Defekte Touchscreens und SSDs

Apple muss iPhone X und 13-Zoll MacBook Pro kostenlos nachbessern

Apple hat zugegeben, dass einige iPhone X und MacBook Pro 13 Zoll fehlerhaft sind und bietet nun kostenlose Reparaturen an. Beim iPhone X hat es seit den ersten Kundenbeschwerden fast ein Jahr gedauert, bis Apple einlenkte.

Von   Uhr

Beim  iPhone X gibt es einige Geräte mit einem sogenannten Ghost-Touch-Problem. Das bedeutet, dass die Geräte Aktionen durchführen, als wenn jemand den Bildschirm berührt hat. Daher auch der Name: Es wirkt, als habe in Geist den Touchscreen bedient.

In Apple-Supportforen wird das Problem schon seit vielen Monaten diskutiert. Den Beginn markiert ein Diskussionsfaden, der schon im Dezember 2017 gestartet wurde, also kurze Zeit nach dem Verkaufsstart von Apples iPhone X. Nach nunmehr knapp einem Jahr hat Apple nun bestätigt, dass einige iPhone X von vornherein fehlerhaft waren und bietet ein kostenloses Austauschprogramm für das Display an. Wer als Kunde zuvor schon von für den Displayaustausch zahlen musste, erhält auf Antrag sein Geld zurück. Natürlich muss der Austausch im Zusammenhang mit dem Ghost-Touch-Phänomen erfolgt sein.

Apple selbst schreibt, dass  es bei einigen Displays aufgrund einer Komponente, die am Displaymodul ausfallen könnte, Erkennungsprobleme gibt. Manchmal reagiere auch ein Teil des Bildschirms nicht oder nur gelegentlich.

SSD-Hardwarefehler beim MacBook Pro 13 Zoll

Der Fehler beim MacBook Pro 13 Zoll, den Apple nun ebenfalls zugegeben hat, kann schwerere Konsequenzen für die Nutzer haben als ein kaputtes Display. Einige SSDs im MacBook Pro mit 13 Zoll großem Bildschirm und einer Kapazität von 128 und 256 GByte fallen mit der Zeit komplett aus oder verzeichnen Datenverluste.

Betroffen sind derzeit aber nur 13 Zoll große MacBook Pro ohne Touch Bar, die zwischen Juni 2017 und Juni 2018 verkauft wurden. Die Überprüfung ist ganz einfach. Kunden müssen nur die Seriennummer ihres Geräts auf  einer Support-Seite von Apple eingeben und erhalten danach sofort Auskunft, wie sie weiter verfahren müssen.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apple muss iPhone X und 13-Zoll MacBook Pro kostenlos nachbessern" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

"...erhält auf antrag sein geld zurück.."

gehts noch??

wir reden hier von geräten die "bereits fehlerhaft ausgeliefert" wurden!
geräte, die alle noch in der garantiezeit repariert werden mussten (selbstredend auf eigene kosten!), weil apple den fehler über ein jahr nicht hat zugeben wollen!

(im übrigen: kein ton darüber wie lange dem konzern bereits bekannt ist, dass es sich um einen produktionsfehler handelt...)

..und dann meint apple in seiner herrschaftlichen großzügigkeit, man könne ja einen "antrag" auf kostenerstattung stellen, den apple dann gutmütig bewilligen oder ablehnen kann?!?

die entziehen sich hier ihrer gesetzlichen (schadens-)ersatzpflicht für ein produkt, dass fehlerhaft ausgeliefert wurde!

vermutlich wird sogar damit kalkuliert, dass

a) nicht jeder sein handy bei apple, sondern bei drittanbietern hat reparieren lassen (wie will man da nachweisen, weshalb man das handy hat reparieren lassen??)

und

b) nicht jeder den "antrag" stellt

was für betrüger! unfassbar!

ich mein, dass apple kein sozialverein ist, dürfte inzwischen sogar dem letzten applefan bekannt geworden sein - aber das ist schlicht betrug!

ich hoffe, betroffene kunden lassen sich eine "ablehnung" ihres "antrages" nicht gefallen - und klagen notfalls ihr recht ein!

Habe keine Probleme mit dem X,es funktioniert alles einwandfrei.

