Nette Geste

Apple senkt Preise für nicht mehr mitgeliefertes Zubehör

Apple hat es getan. Apple wird bei allen iPhone-Modellen – neu und alt – das Netzteil sowie die EarPods aus dem Lieferumfang entfernen. Gleichzeitig senkte man aber auch die Preise dafür.

Von   Uhr

Schon seit Monaten bahnte sich an, dass Apple die neuen iPhone-Modelle um die EarPods sowie das Netzteil erleichtert, sodass den neuen Smartphones nur noch Ladekabel beiliegen. Den größten Hinweis darauf gab Apple selbst. Im September kündigte das Unternehmen neue Apple-Watch-Modelle an und entfernte schon dort die Netzteile. Dadurch will man die Umwelt schonen und bekommt mehr Geräte in einer Lieferung unter, da die Verpackung schrumpft. 

iPhones ohne EarPods und Netzteile

Wie zu erwarten war, kündigte Apple den Schritt auch für die neuen iPhone-12-Modelle an und entfernte das Zubehör im gleichen Atemzug auch aus dem iPhone XR, iPhone 11 sowie iPhone SE (2. Generation), die nun auch zum günstigeren Preis angeboten werden. 

Überraschend war jedoch der Blick in den Apple Store. Dort entfernte Apple das 18-Watt-Netzteil und ersetzte es durch ein 20-Watt-Netzteil, während man die EarPods weiter verkauft. Das Ungewöhnliche daran ist allerdings, dass Apple speziell für dieses Zubehör die Preise senkte – als hätte man ein schlechtes Gewissen wegen des reduzierten Lieferumfangs.

So kostet das neue Netzteil nicht wie sein Vorgänger 35 Euro. Apple verlangt für das leistungsfähigere neue Modell nur noch 24,35 Euro – eine Ersparnis von mehr als zehn Euro. Ähnlich sieht es übrigens auch bei den EarPods aus, die Apple seit Jahren für stolze 30 Euro anbot. Durch die Weitergabe der temporären Mehrwertsteuersenkung fiel der Preis bereits auf 28,25 Euro. Nun sind sowohl die EarPods mit Lightning Connector als auch die EarPods mit 3,5 mm Kopfhörerstecker für nur noch 18,50 zu haben, sodass man auch hier von einer deutlichen Preisreduzierung sprechen kann. 

Was haltet ihr von der Preissenkung? Ist es eine nette Geste von Apple oder hätte das Unternehmen das Zubehör weiter in die Boxen packen sollen? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apple senkt Preise für nicht mehr mitgeliefertes Zubehör" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Ist daran eine nette Geste???
Die neuen iPhones sind so teuer das das für mich ein unmögliches Verhalten ist von Apple! Ein Gerät zu verkaufen das man nicht in Betrieb nehmen kann ohne das nötige noch dazu zu kaufen...
ich verkaufe mein altes iPhone ja auch mit meinem Ladegerät und dann habe ich keins mehr! Also was soll das???
Und nächstes Jahr, wenn es usb-c gibt ist wieder keins dabei...??? -neues kaufen?
Wäre es nicht konsequent gewesen wenn Apple jetzt den neuen Mag-Safe ( oder wie das heißt- magnetladestation) dazu zu lelgen!
Das ist alles so übel geschäftstüchtig von TC , das man nur hoffen kann, dass der bald wirklich in Rente geht. Das hätte es, glaube ich, so nie unter SJ gegeben.

Die neuen iPhones sind preislich genau wie die Vorgänger eingeordnet, bieten dazu doppelten Speicher, neuesten Prozessor, Verbesserungen in vielen Bereichen, Keramikglas. Was ist daran nun "so teuer"?
Ich habe bestimmt fünf USB-Adapter irgendwo rumliegen, die kein Mensch braucht, weil die immer überall mitgeliefert werden.
Wer nun schlau ist, kauft sich im Zubehör z.B. einen Doppellader von Anker oder ähnlichem.
Woher will Apple denn wissen ob man lieber mit Kabel, Wireless, oder Wireless mit Magsafe laden will? Jeder kann sich nun kaufen was er will. Und wer 1000 € für sein iPhone ausgibt, dem tun 20-30 Euro für einen vernünftigen Adapter ganz nach seinem Bedarf nicht weh!

