Top-Themen

Themen

Service

News

Schätzung zu Verkaufszahlen

Toll: Apple-Watch-Verkäufe stark gestiegen

„Apple Watch“-Verkaufszahlen im Q3 2019 stark gestiegen. Dies geht aus einer Analyse von Strategy Analytics hervor. Generell wuchs der weltweite Smartwatch-Markt gegenüber dem gleichen Zeitraum im Vorjahr stark. Apple kann die Konkurrenz allerdings auf Abstand halten.

Eine Schätzung der weltweiten Verkaufszahlen von Strategy Analytics sieht Apples Smartwatch deutlich vor der Konkurrenz.

Apple Watch deutlich vor der Konkurrenz

Die Entwicklung der Verkaufszahlen der Apple Watch vom Q3 2018 zum Q3 2019 verlief positiv. Letztes Jahr konnte Apple geschätzt 4,5 Millionen Stück verkaufen, dieses Jahr sollen es im dritten Quartal 6,8 Millionen Stück gewesen sein.

Samsung konnte seine Verkaufszahlen von 1,1 auf 1,9 Millionen Stück steigern. Fitbit legte immerhin leicht zu, von 1,5 auf 1,6 Millionen Stück.

Andere Hersteller werden unter einem Post geführt. Der Verkaufszahlen entwickelten sich ebenfalls positiv, von 2,9 auf 3,9 Millionen Stück.

Laut Strategy Analytics wuchs der weltweite Markt für Smartwatches um 42 Prozent.

Kann Google Fitbit neues Leben einhauchen?

Fitbit war einmal ein Vorreiter im Bereich von Fitness-Wearables. Das Unternehmen kaufte dann Pebble auf, in der Hoffnung auch eigene Smartwatches anbieten zu können. Allerdings dauerte die Entwicklung relativ lange. Die ersten eigenen Smartwatches blieben hinter den Erwartungen zurück. Zudem verprellte man viele Pebble-Kunden, weil man die Services abschaltete und die Crowdfunding-Uhren am Ende ohne Funktion blieben (auch wenn es für Pebble-Fans neue Hoffnung gibt).

Anfang November allerdings kündigte Alphabet (Googles Muttergesellschaft) an, Fitbit zum Preis von 2,1 Milliarden US-Dollar kaufen zu wollen. Es ist entsprechend sehr gut möglich, dass der Technologie-Konzern mit seinen vielen Ressourcen den Glanz alter Tage zurückbringen kann. Ebenso gut ist aber auch denkbar, dass am Ende ein Fiasko wie mit Motorola geschieht.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Toll: Apple-Watch-Verkäufe stark gestiegen" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Bullshit: die Konkurenz hat nach euren Zahlen insgesamt 7.4 Mio. Stück verkauft. Welcher Marktanteil ist grösser? Der von Android oder der von iOS? Das Gleiche gilt für Windows und MacOS. Aber klar, Hauptsache suggerieren dass... - und natürlich Apple-Hype! Abgesehen davon möchte ich mal einen Vergleich gegenüber dem klassischen Uhrenmarkt sehen. Lidl verkauft bestimmt auch mehr Tomaten als der Händler um die Ecke ;-).

Sonst keine Hobbys, wa?

dito. Lemming!

Sie versteifen sich in Blödsinn, weil Sie sich manchmal nicht auskennen, werter Werner. Fitbit nutzt gar kein Android, also müssen Sie 1,6 Millionen wieder abziehen. Samsung nutzt auch bei einigen Modellen sein eigenes Tizen OS. Und die übrigen Hersteller, darunter sind welche, die nur eine Uhr mit Bluetooth-Funktionalität enthalten, die über Apps auf iOS oder Android angesteuert werden können. Deren Betriebssystem ist allerdings proprietär und die Bezeichnung eigentlich gar nicht wert.

Lieber Herr Trust. Ihr Kommentar ist mir jetzt aber doch zu blöd um darauf adäquat antworten zu müssen. Lesen Sie meinen Text nochmals durch, denken Sie nochmals über ihn nach und ergehen Sie sich bitte nicht in belanglosen Pseudospitzfindigkeiten, die nicht Ihrem Niveau entsprechen. Tomaten sind und bleiben Tomaten, obwohl es von ihnen die verschiedensten Modelle und Geschmacksrichtungen gibt. Warum um Gotteswillen schiessen Sie mit Ihrem Post so unqualifiziert am Ziel vorbei? Da wundere ich mich jetzt aber schon. Ich empfehle Ihnen auch hier wieder einmal Ihre Fähigkeit zwischen den Zeilen zu lesen zu benutzen. Schönes WE.

