Zeitraum steht fest

Wann wird Apple iOS 13.6 und Co. veröffentlichen?

Apple hat die „Golden Master“-Versionen zu zahlreichen Updates für Entwickler freigegeben. Wann erscheinen die Aktualisierungen für alle Nutzer?

Von   Uhr

Am 9. Juli gab Apple den Startschuss für mehrere Softwareupdates. Auf der einen Seite gibt man ab sofort jedem interessierten Nutzer die Möglichkeit iOS 14 und iPadOS 14 zu testen. In Kürze sollen die Tests auf watchOS 7, tvOS 14 sowie macOS Big Sur ausgeweitet werden. Während wir wie auch viele Nutzer den großen neuen Versionen entgegenfiebern, veröffentlichte Apple auch die „Golden Master“-Versionen zu iOS 13.6, iPadOS 13.6, tvOS 13.4.8 und watchOS 6.2.8. Damit stehen den Entwicklern sowie öffentlichen Betatestern nun die finalen Versionen der Softwareupdates zur Verfügung. Doch wann ist mit der offiziellen Veröffentlichung zu rechnen? 

Wann erscheinen iOS 13.6, iPadOS 13.6, watchOS 6.2.8 und tvOS 13.4.8?

Allzu lange musst du dich wohl nicht gedulden, um die neuen Funktionen der Updates genießen zu können. In der Regel vergeht bei Apple oft nur wenig Zeit zwischen der Golden Master und der Veröffentlichung für alle Nutzer. Bei großen Updates wie etwa iOS 13 liegen dazwischen selten mehr als zwei Wochen. Bei kleineren Updates ist Apple hingegen schneller und dort kann eine Veröffentlichung bereits nach wenigen Tagen oder rund einer Woche erfolgen. Oftmals veröffentlicht Apple größere Updates zum Wochenbeginn, sodass wir vielleicht schon Montag oder Dienstag unserer Geräte aktualisieren können.

Welche Neuerungen bringt iOS 13.6?

Egal, ob es watchOS 6.2.8, tvOS 13.4.8 oder iOS 13.6 ist – viel Neues darf man nicht erwarten. Apple bemüht sich mit der neuen Software die Stabilität zu erhöhen und Fehler zu beheben. In iOS 13.6 kann man jedoch einiges mehr erwarten. Denn auf der WWDC 2020 kündigte Apple ein neues Feature für iOS 14 an: CarKey. Damit wird das iPhone zum digitalen Autoschlüssel. Da beispielsweise BMW bereits ab Juli 2020 produzierte Fahrzeuge mit Komfortzugang bereits zur neuen Funktionen kompatibel macht, sagte Apple, dass man die Schnittstelle schon mit iOS 13.6 einführt, damit potenzielle Nutzer nicht bis Herbst darauf warten müssen. 

Zusätzlich zum Autoschlüssel gibt es in der Health-App nun die Möglichkeit Krankheitssymptome festzuhalten. Dies lässt sich nach verschiedenen Kriterien unterteilen, sodass man Datum, Tageszeit, Schweregrad für zahlreiche Symptome wie Bauchkrämpfe, Brustschmerzen, Durchfall, Erbrechen, Fieber und viele weitere eintragen kann. Diese sind beispielsweise hilfreich beim nächsten Arztbesuch und sollen später auch in Studien bereitgestellt werden können. 

Sind CarKey oder die neue Symptome-Funktion für euch interessant oder könnt ihr darauf verzichten? Lasst es uns wissen.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Wann wird Apple iOS 13.6 und Co. veröffentlichen?" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.