als 20 Jahren bei Apple in leitenden Positionen tätig und war schon in den vergangenen vier Jahren für das weltweite Produktmarketing verantwortlich. 

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apple verliert weiteren Topmanager: Phil Schiller tritt kürzer" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Topmanager…*fg*

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.