WF-SP800N

Ein Witz? Mit diesen In-Ears will Sony die AirPods Pro ausstechen

Sony hat mit den WF-SP800N neue In-Ears mit aktiver Geräuschunterdrückung vorgestellt, die aber viel fetter sind als die AirPods Pro. Kann das gut gehen?

Von   Uhr

Die Sony WF-SP800N sind mit 200 Euro recht teure In-Ears und sollen Apple Marktanteile abluchsen. Was da nicht fehlen darf,  ist eine aktive Geräuschunterdrückung - zudem  sind die Ohrhörer gegen Schweiß resistent. Das ist beim Sport wichtig - die normalen AirPods können in einem solchen Umfeld durchaus leiden und Schaden nehmen. Apple hat dafür aktuell nur die Powerbeats Pro von Beats im Angebot, die aber keine aktive Geräuschunterdrückung bieten.

Für Sony mag das Angebot durchaus Sinn machen, wie 9to5Toys berichtet. Die neuen Ohrstöpsel sind zwischen dem Topmodell WF-1000XM3 und dem WF-XB700 angesiedelt.

Geräuschunterdrückung und wasserfest

Sony hat eine erstklassige Geräuschunterdrückung (ANC, Active noise cancelling) - keine Frage. Bei den neuen Ohrhörern hat das Unternehmen darauf nicht verzichtet. Allerdings stört das recht wuchtige Design und das kann nun wirklich nicht mit Apples AirPods konkurrieren. Der kleine Silikonbügel, der im Tragus eingehängt wird, um den Ohrhörer zu fixieren, ist allerdings ein Pluspunkt. Beim Sport ist so eine zusätzliche Befestigung Gold wert, um die teuren Accessoires nicht zu verlieren. Damit kann Apple nur bei den Powerbeats Pro punkten.

Die Sony-Ohrhörer sind mit dem Google Assistant und Amazon Alexa kompatibel und aktivieren diese Sprachassistenten per Knopfdruck.

Ewig lange Akkulaufzeit

Es gibt noch einen Pluspunkt für die Sony WF-SP800N in den technischen Spezifikationen. Die Akkulaufzeit soll bei bis zu 9 Stunden liegen. Nur ganz ehrlich: Wer hört so lange Musik, Podcasts oder Hörbücher und hat keine Zeit, die Ohrhörer kurz aufzuladen? Sollte der Akku doch einmal leer sein - 10 Minuten Laden soll eine einstündige Wiedergabe ermöglichen. Mit dem Ladecase wird insgesamt eine 26-Stunden-Laufzeit ermöglicht.

Die Sony WF-SP800N gibt es in schwarzer und blauer Farbe für rund 200 Euro. Im Juni 2020 sollen die Ohrhörer in den Handel kommen.

Schweißfest, lange Akkulaufzeit und aktive Geräuschunterdrückung - was hältst du von den neuen Sony WF-SP800N? Schreibe deine Meinung in die Kommentare unterhalb dieser Nachricht.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Ein Witz? Mit diesen In-Ears will Sony die AirPods Pro ausstechen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Also wegen der langen Akkulaufzeit könnten sie vielleicht die normalen Ohrstöpsel beim Langstreckenflug ersetzen :P

Die Maclife App geht/lädt nicht mehr. Hat das Problem sonst noch jemand?

Habe das gleiche Problem. App lädt nicht. Wäre Klasse, wenn bei der Fehlerbehebung auch gleich wieder die Kommentarfunktion aktiviert werden würde.

Ja Kommentarfunktion wäre super!

Probier‘ noch einmal :)

Ich finde das Sony die Besten Kopfhörer überhaupt macht und sich nicht dem Einheitsbrei im Kopieren unterwirft.
Top [Top With Upwards Arrow Above] Teile das weiß ich jetzt schon, weil ich die Vorgänger habe [Thumbs Up Sign]

Sony macht halt die besten Kopfhörer. Der Sound schlägt da locker die Air und das AMC ist ohne Gleichen. Aber um ehrlich zu sein: für den Standardnutzer reichen auch die AirPods Pro. Wer nicht gerade mega viel Wert auf die bestmögliche Musikqualität legt, ist mit den AirPods Pro gut bedient. Alle die auch Ultra HD oder 3d (das neue 360° Datenformat welches von Sony gemeinsam mit dem Frauenhoferinstitut entwickelt wurde) nutzen (zum Beispiel per Upgrade bei Amazon Music Unlimed), sollte sich für ein gehobenes Sony Modelle entscheiden.

Eine lange Akkulaufzeit macht bei Geräten mit fest verbautem Akku (bezüglich der Lebensdauer des Gerätes) aus einem anderen Hintergrund echt Sinn. Die Akkukappazität wird mit zunehmendem Alter und entsprechenden Nutzung und Ladezyklen schwächer. Parallel dazu wäre oft ein kostenintensiver Akkutausch ein wirtschaftlicher Totalschaden des Gerätes.
Also ist eine hohe Akkukapazität auch sinnvoll bezüglich der Gerätehaltbarkeit.

Dieser Artikel - Ein Witz?

"Wer hört so lange Musik (...)?"
Lasst euch das mal auf der Zunge zergehen.
Ein tolles Feature wird als überflüssig dargestellt.
Aber klar, so kann das "fette Design" nicht mit Apple mithalten.
Würden doch alle Hersteller nur so Mini-Akkus wie Apple *hust* iPhone SE *hust* in ihre Geräte einbauen.

Der Artikel liest sich, als ob der Verfasser ein Problem damit hat, dass es Hersteller gibt welche, in dem Fall, bessere und günstigere Kopfhörer als Apple. Übrigens bin ich jemand der gerne lange Musik hört ohne mal zwischendurch für 10min auftanken zu wollen. Bei den AirPods Pro darf man ja schon nach 3,5 Stunden auftanken.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.