Besser spät als nie?

14" MacBook Pro: Erscheint das neue Modelle doch später?

Seit Monaten hält sich das Gerücht, dass Apple zum Jahresende ein neues MacBook Pro mit 14-Zoll-Display vorstellen wird. Dies steht auf der Kippe.

Von   Uhr

Präzedenzfall: 16" MacBook Pro

2019 aktualisierte Apple erst im Frühjahr das 15" MacBook Pro mit neuen Prozessoren und verbessertem Keyboard, bevor Apple es dann schon im Herbst durch das 16-Zoll-Modell mit neuer Tastatur und überarbeitetem Design ersetzte. Experten sind sich derweil einig, dass dies wohl keine Ausnahme bleiben wird und es dem 13" MacBook Pro ähnlich ergeht. Dieses erhielt nämlich erst vor wenigen Wochen die neue Tastatur mit Scherenmechanismus sowie Intel-Prozessoren der 10. Generation. Derweil ist ein neues Modell mit 14-Zoll-Display auf dem Weg. 

Kommt das 14" MacBook Pro doch später?

Einige Experten, Leaker und Analysten sehen eine Veröffentlichung Ende 2020 weiterhin als möglich, während andere eine Verschiebung auf 2021 erwarten. Dies liegt an mehrere Faktoren, die noch ungeklärt sind. Allen voran sei hierbei das Display zu nennen. Gerüchten zufolge soll Apple nämlich auf die Mini-LED-Technologie setzen. Wie das taiwanesische Marktforschungsunternehmen TrendForce nun meldet, müssen sich potenzielle Käufer noch bis zum ersten Quartal 2021 gedulden. Unterdessen glaubt der zuverlässige Analyst Ming-Chi Kuo weiterhin, dass Apple ab Ende 2020 bis Mitte 2021 bis zu sechs Geräte mit Mini-LED-Display veröffentlicht – darunter ein MacBook Pro sowie das iPad Pro. Kuo macht jedoch keine Angaben zu den einzelnen Geräten, sodass beide Aussagen stimmen können.

Es ist außerdem sehr wahrscheinlich, dass Apple in diesem Jahr schon auf die neue Technologie setzen könnte. Zwar kündigte man dies nicht explizit an, aber erste Konkurrenten drängen auf den Markt und Apple gab auf der WWDC 2020 noch bekannt, dass man bis zum Jahresende mindestens einen Mac mit Apple Prozessor veröffentlichen will. Der Technologie-Wechsel könnte auch ein neues Display begünstigen und ein kleines MacBook Pro sowie das 2019 eingestellte 12" MacBook gelten als aussichtsreichste Kandidaten für die ARM-Prozessoren sowie die Mini-LED-Displays. 

Werdet ihr warten oder kauft ihr einfach das aktuelle Modell?

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "14" MacBook Pro: Erscheint das neue Modelle doch später?" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Ich wusste doch das es so kommen wird.
Und selbst wenn nicht ist die Frage ob die 1. Generationen mit Apple Prozessoren auch fehlerfrei läuft.

Warum sollte die erste Generation denn nicht fehlerfrei laufen?
Die ersten macs mit ppc und intel liefen doch auch rund

Nein, das taten sie nicht. Das erste 15“ MacBook war sehr buggy.

Ich habe seit 2003 so ziemlich jedes "Erstgerät" und hab dieses Geheule über Mimimi irgendwas funktioniert nicht echt satt.
Parallel dazu hatte/habe ich DELL, Lenovo, HP und NoName... Vielen Dank auch die Teile sind bestenfalls für die Tonne.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.