Top-Themen

Themen

Service

News

Großer Deal für beide Seiten

Wireless-Technik: Broadcom und Apple einigen sich auf Milliarden-Deal

Seit Jahren beliefert Broadcom Apple bereits mit diversen Komponenten für das iPhone und weitere Produkte. Nun verlängert man den Vertrag um weitere Jahre.

Wie Chip-Experte und langjähriger Apple-Zulieferer Broadcom nun offiziell bekanntgab, wird man auch in den nächsten dreieinhalb Jahren Apple mit einer „Reihe an spezifizierten Hochleistungskomponenten und -modulen für drahtlose Technologien“ beliefern. Weiter führt man aus, dass die neue Vereinbarung zusätzlich zur im Juni 2019 vereinbarten Lieferung von RF-Komponenten zu sehen ist und bereits ab Januar 2020 gültig ist.

Einträgliches Geschäft für Broadcom

Damit vertiefen beide Unternehmen nun ihre Beziehung, obwohl die genauen Details der Verträge natürlich unklar sind. Allerdings gibt Broadcom zu verstehen, dass der Deal bedeutet, dass man in den kommenden Jahren einen Umsatz von rund 15 Milliarden US-Dollar erzielen wird.

Übrigens könnte Apple noch einen weiteren Deal mit dem Chip-Hersteller abschließen. Bereits im Dezember spekulierten Experten, dass Broadcom die „RF Wireless-Chip“-Sparte verkaufen könnte und Apple ein möglicher Käufer wäre, da das Unternehmen bereits zu den größten Kunden gehöre und damit seine Hardware-Division weiter aufstocken könnte. Einen ähnlichen Schritt machte Apple im vergangenen Jahr schon bei Intels Modem-Sparte für Smartphones und übernahm sie samt Know-How und Patenten für rund eine Milliarde US-Dollar.


Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Wireless-Technik: Broadcom und Apple einigen sich auf Milliarden-Deal" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.