Windows in der Cloud

Windows kommt auf den Mac und das iPad – ohne Installation

Nachdem Microsoft kürzlich Windows 11 enthüllte, stellte das Unternehmen nun Windows 365 vor, das sogar auf einem iPhone, iPad oder Mac genutzt werden kann. Die Cloud macht's möglich.

Von   Uhr

Mit Windows 365 holst du dir Windows einfach in jeden Browser, sodass du das Betriebssystem auf den meisten Geräten verwenden kannst. Einen Haken gibt es dennoch, denn wir vorab erwähnen möchten. Microsoft stellt Windows 365 derzeit nur für Geschäftskund:innen zur Verfügung. Da das Unternehmen jedoch schon mit Xbox Cloud Gaming einen Cloud-Dienst für Endkunden entwickelte, dürfte auch Windows 365 früher oder später für alle zugänglich sein.

So funktioniert Windows 365 für iPad und Mac

Grundsätzlich setzt Microsoft natürlich seine Erfahrung mit Cloud-Diensten auch bei Windows 365 ein und erstellt dir einen virtuellen Cloud-Computer, der sich immer und überall nutzen lässt. Wie es sich für einen Computer gehört, kannst du ihn auch individualisieren. Laut offiziellen Aussagen kannst du festlegen, wie viel Arbeitsspeicher und Speicherplatz du benötigst. Nach aktuellem Stand kannst du maximal 16 GB RAM und 512 GB Speicher auswählen. Weitere Optionen sollen zu einem späteren Zeitpunkt kommen.

Wer schon Stadia ausprobiert hat, weiß, dass das Cloud-Erlebnis schnell ist und quasi sofort für dich verfügbar ist. Dies trifft auch auf den Cloud-PC mit Windows zu. Auch hier wird ständig gespeichert, sodass du nahtlos zwischen iPad, Mac oder den heimischen PC wechseln kannst und überall auf demselben Stand bist. Damit schafft es ein vollfunktionsfähiges, modernes Betriebssystem eines Drittanbieters erstmals auf das iPad – abgesehen von Windows 3.1.

Microsoft verspricht, dass sämtlicher Datenverkehr verschlüsselt wird und auch der Login nicht so einfach möglich ist. Das Unternehmen will dazu auf eine Multi-Faktor-Authentifikation setzen, um Unbefugte von deinem virtuellemnRechner fernzuhalten. Weiter teilt man mit, dass Windows 365 Anfang August für Geschäftskund:innen startet und zunächst Windows 10 unterstützt wird. Später soll ein Upgrade auf Windows 11 möglich sein.

Von der Redaktion empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Windows kommt auf den Mac und das iPad – ohne Installation" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Zum Verfassen von Kommentaren bitte mit deinem Mac-Life-Account anmelden.

oder anmelden mit...