Kurioser Fehler

Adobe Premiere Pro: Bug zerstört „MacBook Pro“-Lautsprecher

Fehler in einem Betriebssystem oder einer Applikationen sind nie sonderlich schön. In einigen Fällen können Sie die ganze Arbeit zunichte machen, während sie in anderen Fällen für einen kurzen Lacher sorgen. Wenig zu lachen haben allerdings einige wenige Nutzer von Adobe Premiere Pro. Ein Bug in der Videoschnittsoftware hat dazu geführt, dass die Lautsprecher von mehrere MacBook Pro zerstört wurden.

Von   Uhr

Im Supportforum von Adobe (via MacRumors) berichten derzeit mehrere Nutzer von einem kuriosen Fehler in Adobe Premiere Pro. Die Software soll plötzlichen einen lauten Ton über die Lautsprecher des MacBook Pro ausgeben und dadurch die Hardware nicht nur beschädigen, sondern völlig zerstören. Die Lautsprecher sind danach nicht mehr verwendbar. Bei den Betroffenen soll sich der Fehler während der Bearbeitung von der Soundeinstellungen eine Videoclips ereignet haben. Ein Nutzer berichtet, dass der Ton so laut war, dass sogar ihm die Ohren danach kurz wehtaten. 

Der Fehler soll nicht erst seit kurzer Zeit bestehen. Bereits im November berichteten Nutzer schon von diesem Problem, das bisher noch nicht behoben wurde, sodass es auch in Version 12.01 und 12.0.2 von Premiere Pro CC für den Mac vorhanden ist. Aktuell sind die Hintergründe für das Auftreten des Fehlers nicht geklärt. Adobe hat sich hierzu noch nicht geäußert. Jedoch gab das Unternehmen einen Tipp an einen Kunden: Man soll das Mikrofon des MacBook Pro in den Einstellungen von Premiere Pro deaktivieren, wobei der Fehler danach dennoch bei einzelnen Nutzern auftrat. 

Teurer Fehler: Wer übernimmt die Reparaturkosten?

Das große Problem ist jedoch, dass die Lautsprecher des MacBook Pro im Anschluss nicht mehr funktionieren und eine Reparatur notwendig wird. Allerdings ist diese nicht günstig. Aufgrund von Apples kompakter Bauweise werden hier nämlich nicht nur die Lautsprecher getauscht. Diese hängen an dem Topcase, welches ebenfalls die Tastatur, das Trackpad sowie die Batterie umfasst. Ein Nutzer berichtet, dass er aus diesem Grund rund 600 US-Dollar für die Reparatur zahlen musste. Ob die Kunden schlussendlich auf den Reparaturkosten sitzen bleiben, ist ungewiss.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Adobe Premiere Pro: Bug zerstört „MacBook Pro“-Lautsprecher " kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Wer Schadsoftware abonniert, ist eigentlich selber schuld.

Hier sieht man mal wieder wia Mac OSX voller BUGS ist und Apple PCs schrottreif sind. Ich wünsche allen Apple Usern liebe Grüße vom (Apple) Schrottplatz

Geh woanders trollen.

Wie kommst du darauf, dass es sich bei Adobe Premiere Pro um dedizierte Schadsoftware handelt??? Bei solchen Kommentaren kann ich nur noch den Kopf schütteln!

Das Adjektiv dediziert bedeutet „jemandem gewidmet“, „zugeordnet“ oder „zugehörig“. Häufig wird der Begriff verwechselt mit dezidiert (entschieden, energisch).

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.