Sticky Werbung

Schnurlose Kopfhörer

Apple lässt AirPods heimlich als Marke anmelden

Apple hat über eine Tarnfirma das Wort "AirPods" als Marke anmelden lassen. Viele erwarten als Zubehör nun Bluetooth-Kopfhörer für das iPhone 7. Doch dem Smartphone werden sie vermutlich nicht beiliegen.

Von   Uhr

Der Veröffentlichungstermin für das iPhone 7 rückt unaufhaltsam näher und immer mehr Details werden entdeckt. Nun berichtet Macrumors, dass Apple über Mittelsmänner die Marke AirPods für schnurlose Kopfhörer angemeldet hat. Beim iPhone 7 soll erstmals der Kopfhöreranschluss mit 3,5-mm-Buchse wegfallen.

AirPods - diese Marke wurde in den USA über das Unternehmen Entertainment Flight LLC angemeldet. Apple verwendet häufig Tarnunternehmen für solche Zwecke, damit die Konkurrenz nicht zu früh davon erfährt. Das wurde genauso mit iPad, CarPlay und iWatch gemacht, wobei letztere dann doch Apple Watch hieß.

Bisher konnte man Entertainment Flight LLC nicht nachweisen, dass es sich um einen Firmenmantel handelt, der zu Apple gehört, doch Macrumors hat nun Unterschriften auf Dokumenten verglichen, die zur Markenanmeldung von AirPods verwendet wurde. Der Manager des Unternehmens Entertainment Flight LCC, Jonathan Brown, scheint ein Apple-Angestellter zu sein. Er arbeitet als Rechtsanwalt und beschäftigt sich mit Patenten und Marken.


Natürlich bedeutet die Anmeldung der Marke AirPods noch lange nicht, dass Apple sie dann auch benutzt um drahtlose Kopfhörer auf den Markt zu bringen. Bei der iWatch war es schließlich auch nicht so.

Sollte Apple allerdings drahtlose Kopfhörer entwickeln, werden sie nicht zur Standardausrüstung des iPhone 7 gehören sondern als Zubehör angeboten. Für das iPhone 7 selbst sind den vorliegenden Informationen nach wie vor In-Ears mit Kabelanschluss vorgesehen, nur dass dieser keinen 3,5mm-Stecker mehr haben wird. Apple soll vollständig auf die Lightning-Buchse umschwenken und für ältere Kopfhörer einen Adapter beigelegen.

Apple stellt bisher keine eigenen Bluetooth-Kopfhörer her. Alle kabellosen Kopfhörer, die Apple verkauft, sind von Drittherstellern. Wobei sich darüber streiten lässt, ob Beats nun ein Dritthersteller ist, nachdem das Unternehmen im vergangenen Jahr zwar von Apple übernommen wurde, die Kopfhörerabteilung jedoch mehr oder weniger eigenständig arbeitet. Außerdem unterscheidet sich die Designsprache der Beats-Earbuds deutlich von Apples eigenen Kopfhörern.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apple lässt AirPods heimlich als Marke anmelden" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Heißt es nun AirPods oder EarPods? Da im Artikel beides verwendet wird, ist das sehr unklar!

Die earpods sind die aktuelle variante.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.