Bootfähigen USB-Stick erstellen für den Mac - So geht's

Quelle: https://www.maclife.de/ratgeber/erstellen-einen-bootfaehigen-usb-stick-macos-high-sierra-100101036.html

Autor: Ben Otterstein

Datum: 07.03.18 - 19:31 Uhr

So erstellen Sie einen bootfähigen USB-Stick mit macOS High Sierra

Der Mac bietet bereits ein hohes Maß an Sicherheit und schützt auch die Daten äußerst umfassend. Dank „Time Machine“-Feature gehen auch keine Daten verloren. Falls es dennoch zu Problemen kommen sollte und sich der Mac nicht mehr starten lässt, dann hilft in manchen Fällen vielleicht nur die Neuinstallation. Wenn Sie daher das System auf die Werkseinstellungen zurücksetzen möchten, kann es allerdings vorkommen, dass nur das Betriebssystem wiederhergestellt wird, welches zum Zeitpunkt des Kaufs auf Ihrem Mac vorinstalliert war.

Sollte dies zutreffen, dann wird umfangreiches Update fällig. Um dies zu vermeiden und direkt zur aktuellen Version von macOS zu springen, kann das Erstellen eines bootfähigen USB-Sticks durchaus sinnvoll sein. Sollten Sie mehrere Macs verwenden, kann Sie ein solcher Stick vor dem mehrmaligen Herunterladen der Installations-App aus dem Mac App Store bewahren. In der folgenden Anleitung möchten wir Ihnen erklären, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen und was es sonst noch zu beachten gibt. 

Voraussetzungen

Bevor Sie ein bootfähiges Medium mit macOS High Sierra erstellen, sollten Sie sicherstellen, dass der USB-Stick, die SD-Karte oder das externe USB-Laufwerk über mindestens 12 GB freien Speicherplatz verfügt. Dieses Medium auch sollte keinerlei Daten enthalten, die nicht gelöscht werden dürfen. Wir empfehlen Ihnen daher sich einen USB-Stick nur für den Zweck anzuschaffen, um ihn als Installations-Stick für den Mac zu verwenden. Da zukünftige Updates größer als die bisherigen ausfallen könnten, sollten Sie bereits beim Kauf darauf achten, dass Sie sich einen Stick mit ausreichendem Speicherplatz anschaffen, wenn Sie ihn auch für kommende Aktualisierungen des Mac-Betriebssystems verwenden möchten. Ansonsten gibt Ihnen Apple alle nötigen Tools für die Erstellung bootbarer USB-Sticks auf den Weg.

Anleitung: So erstellen Sie einen bootfähigen USB-Stick mit macOS High Sierra

Bevor Sie den zukünftigen Installation-Stick einstecken, laden Sie zuerst macOS aus dem Mac App Store herunter.  Sobald der Download abgeschlossen ist, öffnet sich der Installer. Schließen Sie ihn wieder und kontrollieren Sie, ob sich die Datei im Programme-Ordner befindet. Diesen Ordner finden Sie über die Seitenleiste im Finder. Der Installer sollte „Install macOS High Sierra.app“ heißen, erscheint hier aber als „macOS High Sierra installieren“. Sollte er an einer anderen Stelle abgelegt worden sein, verschieben Sie ihn in den Programme-Ordner, um die nachfolgenden Schritte zur Ihrem bootbaren USB-Stick unkompliziert nachmachen zu können.

Stecken Sie nun Ihren USB-Stick oder die SD-Karten in Ihren Mac. Bei neuen „MacBook Pro“-Modellen fehlt allerdings der SD-Karten-Steckplatz und Sie benötigen gegebenenfalls einen USB-C-Adapter. Nachdem Ihr zukünftiger Boot-Stick angeschlossen ist, starten Sie das Festplattendienstprogramm über Programme > Dienstprogramme. Wählen Sie anschließend das Speichermedium aus der Seitenleiste aus. Klicken Sie nun auf „Löschen“. Geben Sie als Namen „USB“ (ohne Anführungszeichen) ein und wählen Sie darunter als Format „Mac OS Extended (journaled)“ aus. Legen Sie als Schema „GUID-Partitionstabelle“ fest und klicken Sie danach auf „Löschen“, um den USB-Stick vollständig zu leeren.

Öffnen Sie nun die Terminal-App. Diese befindet sich ebenfalls unter Programme > Dienstprogramme. Geben Sie nun folgende Zeile ein, um die Installations-App auf den USB-Stick zu verschieben und ihn in einen bootfähigen Installations-Stick mit High Sierra zu verwandeln: 

sudo /Applications/Install\ macOS\ High\ Sierra.app/Contents/Resources/createinstallmedia --volume /Volumes/USB --applicationpath /Applications/Install\ macOS\ High\ Sierra.app --nointeraction

Drücken Sie nun die Enter-Taste, um den Stick zu erstellen. Gegebenenfalls verlangt Ihr Mac auch Ihr Systempasswort, damit die Dateien des Installationsprogramms übertragen werden können. Die Dauer für diesen Prozess ist natürlich von der Schreibgeschwindigkeit Ihres Sticks abhängig und kann sich einige Minuten hinziehen. 

So verwenden Sie den erstellten USB-Stick, um High Sierra zu installieren

Beachten Sie, dass bei einer Neuinstallation beziehungsweise dem Clean Install Daten verloren gehen können. Sichern Sie daher stets alle wichtigen Dateien, bevor Sie das Installationsprogramm starten. 

Um den USB-Stick für die Installation von macOS zu verwenden, stecken Sie ihn zunächst in einen freien USB-Steckplatz. Starten Sie nun Ihren Mac, während Sie die Alt-Taste gedrückt halten. Dadurch wird Apples Mac-Betriebssystem nicht direkt gebootet, sondern öffnet zunächst den Startup-Manager. Hier können Sie nun das Start-Volumen auswählen. Klicken Sie auf macOS High Sierra und drücken Sie die Enter-Taste. Nach einem kurzen Augenblick wird das Betriebssystem von dem USB-Stick gebootet. Folgen Sie nun der Anleitung auf dem Bildschirm, um die Installation vorzunehmen.