Mein X läuft auch tadellos

Weiss man welche Seriennummern betroffenen sind?

links unterm macbook bild land waehlen, im feld daneben nr. eingeben, suchen, fertig.

Dann bilde ich mir das also doch nicht ein. Manchmal macht mein C einfach etwas und ich denke, das Display ist so feinfühlig, es reagiert schon wenn der sehr nahe am Display ist, aber es nicht berührt. Beim schreiben ist es besonders schlimm. Es macht Aktionen und es entstehen völlig falsche Worte. Es schreibt zusätzliche Buchstaben. Man möchte „aber“ schreiben, es kommt jedoch „Alberny“ raus. Nur als Beispiel.
Ich habe aber solche Sachen weniger im Menü bemerkt.

Kontor-ayu
Das mit dem Text tippen ist Apple’s extrem schlechte automatische Schreibkorrektur.
Ich nutze beruflich ein Blackberry - beim Schreiben ein Traum! Alles andere dafür Käse!

Dennoch ist das X sehr feinfühlig, ich habe nur das Problem dass sehr oft ein „zurück Pfeil“ in vielen Apps oben links wo die Uhr angezeigt wird nicht geht... kann aber auch einfach eine schlecht programmierte App sein.

Es ist unglaublich das Apple selbst bei so einem hohen Kaufpreis nicht in der Lage ist anständige Qualität zu liefern, mich kotzt dass echt langsam aber sicher an! So wie das aussieht ist meine Frau betroffen. Mein erstes iPhone X musste ich auch schon wegen dem Display tauschen lassen. Mein iPhone 6 wurde 2 mal getauscht, meine Apple Watch hat nach 25 Monaten Pixelfehler bekommen und mein Apple Tv hatte ein defekte Fernbedienung mit dabei, frisch ausgeliefert. Für was zahle ich so hohe Preise? Das iPad Air 2 war der Einzige gute Kauf seit 2014. Mein MacBook Air ist erst ganz wenig benutz worden, das habe ich extra gekauft weil es schon jahrelang gebaut wird, da bin ich echt gespannt ob da noch was kommt. Viel Toleranz ist bei mir jetzt nicht mehr vorhanden in Sachen Mängel! Die größte Frechheit überhaupt ist die Garantie von gerade mal einem Jahr, das kann ganz schnell ins Geld gehen. Früher zu Steve Jobs Zeiten war ein Jahr Garantie noch ok, bei der Häufigkeit an Fehlern in der Hardware ist eine Verlängerung auf mindestens 2 Jahre längst überfällig! Bei mir gibt es vorerst keine neue Hardware mehr von Apple, was wird bei den neuen iPads, MacBook Air noch kommen? Sollte meiner Frau ihr iPhone kaputt sein, sind das die letzten iPhones gewesen die ich gekauft habe, ich habe echt die Schnauze voll! Gesamtkosten von 2500€ und bekomme noch nicht mal Geräte die 2 Jahre ohne Reparatur durchhalten, ich bin höchst begeistert davon. Seit 2008 Apple Kunde und seit 2014 immer weniger zufrieden.

Legomio du verwechselt hier etwas:
Die gesetzliche Garantie beträgt mindestens 6 Monate - Apple bietet freiwillig 1 Jahr.
Die gesetzliche Gewährleistung von 2 Jahren bleibt hiervon unberührt. Der Unterschied in der Gewährleistungsfrist ist, dass man nachweisen muss, dass der Mangel beim Kauf bestand. Dies gilt übrigens für alle Käufe, egal ob Apple oder Co!

Wer käuft sich schon die erste Serie die raus kommt . Man sollte lieber 3-6 Monate abwarten bis es ausgereift ist . Sind alle selber schuld die nicht abwarten können .

Diese Firma braucht Untertanen wie dich...und sie kriegt sie!

Es existiert keine gesetzliche Garantie.

Stimmt!
Korrektur meiner Aussage: Garantie ist freiwillig und meistens nur 6 Monate. Die Gewährleistung beträgt 2 Jahre und gilt auch für Apple!

Stimmt!
Korrektur meiner Aussage: Garantie ist freiwillig und meistens nur 6 Monate. Die Gewährleistung beträgt 2 Jahre und gilt auch für Apple!

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.