Top-Themen

Themen

Service

Tipp

So verhindern Sie das Ausspähen

Ad-Tracking auf dem iPhone deaktivieren – so geht's

Anleitung: Ad-Tracking auf dem iPhone deaktivieren. Apple wird mit iOS 13 noch mehr Funktionen in das Betriebssystem integrieren, die Ihre Daten schützen. Doch schon jetzt können Sie mehr tun, um beispielsweise Onlinewerbung zu verbieten, Ihre Daten über Webseiten hinweg zu verfolgen. Wir zeigen Ihnen im folgenden, wie Sie die Bordmittel scharf stellen. Ganz können Sie natürlich nie sicher sein.

Sie würden überrascht sein, wie viele Apps im Hintergrund Daten abfragen. Wie in der Einleitung erwähnt, wird Apple mit iOS 13 dieser Unart versuchen einen Riegel vorzuschieben. Doch schon jetzt können Sie einiges verhindern.

Ad-Tracking einschränken

Schränken Sie dazu beispielsweise das Ad-Tracking ein.

  1. Öffnen Sie die Einstellungen-App.
  2. Navigieren Sie zum Bereich „Datenschutz“ und scrollen dort nach unten.
  3. Wählen Sie dort den Menüpunkt „Werbung“.
  4. Schränken Sie nun das Ad-Tracking ein, indem Sie den Schieberegler betätigen.

Ad-Tracking abschalten
Ad-Tracking abschalten (Bild: Screenshot)

Ändern Sie die Safari-Einstellungen

Sie können aber noch mehr tun, und in Safari weitere Einstellungen vornehmen.

  1. Öffnen Sie erneut die Einstellungen-App.
  2. Navigieren Sie zum Bereich „Safari“ und scrollen herunter, bis Sie zum Abschnitt „Datenschutz und Sicherheit“ kommen.
  3. Aktivieren Sie die Option „Cross-Sitetracking verhindern“.
  4. Und aktivieren Sie außerdem „Alle Cookies blockieren“.

Cross-Sitertracking und Cookies blockieren
Cross-Sitertracking und Cookies blockieren (Bild: Screenshot)

Letzteres kann allerdings dazu führen, dass Sie dann zum Beispiel Hinweise zur Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) auf Webseiten jedes Mal aufs Neue bestätigen müssen. Sie verhindern so aber, dass manch neugierige Webseite zu viele Informationen über Sie sammelt.

Schalten Sie die Hintergrundaktualisierung ab

Sie können außerdem noch etwas tun, um Apps das Ausspionieren zu erschweren.

  1. Öffnen Sie die Einstellungen-App.
  2. Navigieren Sie zu „Allgemein“.
  3. Wählen Sie den Menüpunkt „Hintergrundaktualisierung“.
  4. Schalten Sie nun die Hintergrundaktualisierung global ab.

Cross-Sitertracking und Cookies blockieren
Cross-Sitertracking und Cookies blockieren (Bild: Screenshot)

Sie können die Hintergrundaktualisierung auch App-basiert einstellen. Das sollten Sie dann tun, wenn Sie den Komfort mancher Apps nicht missen möchten, die Sie dank Hintergrundrauschen darüber informieren, wenn Sie gerade Ihr digitales Zug- oder Flugticket benötigen und andere Dinge mehr. Das funktioniert allerdings dann nicht mehr, sollten Sie die Funktionalität global abschalten.

Unser Dank geht an Barbara Krasnoff von The Verge.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Ad-Tracking auf dem iPhone deaktivieren – so geht's" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.