Apple Watch Series 6 überwacht Sauerstoffgehalt im Blut

Apple Watch ohne Zulassung für Blutsauerstoffmonitor

Die Sensoren der Apple Watch Series 6 überwachen den Sauerstoffgehalt im Blut, doch für die neue Funktion brauchte Apple keine Zulassung, anders als beim EKG. 

Von   Uhr

Der Pulsoxymeter in der Apple Watch Series 6 musste nicht von der Food and Drug Administration (FDA) in den USA geprüft werden, anders als beispielsweise die EKG- und die Herzfrequenz-Funktion der Smartwatch.

Nach einem Artikel von The Verge ist Apple dieses Kunststück gelungen, obwohl solche Geräte normalerweise ein strenges Prüfverfahren erfordern. Wenn ein Unternehmen so ein Gerät allerdings nicht als Medizingerät, sondern als Spaßprodukt anbietet, das nur dem Wohlbefinden dienen soll, ist eine Zulassung nicht erforderlich. Dann darf Apple aber auch nicht behaupten, dass damit irgendwelche Krankheiten diagnostiziert werden können. Genau das macht Apple bei der Series 6 auch nicht - in Bezug auf den Blutsauerstoffsensor. Ob die Menschen allerdings einen anderen Eindruck bekommen, ist nicht sicher.

Wenn die Firma sagt, dass das Produkt nur zum Spaß oder zum allgemeinen "Wohlbefinden" dient, müssen sie diesen Prozess nicht durchlaufen.

Nach dem Bericht von The Verge ist der Pulsoxymeter der Uhr auch nicht besonders zuverlässig im Vergleich zu professionellen Geräten.

Hattest du gewusst, dass der Pulsoxymeter der Apple Watch Series 6 keine medizinisch korrekten Daten liefert sondern nur ein Gadget ist? Wir sind an deiner Meinung interessiert. Schreibe in die Kommentarfelder unterhalb dieses Artikels.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apple Watch ohne Zulassung für Blutsauerstoffmonitor" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.