Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Aufgeschraubt

Teardown: Das steckt in Apples MagSafe Batterie für das iPhone 12

Seit wenigen Tagen ist Apples MagSafe Batterie für die iPhone-12-Modelle verfügbar und es war nur eine Frage der Zeit, bis jemand das Zubehör öffnet. Ein Blick ins Innere verrät nun interessante Details.

Von   Uhr

Während Anker, Mophie und andere Anbieter schon länger drahtlose Ladepacks für das iPhone 12 bieten, entschied sich Apple erst kürzlich einen externen Akku zu veröffentlichen. Anders als bei den anderen setzt Apple nicht nur auf Magneten, sondern auf eine tiefe MagSafe-Integration. Dadurch wird die MagSafe Batterie etwa auch in dem Batterie-Widget angezeigt und kann auch mit höherer Geschwindigkeit laden. Jedoch verpasste es Apple, Details zum Akku zu nennen. Der Aufdruck verrät jedoch eine Nennladung von 1.460 mAh, die nur wenig über die wahre Leistung aussagt. Der YouTube-Kanal Charger Lab öffnet die MagSafe Batterie nun, um weitere Informationen herauszufinden. 

MagSafe Batterie öffne dich

Was steckt in Apples MagSafe Batterie? Dieser Frage ging Charger Lab nach und öffnete das frisch veröffentlichte Zubehör. Damit bestätigte sich auch eine Annahme: Apple integrierte zwei Zellen anstatt einer, die neben den anderen Komponenten fein säuberlich angeordnet sind. 

Jedoch ist das Öffnen alles andere als einfach. Apple verwendete anstatt Schrauben wieder Kleber. Dies verleiht dem Batterie-Pack ein elegantes Design, aber Reparaturen sind kaum oder nur schwer möglich. Zudem kann es bereits beim Öffnen passieren, dass man das Innenleben beschädigt.

Anzeige

Neben den beiden Zellen sind drei Spulen zu finden. Die größere ist für den Ladevorgang verantwortlich, während eine vorgelagerte Spule die Entfernung zum iPhone erkennt. Eine dritte schmalere Spule fungiert hingegen als NFC-Antenne und übernimmt entsprechend die Kommunikation mit dem iPhone, sodass es weiß, welches Gerät angeschlossen ist und dadurch passende Animationen starten kann. Zusätzlich integrierte Apple Schutzschichten aus Metall, um die Komponenten zu schützen und gleichzeitig die Wärmeableitung zu verbessern. 

Die neue MagSafe Batterie kostet 109 Euro und ist für das iPhone 12 verfügbar. Aufgrund der drahtlosen Ladefunktion via Qi können auch andere Geräte geladen werden, wobei die Magneten dann nicht haften. 

Von der Redaktion empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Teardown: Das steckt in Apples MagSafe Batterie für das iPhone 12" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.