Besser beleuchtet

Fotos mit dem iPhone: So funktioniert der HDR-Modus

Egal ob eine professionelle Spiegelreflex-Kamera oder ein iPhone zum Einsatz kommt: Starke Unterschiede zwischen hellen und dunklen Bildausschnitten können beide Kameratypen nur schlecht abbilden. Um solche drastischen Kontraste zu kompensieren, kann das iPhone ab Werk HDR-Fotos schießen.

Von   Uhr

Beim sogenannten „High Dynamic Range“-Modus wird das gleiche Motiv zweimal hintereinander aufgenommen. Einmal etwas überbelichtet, einmal etwas unterbelichtet. Beide Fotos kombiniert iOS anschließend zu einem mehr oder weniger gleichmäßig ausgeleuchteten Bild. Aktivieren lässt sich der HDR-Modus mit einem Tipp auf die HDR-Schaltfläche oben in der Mitte beziehungsweise auf Wunsch automatisch auf einem iPhone 5s.

Anzeige

Allerdings birgt der HDR-Modus auch einen drastischen Nachteil: Findet auf dem Motiv viel Bewegung statt, beispielsweise bei einem Sportevent, sind die beiden kurz hintereinander geschossenen Bilder nicht mehr komplett gleich. In der Folge können unschöne Schlieren entstehen. Damit ein Motiv aber nicht komplett verloren geht, kann in den Einstellungen unter Fotos und Kamera ganz unten Foto behalten aktiviert werden. Dadurch wird sowohl die „normale“ Aufnahme als auch die HDR-Version gespeichert und Sie können im Anschluss bewerten, welches Foto Ihnen besser gefällt.

Tipp: Kreative Fotos mit Pro HDR

Mit dem HDR-Effekt lassen sich Fotos auch künstlerisch mit starken Kontrasten bearbeiten. Eine besonders empfehlenswerte App, die einen HDR-Effekt sehr gekonnt erstellen kann, ist Pro HDR, das für 1,79 Euro im App Store erhältlich ist.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Fotos mit dem iPhone: So funktioniert der HDR-Modus" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

TOLL, DAS HAT BESTIMMT NOCH NIEMAND HIER GEWUSST, NACHDEM DIE FUNKTION SCHON EWIG IN IOS STECKT.

Du kannst schreien wie du willst, es gibt mehr Leute als du denkst die so etwas nicht wissen!. Ich muss dem Autor zustimmen und empfehle auch Pro HDR

hallo

du

Die werden das hier aber auch net lesen XD

.
Wenn einer kein iPhone hat dann nutzt es ohnehin nix ....

Ich empfehle VividHDR, dieses App macht drei Bilder, richtet sie vernünftig aus und macht tolle Ergebnisse, von Zeit zu Zeit nutze ich aber auch Pro HDR!

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.