Störgeräusche und Aussetzer

Macht die neue Firmware die AirPods Pro noch schlechter?

Apple hat schon wieder ein Software-Update für die AirPods Pro bereitgestellt. Verhindern können Nutzer das Update nicht, was bei einigen Anwendern ein ungutes Gefühl erzeugt.

Von   Uhr

Apple hat heute eine Firmware für die Ohrhörer AirPods Pro freigegeben. Diese Firmware-Version nennt sich 2D27 und löst die alte Version 2D15 ab.

Apple hat nichts veröffentlicht, was auf Neuerungen hinweist. Das erhoffte Raumklang-Update ist es zumindest nicht. Noch immer beschweren sich Nutzer über Störgeräusche wie Knistern oder Knallen. Auch Mac Life ist so ein Exemplar bekannt, bei dem ein Ohrstecker eine sich aufschaukelnde, brummende Störung verursacht, manchmal sogar, wenn gar kein Ton abgespielt wird.

Apple will unter iOS 14 eine Raumklang-Simulation anbieten, die nur mit den AirPods Pro funktioniert. Ob die Firmware-Aktualisierung damit in Zusammenhang steht, lässt sich nicht erkennen - ein iPad mit iOS 14 zeigte keine Veränderungen an. 

Besitzer der AirPods Pro werden sich vielleicht noch mit Schrecken an die vorletzte Firmware-Aktualisierung der kabellosen Ohrhörer erinnern: Version 2C54 sorgte dafür, dass das vorher gute Active Noise Cancelling schlechter wurde und blieb. Später zog Apple sogar die Firmware zurück, doch es gibt sehr viele Nutzer, die die vermurkste Firmware auf ihren AirPods Pro haben und sich darüber ärgern: Ein Downgrade gibt es nämlich nicht. Die darauf hin veröffentlichte Firmware namens 2D15 löste das Problem nicht für jeden.

Die Aktualisierung der AirPods Pro lässt sich nicht verhindern, Nach einer gewissen Zeit überspielt das angeschlossene iOS-Gerät automatisch an die gekoppelten Ohrhörer die neue Software - der Nutzer muss dazu keine Einwilligung geben. 

Wie überprüft man die aktuelle Firmware-Version der AirPods Pro?

Die AirPods müssen mit dem iOS-Gerät gekoppelt sein. In den Einstellungen unter Allgemein wählt man dann den Unterpunkt Info aus und tippt darin den Menpüunkt AirPods Pro an. In der Zeile Firmware-Version wird man fündig. 

Die AirPods Pro kosten 279 Euro. Ihr Akku ist nicht austauschbar. Laut Apple ist eine Akkulaufzeit von bis zu fünf Stunden möglich. Mit aktiver Geräuschunterdrückung reduziert sich diese leicht auf bis zu viereinhalb Stunden Musikwiedergabe und bis zu dreieinhalb Stunden Sprechzeit. Das drahtlose Ladecase bietet einmal mehr bis zu 24 Stunden Akkulaufzeit.

Bist du von schlecht klingenden AirPods betroffen? Wie hast du reagiert? Schreibe deine Erfahrungen in die Kommentarfelder unterhalb des Artikels!

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Macht die neue Firmware die AirPods Pro noch schlechter?" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Hmmm - Wieder eine Clickbait Überschrift?

Ein Artikel aus der Konserve, außer das es ein neues Update geben soll, wird nichts neues berichtet.
So wirklich was über das neue Update finde ich hier nämlich nicht in den Zeilen, und es werden auch keinerlei Erfahrungen passend zur Überschrift erwähnt.

Schade - Konsevrenjournalismus.

Mein linker Airpod Pro hat angefangen zu knistern. Am Dienstag hab ich den Apple Service kontaktiert und soeben kam der Austausch Airpod.

Mein rechter AirPod hatte plötzlich ein Knacken und Knistern, war extrem störend. Einen Tag lang wurde er dann überhaupt nicht mehr erkannt, als gäbe es ihn nicht mehr. Dann war er wieder da, aber das Knacken auch. Heute wurde er im Store ausgetauscht. Beide jetzt 2D27. Der Mitarbeiter hat auch erwähnt, dass mit iOS 14 der Raumklang kommt, vermutlich im Herbst.

… bei meinen neuen AirPods Pro hat sich trotz Update nichts verändert, d.h. ich muss beim gerätewechsel immer noch Manuel koppeln. Es verbindet sich nicht automatisch, wenn ich auf ein anderes iOS Gerät wechsle. Kennt das Problem jemand? Soll ich das im Apple Store reklamieren? Weil praktisch fände ich das Feature schon…, [Thinking Face]