Ein Artikel über den Smartwatch Markt. Daher muss man nicht über den normalen Uhrenmarkt nachdenken. Oder um bei dem genannten Beispiel zu bleiben. Ich kann nicht den Fleischtomatenmarkt mit dem Cocktail-Rispentomaten Markt vergleichen. Im Moment ist die Apple Watch Marktführer. Und im Artikel steht nicht, das es so bleibt. Jeden ist klar, dass der Android Marktanteil Höher liegt im weltweiten Vergleich. Da macht es sogar Sinn wenn es adäquate Uhren mit gleichen OS gibt, diese zu koppeln. Allerdings ist dieses im Smart Watch Bereich wesentlich schwieriger. Apple hat im Moment wegen den Funktionen Erfolg! Aber auch weil der iPhone Besitzer einen Mehrwert sieht, wenn er die A Watch besitzt (ich rede von denen die die Uhr auch haben wollen). Ein Apple Produkt zum Apple Produkt. Samsung hat seine Samsung Produkte. Auch dort entwickelt sich eine Fanszene. Jetzt wird es langsam dünn. Es gibt Alternativen. Withings, Fossil, Garmin. Google und Fitbit ist logisch. Wir werden dann aber eines Tages über die Google Watch reden und nicht Google Handy. Aber jetzt wird es spannend. Wie reagieren Käufer. Möglich und logisch wird der Google Phone Käufer auch die Uhr haben. Der Samsung Käufer? Der Huawei Käufer? Wie aktuell sind die Android Versionen auf den Geräten. Wie arbeitet dann eine Giogle Watch zwar immer noch auf ein Android System, aber anderer Software Stand zusammen. Dann gibt es andere Betriebssysteme oder Blutooth Alternativen für diese anderen Phone Kunden. Es bleibt also spannend. Im übrigen wird im Smartwatch Bereich dann irgendwann auch zwei Statistiken kursieren müssen. Eine, die den OS Anteil bewertet und eine die die Uhrenmarkt bewerten werden. Und wie gesagt. Eine Smartwatch ist schon eine Uhr, die nicht zwingend ein eigenes OS benötigt. Spannend. Ich glaube nicht, das man 1:1 die Statistik aus dem Mobiltelefonbereich drüber legen kann, die da heißt, Samsung, Huwei, Apple. Und jeder weiß, dass dieses dann auf Gewinn ungelegt wiederum eine andere Statistik und Reihenfolge wäre.

Wow, bemerkenswerte Logik.

BRAVO Werner B.!!! Da bleibt nur mehr zu sagen das die AW generell nur ein absoluter überteuerte Murcks ist. Ein Gegenstand für Möchtegerns und Angeber die sonst wohl Probleme mit ihren Selbstwert haben....!

So ein Kappes, als wenn eine Smartwatch für knapp 400-500 € ein Statussymbol wäre?!? Da gibt es im Uhrenmarkt ganz andere Preise bei Marken wie Sinn, Tag-Heuer oder Rolex, die im vierstelligen Bereich anfangen und bis in den fünfstelligen gehen! Wer ein Statussymbol oder ne Schwanzverlängerung am Arm tragen will, hängt sich bestimmt keine billige Apple Watch an den Ärmel!

Wirkliche Uhrenliebhaber, die eine Uhr als Sammelobjekt, Wertanlage oder/und Statussymbol sehen, kaufen sich keine Smartwatch, auch keine Apple Watch! In dem Bereich kauft man sich Uhren mit Mechanikwerk von Tag-Heuer, Rolex, Sinn, Glashütte, IWC, Tudor, Breitling usw. usw.! Du hast von Uhren als Statussymbol wirklich keine Ahnung!

Lexi, es wäre vieleicht gut wenn du mal in deiner Lexiklopedie :) nachsehen würdest. Da steht geschschieben das die AW ein qualitativ schlechtes Produkt ist, das nur unverbesserliche Fanboys kaufen... Und ja.... Kein vernümpftiger Mensch würde sich den Krampf ans Handgelenk machen.