Top-Themen

Themen

Service

News

Netflix, Amazon Prime Video und Pornos

Klimakrise: Netflix und Pornos tragen zur Umweltverschmutzung bei

Der Pariser Think Tank „The Shift Project“ hat eine neue Studie veröffentlicht, die zeigt, wie stark die Umweltverschmutzung durch das kollektive Streaming von Videoinhalten ist. Die Studienautoren mahnen einen maßvolleren Umgang mit Videostreaming an.

Unter dem etwas sperrigen Titel „Die nicht nachhaltige Nutzung von Online-Video - Eine praktische Fallstudie für digitale Nüchternheit“ („The unsustainable use of online video – A practical case study for digital sobriety“) (PDF) beschäftigen sich Klimaforscher mit der Frage, was für einen Umwelteinfluss das Videostreaming auf die Emission von Treibhausgasen hat.

Allein die Online-Video macht 60 Prozent der weltweiten Datenströme und damit über 300 Millionen Tonnen CO2 pro Jahr aus, so die Studienautoren.  Das sind  1 Prozent der globalen Emissionen von CO2 - und entspricht der Menge, die Spanien emittiert. Video on Demand ist dabei für 34 Prozent verantwortlich, Pornografie zu 27 Prozent und Youtube zu 21 Prozent. 21 Prozent stammen aus anderen Quellen wie etwa sozialen Netzwerken.

Den Studienautoren ist klar, dass es nicht um ein „für“ oder „gegen“ Pornografie, Telemedizin, Netflix oder E-Mails geht, es geht schlicht um einen verantwortungsvollen Umgang. Die Herausforderung besteht darin, zu entscheiden, was eine sinnvolle Nutzung ist und was nicht.

The Shift Project hat sogar eine Browsererweiterung für Firefox entwickelt. Mit dem Carbonalyser kann der Nutzer sehen, wie viele Emissionen seine aktuelle Computernutzung verursacht.

Erschreckendes Ergebnis: Das Aufrufen einer Website verursacht ungefähr soviel CO2-Emissionen wie das einmalige Aufladen eines Smartphone-Akkus.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Klimakrise: Netflix und Pornos tragen zur Umweltverschmutzung bei" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Schalten wir mal lieber sämtliche Digital Pseudo Währungsrechencomputer und zügehörige Bankverwaltungssoftware ab. Da wird und vorgegaukelt das eine für den Menschen nützliche Leistung erbracht würde. Reine Resourcenverschwendung und zur Wertbeschaffung wird nicht einziges sinnvolles Gut zum Überleben auf dem Planeten erzeugt.

Solange die Seefahrt Güter- und Kreuzfahrtschiffe je Schiff soviel Schadstoffe wie ca. 1/2 Mio Autofahrer ausstoßen... gibt es wohl wirkungsvollere Hebel für Umweltschutz.

Keine Umweltgifte wie Glyphosat. Weniger Nahrungsmittelüberschuss und weniger Waldvernichtung für Biotreibstoffrohstoffproduktion.

Keine umweltschädlichen destruktiven Abkommen bspw. mit Südamerika, die lediglich dazu dienen Industriezweige, die umweltschädliche Produkte dorthin exportieren und wir Europäer in der EU zwar Gifte verbieten aber dafür dann vergiftete Nahrungsmittel und andere Güter wider importieren.

Recht paradox ist das. Ebenso wie die immer länger werdende Kette von Verboten unter dem Deckmantel „Umweltschutz“.

Statt Verbrennerschrott will man der Bevölkerung massiv einreden Autoelektroschrott sei viel besser.... keiner legt parallel die komplette Ökobilanz plus globale Auswirkung dar... von der Beschaffung der Rohstoffe, Energieaufwände für Produktion, Betrieb und Nutzung (inkl. Tankstellen, Treibstoff, Strom, E-Autobatterien und anderer Energieträger) bis zur optimalen Recycling also einer echten Materialtrennung und Wiederverwendung dar. Müllzusammenpressen, vergraben, verbrennen oder in ausländische Gebiete transportieren, wo überwiegend das gleiche passiert wie eben angeführt wären dringende Themen als diese Psychowelle von Verboten.

Wir Bürger brauch von der Industrie zu liefernde und von Politik geforderte echte Umweltschonende Produkte zu bezahlbaren Preisen und keine weiteren Steuer- und Gebührenausbeutungen und Verbote, die nur die Bürger aber so gut wie nicht die Industrie oder Behörden treffen bspw. wie gezeigt bei den üblichen Ausnahmen.

Perfekt! Umfassender und treffender kann mann/frau es nicht formulieren! Schönen Sonntag!

Außer der erste Teil war alles in Ordnung. Alles was zum Schluss kam, wie die Politik usw.. Nur Blödsinn wirklich alles Blödsinn.

Die Politik kann nur geändert werden, wenn die Menschen auch wollen. Was sie machen ist genau Gegenteil. Abwarten und hoffen irgendeiner wird schon machen.

Leute wie sie erzählen viel, aber bleiben trotzdem unmündig. Die Lösung wird extra nicht gesagt bzw man weiß selber nicht. Obwohl so offensichtlich ist.

Alles was wir machen haben wir zu verantworten. Die Politik kann nicht einfach so entstehen, wie jetzt. Sie ist so entstand weil wir so wollten.

Die perfekte Lösung wäre direkte Demokratie. Aber die Menschen müssen einführen und auch wollen.