Vorab - ich habe seit 12 Jahren nur iPhones.

- Das iPhone 12 bietet keinen doppelten Speicher als Basis an.
- Neuere Prozessoren sind ein elementarer Baustein für ein Smartphone der neuen Generation.
- 95% der Verbesserungen sind Softwarebasiert. D.h. Der iPhone 11 Prozessor könnte all dieser Verbesserungen auch verarbeiten.
- Keramikglas? Wie kommst Du darauf, dass Keramik verbaut wird? Das ist einfach nur ein Marketingbegriff (Der ist bei Dir wohl angekommen)
- Auch ich habe mehrere USB Adapter zuhause rumliegen. Allerdings kommt höchstwahrscheinlich ein USB-C zu Lightning Kabel in die Verpackung. Davon hat wahrscheinlich kaum einer eines Zuhause liegen.

Ich nutze ein iPhone nur noch wegen der Software(Produktübergreifendes Ökösystem) und der Optik der Produkte

Die Sache mit den Netzsteckern ist definitiv Abzocke.
Ich mach Dir einen Vorschlag - Wenn Du Dein neues iPhone bekommst, bestell gleich 2 Netzstecker und schick mir eines zu. Das wäre eine nette Geste!!!!

Ok, bei dem doppelten Speicher habe ich mich auf das iphone 12 Pro bezogen, das andere interessiert mich eigentlich nicht.
Nichtsdestotrotz ist der Prozessor neu und bedeutend leistungsfähiger. Software hin oder her, es wird flotter.
Im Glas ist tatsächlich Keramik. Bitte mal die Details auf der Apple-Website lesen. Ich stelle in den letzten Jahren immer wieder fest, dass die Geräte robuster werden. Was mein iPhone 11 Pro schon mitgemacht hat, hätte ein iPhone 6 mindestens drei mal nicht überlebt. Hat sich also schon ausgezahlt.
Ja, momentan ist der Wechsel zu USB-C im Gange. Wird sich aber in Kürze erledigt haben. Je nach Kauf- und Nutzerverhalten hat man mehr oder weniger Adapter zuhause. Mit USB-C bin ich versorgt und mit alten USB-A-Adaptern kann ich Dich gerne auf Lebenszeit versorgen! ;-)

Noch ein Kauftipp: Apple hat zwar diverses Zubehör weggelassen, aber hat für genau dieses Zubehör im Apple-Store die Preise drastisch gesenkt! Einfach mal dort nachschauen bitte.

[Thumbs Up Sign]

Genau so ist es! Das die wegfallen ist sogar was gutes. Bei manchen dauert es länger bis sie es kapieren.

Mit dem iPhone 11 besitze ich jetzt mein zehntes iPhone und finde es trotzdem ne Sauerei.

Würde man ein klassisches Lightning zu USB-A reinlegen, gäbe es ja überhaupt nichts zu meckern. Aber ihr alle habt nicht verstanden, dass es nur darum geht, Zubehör zu verkaufen.
In sechs Monaten werdet ihr die Berichte lesen. "Auf Platz zwei der meistverkauften Apple Produkte - der Fast Charger"

Nun ja. Da alle nur die Welt retten wollen (mich eingeschlossen), könnte man doch ein Programm starten.
Ich bringe einfach 3 USB-A Adapter in den Apple Store - und bekomme zum tausch ein USB-C Adapter.

Das nenne ich doch mal Recycling und der perfekte Weg zum Ressourcen sinnvoll einsparen.

Mit dem iPhone 11 besitze ich jetzt mein zehntes iPhone und finde es trotzdem ne Sauerei.

Würde man ein klassisches Lightning zu USB-A reinlegen, gäbe es ja überhaupt nichts zu meckern. Aber ihr alle habt nicht verstanden, dass es nur darum geht, Zubehör zu verkaufen.
In sechs Monaten werdet ihr die Berichte lesen. "Auf Platz zwei der meistverkauften Apple Produkte - der Fast Charger"

Nun ja. Da alle nur die Welt retten wollen (mich eingeschlossen), könnte man doch ein Programm starten.
Ich bringe einfach 3 USB-A Adapter in den Apple Store - und bekomme zum tausch ein USB-C Adapter.

