Eigene Daten vor fremden Augen sichern

Maclife PlusBesserer Datenschutz am Mac: Zwei Workshops für mehr Sicherheit

macOS besitzt viele Funktionen, um den fremden Zugriff auf private Daten zu kontrollieren und zu unterbinden. Wir zeigen dir, wo du die zugehörigen Einstellungen findest.

Von   Uhr

Die Themen Privatsphäre und Datenschutz schreibt Apple traditionell groß. macOS bietet einen hohen Sicherheitsstandard, doch zum Teil überlässt Apple dir die Entscheidung, ob Komfort oder Sicherheit Vorrang haben soll. Du kannst den Schutz deiner privaten Daten aber mit wenig Aufwand optimieren.

Die Sicherheitsfunktionen teilen sich im Wesentlichen in zwei Gruppen. Die erste versucht, den unerlaubten Zugriff auf den Mac zu verhindern. Dazu gehört primär die Passworteingabe bei der Anmeldung, damit nicht jeder mit persönlichem Zugang zum Rechner an deine Dokumente, Fotos und andere private Daten kommen kann. Teilen sich mehrere Benutzer einen Mac, solltest du also für jeden ein eigenes Konto einrichten. Das schützt auch vor versehentlichen Änderungen oder dem Löschen von Dateien – schließlich muss man ja nicht immer gleich von böswilligem Verhalten ausgehen.

Datenschutz: Achte auf Downloads und E-Mails&nb...

Mehr Apple-Wissen für dich

  • Zugriff auf alle Inhalte von Mac Life+
  • Alle Magazine vor dem Erscheinen lesen.
  • Über 300 Ausgaben und Bücher als E-Paper
  • Maclife.de ohne Werbebanner
  • 31 Tage gratis, danach monatlich ab 2,99 €
Jetzt Gratismonat starten
Schon Mitglied?