Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Anders geplant

Deshalb wollte Steve Jobs das erstes iPhone ohne SIM-Karte

Seit 2018 lässt sich das iPhone auch ohne physische SIM-Karte betreiben. Steve Jobs wollte dies jedoch schon zur Markteinführung 2007 umsetzen. Doch es scheiterte an verschiedenen Faktoren.

Von   Uhr

Als einer der ersten Hersteller setzte sich Apple aktiv für die Einführung der eSIM ein. Dadurch soll nicht nur zusätzlicher Plastikmüll sowie unnötiges Papier verhindert werden, sondern Nutzer:innen können ihr neues Gerät auch deutlich schneller einsetzen. Aktuell ist die eSIM noch alternativ und lässt sich im iPhone gemeinsam mit einem physischen SIM-Karten-Slot als Dual-SIM-System verwenden. Ursprünglich wollte Apples damaliger CEO Steve Jobs auf den Port verzichten.

Das erste iPhone sollte keinen SIM-Karten-Slot besitzen

Aktuell befindet sich der ehemalige Apple-Manager und „Vater des iPods“ Tony Fadell auf großer Buchtour. Kürzlich machte er bei Journalistin Joanna Stern halt und sprach mit ihr auf einem Event des Computer History Museums. Da er auch maßgeblich an der Entwicklung des ersten iPhones beteiligt war, gab er etwas Einblick in den Prozess.

Ihm zufolge wollte Apple-Mitbegründer Steve Jobs von Anfang an auf den SIM-Karten-Slot verzichten, obwohl zum damaligen Zeitpunkt die Technologie einer eSIM noch Jahre entfernt war. Jobs sagte damals zu dem Entwicklungsteam und den Designer:innen, dass er kein weiteres „Loch“ in dem Gerät möchte. Stattdessen sollte auf eine Software-basierte Lösung gesetzt werden. Als Beispiel soll der damalige CEO den Mobilfunkanbieter Verizon mit seinem CDMA-Netzwerk angeführt haben, das grundsätzlich auf eine SIM-Karte verzichten kann, aber die Geräte an das Netz des Anbieters bindet. Aus diesem Grund soll Fadell ihm eine Marktstudie vorgelegt haben, um Jobs auch zu zeigen, dass die CDMA-Technologie kaum verbreitet ist und sich Apple dadurch nur einen sehr kleinen Kundenkreis aufbauen kann, die zudem weltweit kaum verbreitet war und ist. Wie Fadell weiter ausführt, war dies nur eines von vielen Malen, um Steve Jobs von seinen teils eigensinnigen Entscheidungen abzubringen.

Von der Redaktion empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Deshalb wollte Steve Jobs das erstes iPhone ohne SIM-Karte" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

kleine Frage: Wer macht bei euch die Rechtschreibprüfung?

Die Rechtschreibung ist schon im Wochenende.

mir fallen auch manchmal Fehler auf, aber ich komme hier auf diese Seite um Inhaltliches zu finden. Für Rechtschreibung und Grammatik nutze ich persönlich andere Seiten. Und neulich erst wurde im Podcast nach neuen Autoren gesucht. Daher: nicht meckern, selber/besser machen :-)

Zum Verfassen von Kommentaren bitte mit deinem Mac-Life-Account anmelden.

oder anmelden mit...