Das nenne ich doch mal Recycling und der perfekte Weg zum Ressourcen sinnvoll einsparen.

Ich finde es von Apple schon dreist, dass sie sagen, wir streichen das Netzteil, aber zeitgleich wechseln wir von USB-A auf USB-C. Durch diesen Wechsel auf einer Seite des Kabels werden doch sämtliche vorhandenen Netzteile unnütz. Da ist es dann auch keine nette Geste, dass die Preise für Netzteile sinken.

Ja, die Ausstattung ist besser beim iPhone 12, aber die Marge wird trotzdem noch gewaltig sein und durch den Wegfall von Zubehör noch höher ausfallen.

Insgesamt eine dreiste Aktion unter dem Vorwand des Umweltschutzes (den es natürlich gibt).

Der Wechsel von USB-A auf USB-C sehe ich nicht so schlimm.
Die neuesten Macbooks haben gar keinen USB-A Anschluss, ausschließlich USB-C.
Da Notebooks immer kompakter werden, werden viele in naher Zukunft ausschließlich USB-C besitzen.
Die neuen iPad Generationen (Pro & Air) könne zudem das iPhone über dieses Kabel laden.

Aber angenommen ich hätte nur das iPhone und sonst nichts aus dem Apple-Kosmos (soll es tatsächlich auch geben), dann habe ich kein Netzteil oder eine Möglichkeit, einen USB-C-Port zu nutzen. Ich habe dann nur das Netzteil mit USB-A-Anschluss und bin gezwungen ein neues Netzteil zu kaufen. Ich bleibe dabei: Umweltschutz ist löblich, aber hier schwingt ein gewisses Abzockverhalten seitens Apple mit.

Bei diesem Trust kann man wohl kaum von einer netten Geste sprechen.
Der internationale Druck auf z.B. Angleichung der Netzteile ist immens groß.
Somit ist es ein cleverer Schachzug auf die Einsparung von Ressourcen hinzuweisen, wenn man
ein Netzteil wegfallen lässt. Einigen Kritikern ist somit der Wind aus den Segeln genommen.

das Gelaber „dafür ist mehr Ram schnellerer A-Chip usw.....“ das ist doch klar! So ist es bei jedem Hersteller...wenn es seine neuen Flagship‘s jährlich herausbringt. Wenn dann dafür was weggelassen werden müsste, damit die gleichen Preise gehalten werden können wie die Jahre davor, dann wäre ja bald gar kein Smartphone mehr vorhanden:) ! Was sind das denn für Argumente!
...und außerdem, ...“woher soll Apple wissen wie ich mein iPhone laden will?...“ das soll wo ein Witz sein diese Aussage. Wie wäre es mit der Standard-Methode seit Jahren und das andere ist als Option dazu zu kaufen! Quatschgelaber den man sich sparen kann. Es geht um noch mehr Geld machen! Das ist doch wohl klar! Und wenn einer sich jährlich nicht dumm und dämlich konsumiert und erst sich was neues kauft wenn er es nach Jahren für sich selbst als notwendig betrachtet, hat er eben nicht X Ladegeräte im Schrank/ Wohnung rumliegen! Ich sehe es so, entweder man macht das Gerät wirklich günstiger, um sich Ladegerät für die Zukunft zuzulegen und Smartphones werden immer ohne Ladegerät (nicht funktionstüchtig verkauft (schon das hört sich absolut bescheuert an) oder es ist das wofür man bezahlt man kauft sich ein Gerät was voll funktionsfähig ist...mit allen was man braucht...
Irgendwie hört sich hier Gegenargumente so an, als wenn ich mir ein Auto ohne Räder kaufe...
Und wie gesagt, nicht alle konsumieren soviel, das das fehlende Teil X-mal habe!

Ich halte es für Abzocke. Apple meint ja aus Umweltgründen keine Ladegeräte mehr zu liefern.
Die wollen Klimaneutral werden. Allerdings auf Kosten der Verbraucher und anderen Herstellern. Man muss ja das Zubehör trotzdem kaufen. Das ist einzig und allein eine Gewinnoptimierung. Ist ja nicht so das die Geräte dadurch günstiger geworden sind.

nicht zu Ende gedacht!
Was ist mit der zusätzlichen Herstellung der MagSafe Produkte