Sticky Werbung

Neues Design geplant

WWDC 2020: Wird Apple den iMac grundlegend verändern?

Am 22. Juni hält Apple die Entwicklerkonferenz WWDC 2020 erstmals als digitales Event ab. Dabei wird neben neuen Betriebssystem auch neue Hardware erwartet. Der iMac könnte einen ganz besonderen Platz einnehmen.

Von   Uhr

13 Jahre hat Apple den iMac im Design nur unwesentlich verändern. Im Laufe der Jahre verlor er sein CD-Laufwerk und wurde etwas schlanker. Dabei beließ man es jedoch. Abgesehen vom 5K-Display sowie neuen Komponenten kann die einzelnen Iterationen äußerlich fast nicht voneinander unterscheiden. Dies soll sich zur WWDC 2020 ändern. Wie der bekannte Leaker Sonny Dickson bekannt gab, soll Apple auf der Entwicklerkonferenz die Zukunft des iMacs zeigen. 

Ein neues Design für den iMac

Dem Leaker zufolge soll Apple ein völlig neues Design für den in die Jahre gekommen iMac bereithalten. Dieser soll eine ähnliche Designsprache sprechen wie das iPad Pro und zudem ein nahezu randloses Display bieten – ähnlich wie beim Pro Display XDR für den Mac Pro. 

(Bild: MacRumors)

Zusätzlich soll der neue  iMac dann eine neue AMD-Grafikeinheit mit Navi-Technologie erhalten. Auch den T2-Sicherheitschip soll Apple mit dem neuen Modell einführen. Außerdem könnte das Unternehmen erstmals auf eine traditionelle HDD verzichten, die zuletzt in Form des Fusion Drives zum Einsatz kam. Damit stellt Apple den iMac vollständig auf SSD-Speicher um. 

Schon im März gab es Gerüchte, dass Apple einen neuen iMac vorstellen könnte, der ein neues Design erhält. Daneben spekulierte man über ein Modell mit 23-Zoll-Display. Unklar ist derweil auch, ob man Intels „Comet Lake“-Prozessoren adaptieren wird, oder ob man vielleicht sogar auf die ARM-Technologie wechselt.

Der iMac hat sich ein neues Design verdient oder was meint ihr? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "WWDC 2020: Wird Apple den iMac grundlegend verändern?" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Wäre schade, wenn der dünne Seiten-Rand des Gehäuses vom derzeitigen iMac verschwinden würde - so wie es auf dem Bild den Anschein hat.

Sehr viel kann man an dem Design des iMacs sowieso nicht verbessern. Den Bildschirmrand kann man sicher etwas schmaler machen. Aber sonst verstehe ich dies ganze Gejammer, dass das Design doch "in die Jahre gekommen" sei, wirklich nicht und wünsche mir, dass es im Wesentlichen nicht angerührt wird.

Du Schwackopf.

Und wieder jemand, der die Meinung anderer nicht respektieren will.

Sagt der, der „Schwachkopf“ falsch schreibt.

Ihr seid doch alle nicht mehr ganz sauber im Kopf!

Es heißt übrigens Schwammkopf. Oder auf Englisch "Sqarepants". Manmanmanman!

Schnautz!

Vor dem letzten Facelift des iMac dachte ich auch: "Was sollte man daran verbessern? Das ist doch gut so." Aber ganz ehrlich: Mit dem Erscheinen des neuen Designs war die Frage hinfällig und: Ja, das alte Design wirkte wirklich neben dem neuen etwas veraltet. So wird es auch dieses mal sein, denke ich.

13 Jahre gleiches Design ist falsch von early 2009 zu Late 2009 war ein großer Schritt!