Absolut einseitig... hierzu sollte man die Bilanz aus der Zeit der Videotheken mal hernehmen, als wir alle noch mit dem Auto quer durchs Land gefahren sind um einen einzigen Film auszuleihen (nicht zu vergessen das zurückbringen) somit ist der Stream der kompletten Saga game of Thrones in etwa halb so Umwelt schädigend, wie damals das Ausleihen eines einzelnen Films [Face With Rolling Eyes]

Das mit dem Video-Film und der Serie ist leider ein Trugschluss, guck dir mal das Ergebnis im Plugin an, die rechnen das auch auf Autofahrten um.

... ist einer der Hauptverursacher der Umweltverschmutzung. Elektronik-Schrott bis zum abwinken....

Ich bin so froh, dass aus China und den anderen Asiatischen Staaten nur saubere Luft aus der Industrie quillt und wir kurz vor der CO2 Steuer stehen,
DU VOLLPFOSTEN

.... Eben weil Apple in China und anderen asiatischen Staaten produziert, macht es die Umwelt kaputt! Dafür darfst du dann CO2-Steuer zahlen. ABER das macht ein Apple-Jünger wie du sicher gerne. Weil es um Apple geht. DU VOLLPFOSTEN.

kommt noch ein CO2 Problem dazu.

dürften jedoch Trolle sein.

Na das ist ja eine Selbsterkenntnis!!! Bravo!

Der weltweite Flugverkehr hat einen Anteil von 2,5% des globalen CO2 Ausstoßes.

Der Frachtschiffverkehr (90% des internationalen Warenverkehrs gegen per Schiff), über den die Internet-Kids ihre Onlinebestellungen erhalten - Amazon lässt grüßen -(oder natürlich per Luftfracht) verursacht etwa 3% des globalen CO2 Ausstoßes.

Etwa 33 Millionen Tonnen CO2-Emissionen im Jahr werden durch den Betrieb des Internets und internetfähiger Geräte verursacht – so viel wie der innerdeutsche Flugverkehr. Tendenz stetig steigend.
Schon jetzt gehen mehr CO2-Emissionen auf das Konto von Internet und Co als auf Flugreisen. Und bis 2030 könnte der Anteil von jetzt etwa 3,7 Prozent am weltweiten Treibhausgasausstoß auf 8 Prozent steigen – womit das Internet auch Autos und Motorräder als Klimakiller ablösen würde.

Mein Vorschlag an die blauäugigen Kids von "Fridays for Future":
Verabredet Euch mal zu Abwechslung übers gute alte Festnetztelefon und lasst die Rechner aus...

Achja, man kann auf Freitags-Demos viel fordern, solange man noch nicht selber dafür aus eigener Tasche zahlen muss, die freien Freitage werden ja zumeist von Papa und Mama finanziert...

Der Klimawandel findet statt - mit oder ohne Menschheit - und wir können nichts dagegen tun, jetzt nicht, nicht vorbeugend und später auch nicht. Das System erreicht demnächst den Kipppunkt und das wars...

Übrigens: Bereits eine Gleichung mit 2 Unbekannten ist nicht lösbar, wie soll das mit den ganzen Einflussgrößen und Unbekannten bei den Klimamodellen funktionieren?
Chaotische Systeme sind nicht berechenbar. Dies zeigt schon die Tatsache, dass bekannte Klimavorgänge mit bekannten Werten nicht 1zu1 durch die Klimamodellrechnungen reproduziert werden können... Geschweige denn die Zukunft!

Keine Ahnung wer ihnen so blödsinn erzählt haben. Nichts wird davon eintreten was sie sagen.

Wenn es nicht durch Berechnungen und sonstigen Gleichungen zu lösen sind bzw. jetzt noch nicht. DANN!!! Kann ihr Szenario auch nicht stimmen. Sie gehen einfach davon aus, wir werden untergehen die Menschheit.

Obwohl neutral betrachtet!! Keiner es exakt vorhersehen kann. Es könnte auch sein, so wie immer. Gar nichts großes wird passieren. Wirklich gar nichts.

Alles was ich im Alltag erlebe kannte ich schon vor über 50 Jahren. Der Sommer ist warm, der winter ist kalt, herbst ist herbst und frühling mild.

Alles nur um Angst zu machen.

gast22!

DEINEN ELLENLANGEN BLÖDSINN LIEST SOWIESO KEINER ZU ENDE...!

Klar!! Und afrika gehts so dreckig weil wir an Weihnachten nie spenden!!

Ne eher weil einer wie DU mit den ganzen unnützen , überteuerten veralteten Apple-Murks durch die Gegend läufst und die Mega/Giga-Kapitalisten unterstützt! Während andere auf der Welt nicht einmal ein Stück Brot am Tag zu fressen haben! Das ist die Ursache sonst nix!

Leider nicht verstanden worauf ich hinaus wollte! Ironie ist nicht jedermanns Sache.
Im übrigen mach ich alte Smartphones soweit wieder flott, so dass man Sie länger verwenden kann. Schont nicht nur den Geldbeutel sondern auch die Umwelt, und genau deswegen muss ich mir dann nicht vorrechnen lassen wie schädlich meine Netflixfolge ist. Es ist schlichtweg politisch keine Änderung des bestehenden Energie-/Rohstoffdilemma gewollt.
Aber damit Konzerne weiterhin aus dem vollen schöpfen können, soll mir ein schlechtes Gewissen erzeugt werden.

OK dann Sorry! Ich war wohl noch nicht ganz ausgeschlafen....! ICH STIMME DIR ZU....