Top-Themen

Themen

Service

News

Zertifikats-Sicherheit

Warum Apple ein Update für Snow Leopard OS X 10.6 bereitstellt

Apple aktualisiert das eigentlich längst aus dem Support herausgefallene OS X 10.6 alias Snow Leopard. Ohne diese Änderung würden Nutzer kein Software-Update mehr aus dem App Store herunterladen können.

Im Januar wird nach Angaben von Apple noch ein Update für OS X 10.6 Snow Leopard erscheinen, das Zertifikate erneuert. Das bisherige Intermediate-Zertifikat läuft im Februar 2016 aus und danach könnten Nutzer keine Software mehr nutzen, die aus dem Mac App Store heruntergeladen wurde. Der Mac App Store wurde zusammen mit OS X 10.6.6 ins Leben gerufen.

Nach Angaben von Apple müssen Entwickler nach Anfang Februar 2016 das neue Zertifikat dann aber auch nutzen, wenn sie neue Anwendungen in die diversen App Stores von Apple stellen - also beispielsweise auch in den iTunes-App Store, den App Store für das Apple TV oder eben in den erwähnten Mac App Store. Nutzer neuerer Betriebssysteme dürften ebenfalls Updates erhalten.

Mac OS X 10.6 wurde als  Nachfolger von OS X 10.5 "Leopard" am 28. August 2009 veröffentlicht. Die größten Änderungen waren eine modifizierte Benutzeroberfläche und die Kappung der Unterstützung von Macs mit PowerPC-Prozessor.

 

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Warum Apple ein Update für Snow Leopard OS X 10.6 bereitstellt" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Es ist generell schade, dass Apple alte Systeme nicht weiter unterstützt. Insbesondere, weil es für manche zwei wichtige Gründe gibt, 10.6 .8 weiterhin zu Nutzen: 1. es ist das letzte System, auf dem ältere PPC Anwendungen über den integrierten PowerPC Emulation "Rosetta" laufen. 2. Es ist das letzte System, dass auf Intel-Macs der ersten Generation (32 Bit) läuft. Ironischerweise lässt sich auf diesen 9 Jahre alten Macs Windows 7,8 und 10 noch zum laufen bringen inkl. iCloud, iCloud Fotostream und iCloud Drive.

Lieber nafets
ich habe x mal versucht, auf meinem jetzt 8 Jahre alten weissen iMac 20 Zoll
(ehemals Tiger,seit 1 Jahr snowleopard) windows 7 über Boot Camp zu installieren.
Klappt nicht, mit dem Hinweis es werden 64 bit erwartet. Was mache ich falsch ???
Meine Windows 7 dvd, die ich installieren möchte hat 64 bit und wird nicht angenommen. Besser über ein ISO Image ??

Es gibt verschiedene Windows 7 Versionen 32 Bit oder 64 Bit. Du musst dir einen Windows 7 32 Bit Datenträger besorgen. Dann klappt es auch mit der Installation.

für mich ist 10.6.8 noch immer ein wichtiges werkzeug - für rosetta-programme und andere alte software. deshalb läuft es bei mir unter 10.10 in einer virtuellen maschine unter parallels in der server-version. auch habe ich es auf einem anderen rechner noch auf einer kleinen partition für besondere zwecke laufen.
unter anderem hab ich sonst auch keinen zugriff auf einen webserver, da macht mir 10.10 immer einen strich durch die rechnung und lässt die java-maschine nicht laden...

Ich habe seit SL alle OSX Versionen getestet, und bin immer wieder dankbar beim Schneeleoparden zurückgelandet, das beste OSX für mich. Leider auf neuen Maschinen nicht mehr erfahrbar.