Zustimmung erforderlich

Werbung in Push-Benachrichtigungen jetzt erlaubt

Apple erlaubt ab sofort die Nutzung von Push-Benachrichtigungen von Apps für Werbezwecke. Die Nutzer müssen jedoch einmalig zustimmen.

Von   Uhr

Apple hat wieder einmal die Richtlinien für seinen App Store verändert und bringt eine Neuerung, die bei vielen Nutzern nicht gut ankommen wird, bei App-Entwicklern jedoch für neue Einnahmen sorgen könnte: Erstmals dürfen Apps nun per Push-Nachricht Werbung verschicken. Das ist allerdings an eine wichtige Bedingung geknüpft: Die Nutzer müssen dem einmalig zustimmen. Bisher galten strenge Einschränkungen für Push-Benachrichtigungen. Kunden, die zugestimmt haben, Werbung von Apps per Push-Nachricht zu erhalten, müssen auch in der Lage sein, die Zustimmung wieder zu entziehen.

Warum Apple diesen Schritt gegangen ist, ergibt sich aus den Richtlinien nicht. Tatsache ist, dass Apple in der Vergangenheit mehrmals Push-Nachrichten verschickte, die nahe an Werbung und Marketing grenzten und so eigentlich selbst die Regeln verletzte, wie The Verge berichtet.

Apple hat nach einem Bericht von 9to5Mac außerdem sein eigenes Single-Sign-On-System jetzt in die Richtlinien für den App Store gegossen. So müssen Apps, die ein Single-Sign-On bei anderen Diensten wie Google oder Facebook bieten, bis zum 30. April 2020 auch eine Anmeldung über Apples Dienst realisieren.

Keine Verbrechen mehr

Apple verbietet jetzt auch Apps, mit denen Verbrechen irgend einer Art begangen werden - eine Kuriosität, die vermutlich ihren Ursprung in Rechtsstreitigkeiten in einigen Ländern hat. Zudem sollen Dating- und Wahrsager-Apps nun genauer unter die Lupe genommen werden, teilte Apple mit. So sollen Apps ausgeschlossen werden, die Nutzern keinen Mehrwert bieten. Auch hier gibt es wie bei Apple üblich keine konkreten Beispiele, so dass App-Entwickler im Unklaren darüber gelassen werden, ob ihre Apps sich in einer Grauzone befindet und sie einen Rauswurf aus dem App Store riskieren.

Sind Sie selbst Entwickler und haben eine Meinung zu den geänderten Richtlinien des App Stores? Beeinträchtigt Sie dieses Vorgehen oder profitieren Sie gar davon? Berichten Sie uns über die Kommentarfunktion dieses Artikels, wir sind sehr gespannt auf ihre Zuschriften.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Werbung in Push-Benachrichtigungen jetzt erlaubt" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.