Apple-Analyst Ming-Chi Kuo

iPhone 15 soll USB-C statt Lightning haben

Apple soll mit dem iPhone 15 im Jahr 2023 den Lightning-Anschluss an seinem Smartphone aufgeben und auf USB-C wechseln.

Von   Uhr

Apple wird Lighting auf längere Sicht aufgeben, doch wann - das ist die große Frage. Apple-Analyst Ming-Chi Kuo glaubt, eine Antwort gefunden zu haben und hat sich in der Lieferkette von Apple umgehört. Darüber berichtet Mac Rumors. Demnach wird der proprietäre Lightning-Anschluss beim iPhone 15 aufgegeben. Dieses wird nach aktueller Zählweise im Jahr 2023 erscheinen. Dieses Jahr wird das iPhone-14-Lineup erwartet._

Ein komplett ohne physische Anschlüsse ausgestattetes iPhone wird es wohl nicht geben. Darüber war schon vor vielen Jahren spekuliert worden.

Die Android-Konkurrenz ist längst bei USB-C und auch die europäische Kommission drängt auf eine Vereinheitlichung der Anschlüsse. Einerseits aus Sorge, dass sonst zuviel Kabel und Elektroschrott umsonst produziert werden, andererseits ist es natürlich auch bequemer, einen Anschluss für alles zu haben.

Klar, wird dieser Umstieg auch bedeuten, dass einige lieb gewonnene Zubehörteile nicht mehr direkt angesteckt werden können, doch es gibt Adapter und Kabel, die auf der einen Seite USB-C und auf der anderen Lightning haben.

Kuo merkte an, dass USB-C die Übertragungsgeschwindigkeiten auf dem iPhone und die Ladegeschwindigkeit verbessern würde - und das dürfte doch jedem Anwender gefallen, der bisher neidisch zugeben musste, dass es Android-Smartphones gibt, die erheblich schneller laden.

Beim iPad war Apple dem Lightning-Anschluss nicht so verbunden - er wurde USB-C geopfert, um schnellere Übertragungsgeschwindigkeiten von Zubehör wie Digitalkameras zu ermöglichen, wie Macrumors schreibt.

Deine Meinung zu USB-C statt Lightning?

Fändest du es okay, wenn Apple die Lightning-Schnittstelle aufgibt und USB-C einsetzt? Schreibe deine Gedanken dazu gerne in die Kommentare - am liebsten natürlich mit einer Begründung!

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iPhone 15 soll USB-C statt Lightning haben" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Ja, toll, die Vereinheitlichung bedeutet dann für viele  User, dass man sich wieder neue Lade-Hardware zulegen muss, denn im  Universum war bereits seit längerer Zeit alles einheitlich. Also wird damit erstmal Elektroschrott produziert, erst ab 2024 oder später wird es sich auszahlen, im Sinne der Umwelt. Aber: Besser spät als nie.

Der USB-C Anschluss ist wesentlich anfälliger Schaden zu nehmen, als ein Lightning Port.

Mit WiFi 6e + 5G stehen schnelle, schnurlose Verbindungen zur Verfügung. Packt eine eSIM mit 5G Support in alle Apple (mobilen) Computer und über einen Smart Connector in einem iPhone könnte man weiterhin DFÜ Informationen übertragen, damit weiterhin eine physikalische Verbindung hergestellt werden kann, die keine großen Daten Transfer Mengen benötigt.
Lightning via USB-C mit USB 4.0 oder Thunderbolt Anbindung wäre auch eine Möglichkeit.

Zum Verfassen von Kommentaren bitte mit deinem Mac-Life-Account anmelden.

oder anmelden mit...