Top-Themen

Themen

Service

Tipp

Einrichtungsprozess

Raspberry Pi 3 B+ am Mac aufsetzen: So geht's ohne Bildschirm am Pi

Seit knapp sieben Jahren erfreut der Raspberry Pi weltweit viele Bastler und vereinfacht die Umsetzung interessanter Projekte wie etwa ein eigener Ad-Blocker oder eine selbstgebaute HomeKit-Kamera.  Daneben gibt es noch viele weitere spannenden Möglichkeiten, damit Ihnen der Minicomputer das Leben leichter macht. Wir möchten Ihnen heute allerdings zunächst einmal erklären, wie Sie den Bastlercomputer über den Mac einrichten können, sodass Sie auf einen zusätzlichen Monitor, Maus und Tastatur verzichten können.

Projektinfos

  • Zeit: Circa 45 Minuten
  • Richtet sich an: Einsteiger
  • Kein Werkzeug benötigt
  • Mac 
  • WLAN

Folgende Hardware steht für dieses Projekt auf dem Einkaufzettel:

  • 1x Raspberry Pi 3 (z.B. B+)
  • 1x Gehäuse für Raspberry Pi (optional)
  • 1x microSDHC Class 10 Speicherkarte + Adapter 8GB
  • 1x microUSB Netzteil für Raspberry Pi 5V / 2,5A schwarz

Betriebssystem herunterladen

Jeder Raspberry Pi wird ohne Betriebssystem ausgeliefert. Die Entwickler legen die Wahl des Betriebssystems in Ihre Hände. Unter https://www.raspberrypi.org/downloads/raspbian/ können Sie verschiedene Betriebssysteme herunterladen. Wir empfehlen Ihnen „Raspbian Stretch with Desktop“, da diese Anleitung auf dieser Auswahl basiert. Alternativ können Sie auch „Raspbian Stretch Lite“ verwenden. Sollen Sie allerdings den Raspberry an einem Monitor verwenden wollen, dann steht Ihnen mit der Lite-Version keine grafische Oberfläche zur Verfügung.

Hinweis: Diese Anleitung basiert auf „Raspbian Stretch with Desktop", Kernel-Version 4.14 vom 13.11.18.

Nachdem das Betriebssystem heruntergeladen, benötigen Sie eine weitere Software, um das Image auf eine microSD-Karte zu „brennen“. Laden Sie auf etcher.io auch Etcher auf Ihren Mac und installieren Sie die App auf bekannte Weise. 

Betriebssystem installieren

Sie haben nun die wichtigsten Vorbereitungen getroffen. Verbinden Sie nun die microSD-Karte mit Ihrem Mac und öffnen Sie im „Programme“-Ordner die Anwendung „balenaEtcher“. Wählen Sie über „Select image“ des heruntergeladene Betriebssystem aus. Stellen SIe noch sicher, dass die richtige SD-Karte ausgewählt ist, bevor Sie dann auf „Flash!“ klicken. Dieser Vorgang wird einige Minuten in Anspruch nehmen.

(Bild: Screenshot)

SSH-Zugang & WLAN vorkonfigurieren

Das Betriebssystem wurde auf die SD-Karte geschrieben. Damit Sie später den Raspberry Pi auch ohne Monitor, zusätzliche Maus und Tastatur von Ihrem Mac aus bedienen können, ist eine weitere Vorkehrung zu treffen. Öffnen Sie die Terminal-App und geben folgenden Befehl ein:

touch /Volumes/boot/ssh 

Sollte das Volumen im Finder in der Seitenleiste unter „Orte“ nicht mit „boot“ bezeichnet sein, ändern Sie den Befehl entsprechend. Drücken Sie die Enter-Taste und führen dann folgenden Befehl aus: 

nano /Volumes/boot/wpa_supplicant.conf 

(Bild: Screenshot)

Übertragen Sie nun den nachfolgenden Code und setzen Ihre WLAN-Daten hinter „ssid“ und „psk“ ein:

country=DE
ctrl_interface=DIR=/var/run/wpa_supplicant GROUP=netdev
update_config=1
network={
       ssid="MEINE_WLAN_SSID"
       psk="MEIN_WLAN_NETZWERKSCHLÜSSEL"
       key_mgmt=WPA-PSK
}

Sichern Sie die Eingabe, indem Sie die Steuertaste (control) + (x) drücken und mit (y) bestätigen. Drücken Sie erneut (Enter).

(Bild: Screenshot)

Raspberry Pi in Betrieb nehmen & einloggen

Werfen Sie nun die SD-Karte aus sicher und stecken Sie sie in den Raspberry Pi. Schließen Sie das Stromkabel an. Nach etwa einer Minute ist der Pi bereit. Geben Sie nun im Terminal am Mac:

ssh pi@raspberrypi 

Bestätigen die Eingabe. Geben Sie nun das Passwort „raspberry“ ein, um Zugriff auf Ihren Raspberry zu erhalten. Alternativ können Sie auch die IP-Adresse des Pis verwenden, sodass die Eingabe folgendermaßen aussehen kann: ssh pi@192.168.178.46

Password ändern & Raspbian aktualisieren

Während Sie jetzt schon auf den Raspberry Pi zugreifen können, sollten Sie auch sicherstellen, dass kein andere Zugriff das System erhält. Ändern Sie dazu das Passwort, indem Sie das Passwort-Programm passwd aufrufen:

passwd

Geben Sie nun das aktuelle Passwort „raspberry“ ein und bestätigen es. Danach geben Sie ein neues Passwort ein, bestätigen die Eingabe und wiederholen es nochmals. Das Passwort wird nie im Terminal angezeigt. Nachdem Ihr System etwas sicherer ist, sollten Sie es auch auf den neuesten Stand bringen. Geben Sie dazu folgendes im Terminal ein:

sudo apt-get update; sudo apt-get upgrade 

Bestätigen Sie die Eingabe danach erneut mit der Enter-Taste. Der Vorgang nimmt einige Minuten in Anspruch und benötigt nur einmal die Eingabe [q]. Danach können Sie den Raspberry Pi für verschiedene coole Projekte verwenden. Beispielsweise können Sie mit HomeBridge Geräte wie Fernseher, Logitech Harmony und anderes in HomeKit einbinden.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Raspberry Pi 3 B+ am Mac aufsetzen: So geht's ohne Bildschirm am Pi " äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Nano
Sichern mit Control + o
Schlüssen mit Control + x

Wenn man zwei Commands in einem Rutsch absetzen möchte, dann bitte so:

sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade

Die zwei '&' bewirken, dass zuerst das erste Command komplett abgearbeitet wird und dann erst das zweite gestartet wird.

Leider kann die Kommentarfunktion hier offensichtlich keinen Code darstellen. Denkt euch bei den & einfach das amp; weg!