Tipps und Tricks

So reinigt man die Apple Watch und das Armband richtig

Hygiene ist wichtiger den je um gesund zu bleiben. Dies gilt auch für die täglichen Accessoires wie die Apple Watch, die stetige Begleiter sind. Doch wie reinigt man sie und die Armbänder richtig?

Von   Uhr

So reinigt man die Apple Watch

Seit jeher ist die Apple Watch wasserdicht, sodass beispielsweise das Händewaschen mit ihr kein Problem darstellt und sie sich auch mit Wasser abspülen lässt. Für eine richtige Reinigung bedarf es allerdings etwas mehr. Apple rät jedoch auf Mittel wie Seife, Reinigungsprodukte, Scheuermittel, Druckluft oder gar Ultraschallreiniger zu verzichten, um das Gerät nicht zu beschädigen. 

Um die Apple Watch zu reinigen, sollte man die Uhr ablegen und auch das Armband entfernen. Mit einem weichen, feuchtem und fusselfreiem Tuch lässt sich erster Schmutz entfernen. Man kann die smarte Uhr auch für zehn bis fünfzehn Sekunden unter fließendes Wasser halten. Dabei kann man mit dem Tuch noch mal über die Unterseite fahren und die beiden Öffnungen für die Armbänder reinigen. Setzt sich dort Schmutz ab, kann das Entfernen auf Dauer deutlich schwerer gehen.

Ist die Digital Crown verschmutzt oder dreht sich schwer, dann kann es sinnvoll sein, wenn man sie unter fließendem Wasser drückt und dreht, bis sie wieder leicht geht. Sobald man fertig ist, wischt man die Apple Watch mit einem trockenen, fusselfreien und nicht scheuernden Tuch ab. 

Kann ich die Apple Watch mit Desinfektionsmitteln reinigen?

Du kannst die äußeren Oberflächen der Apple Watch, des Sportarmbands oder des Metallarmbands vorsichtig mit einem mit 70-prozentigem Isopropylalkohol befeuchteten Reinigungstuch oder mit Clorox-Desinfektionstüchern abwischen. Verwende diese Reinigungsmittel nicht bei Gewebe- oder Lederarmbändern. Verwende keine Bleichmittel. Achte darauf, dass keine Feuchtigkeit in Öffnungen gelangt, und tauche die Apple Watch nicht in Reinigungsmittel.

So reinigt man das Armband der Apple Watch

Ist das Armband von der Apple Watch entfernt, lässt sich auch dieses leicht reinigen. Allerdings ist dies je nach Material unterschiedlich. Vor allem bei Lederarmbändern ist große Vorsicht geboten, da diese nicht wassergeschützt sind und beispielsweise beim Einweichen Schäden nehmen können. Daher sollte man das Armband mit einem weichen Tuch abwischen. Gegebenenfalls kann man es auch leicht befeuchten, um hartnäckigen Schmutz zu entfernen. Anschließend lässt man es an der Luft trocknen, bevor man es wieder an der Watch anbringt.

Deutlich leichter gestaltet sich die Reinigung der anderen Armbänder aus Silikon, Nylon und Co.. Diese können auch unter fließendem Wasser mit einem weichen Tuch gereinigt werden. Anschließend müssen sie nicht an der Luft getrocknet werden, sondern lassen sich mit einem fusselfreien Tuch abtrocknen, bevor man sie wieder mit der Apple Watch verbindet.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "So reinigt man die Apple Watch und das Armband richtig " kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Ganz so einfach ist es denn doch nicht. ich hab das weiße Armband, Silikon, mit schwarzen Löchern. Nach über einem Jahr verfärbt sich die weiße Farbe. Jedenfalls bei mir. Spülmittel und eine Menge Reiberei mit einer Bürste ergeben nur ein mäßiges Ergebnis.

Vielleicht doch der Geschirrspüler???

Weiß verfärbtes Armband .. Jeans blau oder was anderes mit acetonfreiem Nagellackentferner geht.. aber sicherlich nicht sehr häufig ..

Das Problem hatte ich auch. Mit Wasser, etwas Spülmittel und der schwarzen/grünen Seite eines Spülschwamms lassen sich die Verfärbungen wieder entfernen.

Wie sieht es mit dem Mel. Armband aus?Nach einem knappen Jahr hat es auch Rückstände.

Die AW ist wohl aus schlechten Materialien gefertigt und letztendlich ein überteuerter Murks daher kann man sie auch nicht richtig reinigen.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.