Top-Themen

Themen

Service

Test

Britischer Sound für Musikbesessene

True-Wireless-Ohrhörer:
Cambridge Audio Melomania 1 im Test

In den letzten 50 Jahren haben sich die Sound-Spezialisten des britischen Herstellers Cambridge Audio viel Wissen in Sachen Hi-Fi angeeignet. Jetzt haben sie all ihre Expertise auf das denkbar kleinste Format komprimiert und mit dem Melomania 1 ihren ersten komplett kabelfreien In-Ear vorgestellt. Und der klingt nicht nur gut, sondern hält auch erstaunlich lange durch!

Der britische Hersteller Cambridge Audio hätte kaum einen besseren Namen für sein erstes True-Wireless-Modell Melomania 1 wählen können. Denn das Wort Melomanie leitet sich aus den Begriffen Melos (für Melodie) und Mania (für Wahnsinn) ab und bedeutet so viel wie Musikbesessenheit. Dass auch ein Album des deutschen Popsängers Laith Al-Deen nach dem Begriff benannt ist, trug zur Namensfindung aber sicher weniger bei. Spaß beiseite: Die kleinen Klangknospen klingen wirklich erstaunlich gut. Doch dazu später mehr. 

Melomania 1: Dezentes Äußeres

Das Ladecase kommt unaufgeregt daher und erinnert an das der Apple AirPods – ist allerdings einen Tick größer. Deckel und Ohrhörer werden magnetisch an Ort und Stelle gehalten. Vorn geben fünf weiße LEDs Aufschluss über den Akkustand des Cases, an der Seite befindet sich der Micro-USD-Port zum Aufladen. Bei unserem Testgerät knarzt der Deckel ein wenig, was den sonst hochwertigen Eindruck etwas trübt. Wer das Case zusätzlich schützen möchte, kann für 10 Euro eine Silikonhülle erwerben und hat dabei die Wahl zwischen sechs verschiedenen Farben. So richtig edel wirkt das Ganze nicht, einzig der Karabiner kann als Pluspunkt gewertet werden.


Als Bauform für die Ohrstöpsel hat sich Cambridge Audio für ein einfaches, konisch geformtes Gehäuse entschieden, das an die Apollo 7 von Erato erinnert – eines der ersten wirklich kabelfreien Modelle. Doch wo diese noch die Kontaktschleifen zum Laden hatten, sitzen bei den Melomania die großzügigen Bedienknöpfe. Das ist nicht die optimale Lösung, da man sich die Ohrhörer beim Betätigen tiefer ins Ohr schiebt. Hier wäre eine Touch-Bedienung von Vorteil. Abgesehen davon ist die Bedienung intuitiv und selbsterklärend. 

9 Stunden Akkulaufzeit! Im Case ist Saft für 36 weitere Stunden.
9 Stunden Akkulaufzeit! Im Case ist Saft für 36 weitere Stunden. (Bild: Cambridge Audio)

Im Lieferumfang sind Ohrpassstücke in drei Größen enthalten, mit denen die gerade einmal 4,6 Gramm leichten Hörer sicher im Ohr sitzen und auch bei schnellen Bewegungen nicht herausfallen. Wem die Aufsätze aus Silikon noch nicht genug abschirmen, kann auf die ebenfalls mitgelieferten aus Memory-Schaum zurückgreifen. Die Ohrstöpsel sind IPX5-zertifiziert, können also problemlos beim Sport getragen werden – auch im strömenden Regen.

Aufregendes Inneres der Melomania 1

Die initiale Kopplung der Melomania 1 funktioniert dank Bluetooth 5.0 problemlos. Fortan verbinden sich die Melomania automatisch, sobald der Deckel des Ladecases geöffnet wird und haben spätestens beim Einsetzen in die Ohren eine aktive Verbindung zum Smartphone. Es verbindet sich dabei immer nur ein Ohrhörer mit dem Smartphone, der andere wird als Slave zugeschaltet. Beide können auch einzeln beispielsweise zum Hören von Podcasts genutzt werden.

Für die 5,8-mm-Treiber kommt Graphen zum Einsatz, das gleichermaßen leicht, flexibel und stabil ist. Der damit erzeugte Klang kann auf ganzer Linie überzeugen. Bässe sind satt und voluminös, die Mitten präsent und die Höhen klirren auch bei hoher Lautstärke nicht. Natürlich dienen die Melomania auch als Headset. Auf beiden Seiten ist ein Mikrofon verbaut, mit dem Sie dank cVc-Geräuschunterdrückung auch an belebten Orten telefonieren können.

Die Melomania gibt es auch in Dunkelweiß oder wie Cambridge Audio es nennt: Stein
Die Melomania gibt es auch in Dunkelweiß oder wie Cambridge Audio es nennt: Stein (Bild: Cambridge Audio)

Richtig beeindruckend ist die Akkulaufzeit! Irgendwie hat es Cambridge Audio geschafft, die Akkulaufzeit auf bis zu 9 Stunden auszudehnen. Im Case befindet sich Saft für zusätzliche 36 Stunden. Damit beweisen die Briten ein rekordverdächtiges Durchhaltevermögen von bis zu 45 Stunden mit nur einer Ladung – das ist fast doppelt so viel wie die AirPods.

Fazit

Mit seinem Debüt in Sachen True-Wireless-Ohrhörer hat das Team von Cambridge Audio ganze Arbeit geleistet. Das Klang ist ordentlich, die Verarbeitung der Melomania 1 größtenteils tadellos und die Akkulaufzeit ist beeindruckend. Das alles gibt es zu einem Preis von 130 Euro. Da kann man nicht meckern.

Testergebnis
ProduktnameMelomania 1
HerstellerCambridge Audio
Preis130 €
Webseitehttps://cambridgeaudio.com
Pro
  • guter Klang
  • solide Verarbeitung
  • enorme Akkulaufzeit
Contra
  • Bedienung nicht ganz optimal
Bewertung
1.5
gut
 

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "True-Wireless-Ohrhörer:
Cambridge Audio Melomania 1 im Test" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.