Sicherheit

OS X Mavericks: Gatekeeper schnell umgehen

Mithilfe von Gatekeeper schützt Mavericks vor allem unterfahrene Anwender vor möglicherweise unsicheren Apps. Gleichzeitig stört Gatekeeper aber auch, wenn Apps geöffnet werden sollen die nicht Apples Kriterien entsprechen. Doch mit einem simplen Trick muss Gatekeeper nicht jedes mal aufs Neue deaktiviert werden.

Von   Uhr

Apples Methode ist schnell erklärt: Nur Apps aus dem App Store oder Apps, die mit einem von Apple ausgestellten Zertifikat unterschrieben sind, werden auf dem Mac ausgeführt. Um ein solches Zertifikat müssen sich Entwickler allerdings gegen Aufpreis bei Apple registrieren – eine Hürde, die vor allem Hobby-Programmierer und kleinere Entwickler-Schmieden davon abhalten könnte, ihre Apps mit einem entsprechenden Zertifikat zu versehen.

Mac Life Spezial OS X Mavericks: Das inoffizielle Handbuch

Tipps, Tricks und Workshops: So werden Sie zum Mavericks-Profi! In unserem aktuellen Sonderheft finden Sie Basis- und Expertenwissen zu OS X Mavericks, der neusten Version des Mac-Betriebssystems. Neben einer detaillierten Vorstellung und Erklärung neuer Funktionen und neuer Programme enthält das hochwertige Magazin viele Tipps & Tricks aus der Praxis. Erhältlich ab 7,99 Euro unter falkemedia-shop.de, im App Store und im Handel.

Um eine App dennoch installieren zu können, kann Gatekeeper in den Systeminstellungen unter Sicherheit im Reiter Allgemein deaktiviert werden, sodass Keine Einschränkungen bei App-Downloads vorliegen. Handelt es sich jedoch nur um eine einzelne App die sich aufgrund von Gatekeeper nicht ausführen lässt, kann diese dennoch über den Finder, einen Rechtsklick auf das App-Symbol und den Menüeintrag Öffnen gestartet werden, ohne dass Gatekeeper komplett deaktiviert werden muss.

Besonders praktisch: Einmal gestartet merkt sich OS X, dass der App das Vertrauen geschenkt wurde, und erlaubt das Öffnen der Anwendung in Zukunft auch über Launchpad oder das Dock. 

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "OS X Mavericks: Gatekeeper schnell umgehen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Ach... Nicht war?! Arbeitet Ihr sonst normaler Weise mit Windows? Das geht schon lange! Und nicht erst unter Mavericks... LOL

Da weiss ja jeder Specialist im Apple Store mehr über das OS als ihr!

Blamage auf ganzer Linie!

und erlaubt das öffnen der Anwendung. Bei erlaubt fehlt glaube ich ein t. Danke für den netten Bericht. Auch wenn das allgemein bekannt sein dürfte gibt es immer wieder Leute die das nicht wissen. Daumen hoch! ;)

Nö, war nicht überall bekannt, da Gatekeeper das erste war, das ich komplett aktiviert hatte unter 10.8.

Ganz ehrlich: Das liest sich, als wäre es einer der vielen großen und bis heute nicht behobenen Bugs unter OS X, weniger als wäre es ein geplantes Feature.

Negativ. Du brauchst ja dennoch Dein Adminpasswort.

Alles Blödsinn,

wenn man ein solches programm im Appstore nicht finden kann, dann lädt men es einfach herunter. Dann versucht man es zu öffnen oder entsprechend wie gewohnt in den entsprechenden Ordner zu ziehen. Dann kommt die Fehlermeldung, das es doch nicht O.K. ist etwas zu installieren was nicht zertifiziert ist. Dann öffnet mann die Systemeinstellung und den gatekeeper aufrufen. Komfortabel wie man es gewohnt ist zeigt Apple an das ein nicht zertifizeirtes Programm geladen wurde und lässt einem die Entscheidung frei es dennoch zu laden. Dabei braucht mann keine generelle Änderung am System vornehmen, was ich auch für ganz sinnvoll halte.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.