Top-Themen

Themen

Service

Test

Rätselspaß für iOS

Deus Ex Go für iOS im Test: Geheimagent müsste man sein

Nach Hitman Go und Lara Croft Go versucht sich Square Enix erneut an einem Spin-Off einer bekannten Videospiel-Serie. Das Ergebnis heißt in diesem Jahr Deus Ex Go, das im Vorfeld der Veröffentlichung des Konsolen- und PC-Titels Deus Ex: Mankind Divided den Weg in die virtuellen Regalreihen des App Store gefunden hat. In Deus Ex Go schlüpft man in die Rolle des Antiterror-Geheimagenten Adam Jensen, dessen Aufgabe es ist, an geheime Informationen zu gelangen. Selbstverständlich darf man sich dabei nicht erwischen lassen, denn nur so können die Pläne der Terroristen vereitelt werden. Wir haben das Spiel für Sie getestet.

Im Gegensatz zu den Konsolen- und PC-Titelen der Serie, ist das Spin-Off Deus Ex Go ein Knobelspiel, bei dem es darauf ankommt, dass Sie Ihre nächsten Schritte planen. Schließlich sollen Sie Informationen beschaffen und die Verschwörung hinter einem terroristischen Anschlagsplan aufdecken. Denken Sie dabei immer daran: Wäre es einfach, hätte man nicht Adam Jensen geschickt. Wer also auf Herausforderungen steht, ist hier genau richtig.

Deus Ex Go: Gegner sehen nur geradeaus

Das Spielfeld ist dabei so angeordnet wie bei den anderen Titeln der „Go“-Serie von Square Enix auch. Es gibt ein Spielfeld – im Fall von Deus Ex Go ist es ein Raum –, in dem verschiedene Routen begehbar sind. Sie können immer nur genau einen Schritt gehen. Die Gegner können das auch. Seien Sie also auf der Hut. Zu Ihrem Glück sind die Gegner mit wenig Wahrnehmung ausgestattet und zudem nicht besonders hell: Sie können Sie nur in einer geraden Linie sehen und auch nur dann, wenn sie in in die Adams Richtung schauen. Sie werden mit jedem Zug einen Schritt näher zum letzten für sie sichtbaren Punkt gehen. Hat man sich bis dahin schon aus dem Staub gemacht, wandern die Wachen wieder zurück auf ihren Posten.

Deus Ex - Mankind Divided: Das neue Deus Ex für Windows-PCs, PS4 und Xbox One

Seit jeher versteht sich die Spieleserie Deus Ex als Cyberpunk-Thriller zum Miterleben. Als spielgewordene Verschwörungstheorie ringt sie dabei mit ihrer wilden und wendungsreichen Hintergrundgeschichte selbst eingefleischten Aluhut-Trägern ein Staunen ab. Auch der aktuelle Serien-Neuzugang bleibt dem Deus-Ex-Grundrezept um in einer düster-futuristischen Welt inszenierten Verschwörungen ungeglaubten Ausmaßes treu. Der bereits aus dem Vorgänger namens Human Revolution bekannte Protagonist Adam Jensen stellt sich gegen den Terror der Zukunft, in der sich biotechnisch optimierte und nicht-optimierte Menschen argwöhnisch gegenüber stehen. Serientypisch hat man dabei als Spieler enorm viele Freiheiten, der Griff zur Waffe ist dabei nur einer von vielen Wegen, um Missionen zu erfüllen. Deus Ex: Mankind Divided ist für Windows-PCs, PlayStation 4 und Xbox One erhältlich.

Eine Mac-Version ist noch nicht angekündigt, vorgegangene Spiele der Serie sind aber auch für MacOS und OS X umgesetzt worden und via Steam und im Mac App Store zu haben.

Es gibt aber nicht nur menschliche Wachen. Deus Ex Go hat noch mehr zu bieten. Geschütztürme und deaktivierbare Felder sorgen für Abwechslung. Später kommen Dronen und Walker dazu. Im Verlauf der 50 Level werden weitere Funktionen freigeschaltet. So gibt es die Unsichtbarkeit, die nur einen Zug lang anhält (und Adam nicht unverwundbar macht!) und die Möglichkeit des Hackens. Damit können die Geschütztürme ihr Ziel ändern und auf die Wachen schießen. Den Protagonisten lassen sie hingegen in Ruhe.

Deus Ex Go: Hohe Anforderungen (an den Spieler)

Square Enix hat es geschafft, mit Deus Ex Go ein Spiel zu entwickeln, bei dem schnell der „nur noch ein Level“-Gedanke aufkommt – und plötzlich sind wieder zwei Stunden verstrichen. Allerdings haben es die Rätsel durchaus in sich, da man nicht nur den nächsten Schritt planen muss, sondern am besten schon zu Beginn eine Vorstellung haben sollte, wie der Level zu lösen ist. Leicht erschwerend kommt hinzu, dass das Spiel auf ein Tutorial verzichtet. Der Spieler wird also dazu angehalten, selbst zu erkennen, wie das Spiel gespielt werden will und wie verschiedene Elemente funktionieren.

Es dürstet nach mehr

Das reguläre Spiel besteht zunächst aus 50 Leveln, die der Reihe nach gelöst werden wollen. Währenddessen wird die Story erzählt. Eine Sprachausgabe gibt es dabei nicht, wer sich für den Inhalt interessiert, muss die Dialoge lesen. Fairerweise sei dazugesagt, dass die Handlung für das Spiel nicht wirklich von Bedeutung ist. Wem das noch nicht genug ist, der kann abseits der ersten 50 Herausforderungen die sogennaten Live-Inhalte spielen. Square Enix wird jede Woche ein neues Rätsel veröffentlichen, an dem sich die Spieler probieren können.

Fazit: Die 5 Euro für Deus Ex Go sind gut investiert

Mit Deus Ex Go ist Square Enix definitiv ein interessantes Spiel gelungen, das seine Stärken vor allem bei all denjenigen auszuspielen versteht, die Lust auf das Ausprobieren neuer Elemente haben. Für 5 Euro gibt es im App Store die Vollversion. Wer bereits Hitman Go und Lara Croft Go gespielt hat, dürfte sich gleich wie zu Hause fühlen.

Testergebnis
ProduktnameDeus Ex Go
HerstellerSquare Enix
Preis4,99 €
Webseitehttp://eu.square-enix.com/de/
Pro
  • Düsteres Geheimagenten-Setting
  • Deus-Ex-Universum
  • Knifflige Rätsel
  • Cooles Equipment
Contra
  • Story für Spielverlauf zweitrangig (aber dennoch interessant)
SystemvoraussetzungeniPhone, iPad oder iPod touch, iOS 7.1 oder neuer
Bewertung
1.5
gut
 

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Deus Ex Go für iOS im Test: Geheimagent müsste man sein" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Geiles Spiel, endlich mal wieder was Gutes für iOS. Kommt Mankind Divided eigentlich auch für Mac???

Sieht bislang leider noch nicht danach aus. Nur Windows, PS4 und Xbox One sind angekündigt.

Bislang kam so ziemlich jedes Deus Ex auch für den Mac. Vielleicht klappt es mit Mankind Divided ja 2017 auf dem Mac – sobald wir konkret etwas wissen, reichen wir die Info hier auf maclife.de nach. :-)

Brutales Killerspiel, kein Wunder, dass die Leute Amok laufen.

Deus Ex Go ein Killerspiel? Eher ein Brettspiel. Erst lesen und ausprobieren, dann urteilen. Allgemein zum Thema auch gerne mal hier reinschauen: https://www.tagesschau.de/inland/kurzerklaert-killerspiele-101.html