Es kann nur besser werden

US-Patent enthüllt Apples erste ergonomische Magic Mouse

Wer mit der Apple Magic Mouse arbeitet weiß, wie schlecht sie eigentlich für ergonomisches Arbeiten geeignet ist. Ein neues Apple-Patent zeigt, wie es besser gehen könnte.

Von   Uhr

Apples Magic Mouse ist dafür berüchtigt, dass man beim Arbeiten mit ihr schnell Schmerzen oder Krämpfe bekommen kann. Besonders mit großen Händen macht das Bedienen per Magic Mouse keinen Spaß, schließlich kann man die Hand nicht wirklich auflegen. Nun ist ein neues Patent aufgetaucht, dass eine Apple Mouse zeigt, die sich der Hand des Nutzers anpasst.  

Ergonomischer geht es eigentlich gar nicht: Die vom US-Patentamt unter der Nummer 10,592,008 geführte Entwicklung zeigt, wie sich das neuartig aufgebaute Eingabegerät ganz einfach anpasst. Die bisherige Apple Magic Mouse ist flach und starr. Die neue Mouse dagegen bringt einen Mechanismus mit, mit der sie im Grunde höhenverstellbar wird und sich damit an die Handfläche und Bewegung ihres Nutzers anpasst. Auch eine Verstellmöglichkeit für die Breite der Mouse wird in der Patentschrift gezeigt. Dabei ist die Mouse aber nicht dauerhaft flexibel, sodass man ein formbares Etwas in der Hand liegen hat, sondern kann durch einen Motor im Inneren verstellt werden.  

Magic Mouse 3?

Das Patent stammt aus dem Jahr 2017. Es wurde Apple nun zugesprochen und vom US-Patentamt veröffentlicht. Ob das Patent Pläne zeigt, wie sie bei Apple in der Schublade liegen oder zeitnah in einem neuen Produkt erscheinen bleibt abzuwarten. Apple sichert sich immer wieder Patente, setzt aber bei weitem nicht alle davon auch um.

Mit Mäusen hatte Apple lange kein gutes Händchen

Apple baut seine Magic Mouse bereits seit dem Jahr 2009 mit wenigen Anpassungen. Sie ist ungewöhnlich flach und wurde seit ihrem Verkaufsstart immer wieder kritisiert - denn mehr als ein Design-Objekt ist sie nicht, ergonomisch ist sie keineswegs. Es wäre daher an der Zeit, dass Apple eine überarbeitete Version herausbringt.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "US-Patent enthüllt Apples erste ergonomische Magic Mouse" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Mit Mäusen hat(!) Apple bis heute kein gutes Händchen.
Erst zu unergonomisch, dann zu flach und abschliessend muss man die Maus auch noch auf den Rücken legen, um sie laden zu können.

Man könnte sagen, die Apple Mouse ist das Vorzeigeprodukt für alle, die glauben, dass der Konzern nur überteuertes Design für den nächsten Hollywoodfilm verkauft.

Hören Sie auf hier zu haten! Gehen Sie doch zum Aldi und kaufen Sie sich eine Einweg-Maus. Niemand kann etwas dafür das Sie sich keine Apple-Produkte leisten können.

Echt?
Es gibt Einwegmäuse und das auch noch bei Aldi?
Da sieht man mal, wo du dich rumtreibst und was dich wirklich interessiert

Jetzt tu doch nicht so. Wegen dir werden solche Artikel doch erst in das Sortiment aufgenommen. Man versucht da wohl besonders finazschwachen Kunden entgegen zu kommen. Frage mich nur was einer wie du hier auf einer Apple-Seite macht....

Ich habe seit einigen Jahren immer wieder mit Tennisarm (Verkrampfung) zu tun.
JEDE Maus die den Arm nicht veranlässt in gedrehter Haltung zu arbeiten, sondern so flach wie jede Standardmaus, ist unergonomisch.

Das merkt man allerdings erst wenn man betroffen ist.
Dieses Patent dieser Maus ist für die Katz.

Einzig evoluent und bauähnliche andere Hersteller sind meiner Meinung nach annähernd empfehlenswert auf diesem Gebiet.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.